Hauptnavigation
Sie befinden sich hier: Start > Die Kursbuchstrecke 670 > Aktuelles > Archiv: 2006

Die Kursbuchstrecke 670 - Aktuelles -- Archiv: 2006

22.12.2006
POS Nord: ETCS-Installation ausgeschrieben
Für die POS Nord hat die Deutsche Bahn AG am 20.12.2006 das erforderliche Zugsicherungssystem ETCS ausgeschrieben. Im Einzelnen beinhaltet die Ausschreibung:

Deutsche Bahn AG, Technik / Beschaffung, Einkauf ETCS
Errichtung des Zugsicherungssystems ETCS auf der POS Nord

1. LOS
ETCS auf dem Abschnitt Grenze Frankreich / Deutschland - Rohrbach (Saar)
ETCS Level 2 - Streckeneinrichtung Strecke 3231 km 0,0 - km 5,0; sowie Strecke 3250 km 0,0 - km 15,0
Inbetriebnahme bis spätestens 12.12.2008
==> Errichtung ETCS Level 2, alternativ ETCS Level 1
Option: Vermessung der jeweiligen Streckenabschnitte

2. LOS
ETCS auf dem Abschnitt Rohrbach (Saar) - Kaiserslautern
ETCS Level 2 - Streckeneinrichtung Strecke 3250 km 15,0 - km 31,0; sowie Strecke 3280 km 0,0 - km 42,0
Inebtriebnahme bis spätestens 12.12.2008
Optionen: Vermessung der jeweiligen Streckenabschnitte und Verlagerung der Bedieneinrichtung in die Betriebszentrale Karlsruhe

3. LOS
ETCS auf dem Abschnitt Kaiserslautern Hbf - Neustadt (Weinstraße) Hbf
ETCS Level 1 - Streckeneinrichtung Strecke 3280 km 42,0 - km 73,0
Inbetriebnahme bis spätestens 12.12.2008
Option: Vermessung der jeweiligen Streckenabschnitte

4. LOS
ETCS auf dem Abschnitt Neustadt (Weinstraße) Hbf - Ludwigshafen (Rhein)
ETCS Level 2 - Streckeneinrichtung Strecke 3280 km 73,0 - km 100,0
Inbetriebnahme bis spätestens 12.12.2008
Optionen: Vermessung der jeweiligen Streckenabschnitte und Verlagerung der Bedieneinrichtungen in die Betriebszentrale Karlsruhe

5. LOS
Realisierung der Voraussetzungen für die Anbindung der Funk-Streckenzentralen (RBCs) an die vorhandenen Stellwerke (ESTW, RSTW)
Anbinden der RBC an die auf der Strecke vorhandenen Stellwerke (alle Stellwerksumrüstungen sowie die Realisierung der physischen Schnittstellen)

Aus den Angaben der Ausschreibung folgt analog die für die Hauptphase der POS Nord vorgesehene Geschwindigkeitsforgabe:

  • Saarbrücken Hbf - Rohrbach (Saar): 80 - 120 km/h
  • Rohrbach (Saar) - Kaiserslautern Hbf: 200 km/h
  • Kaiserslautern Hbf - Neustadt (Weinstraße) Hbf: 80 - 90 km/h
  • Neustadt (Weinstraße) Hbf - Ludwigshafen (Rhein): 200 km/h
Weitere Informationen zum Zugsicherungs- und Zugleitsystem ETCS finden Sie hier.

Quelle: Dokument 2006-242726-DE

17.11.2006
Bahnhof St Ingbert wird modernisiert und umgebaut
In Kürze beginnen die Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen in St Ingbert. Die Deutsche Bahn AG hat diesbezüglich eine Pressemeldung herausgegeben.

Modernisierung Bahnhof St Ingbert beginnt
Eineinhalb Millionen Euro Investition für die Neugestaltung der Bahnsteiganlagen - Beeinträchtigungen während der Bauzeit

(Frankfurt am Main, 15. November 2006) Am kommenden Freitag beginnen vorbereitende Arbeiten zur Neugestaltung und barrierefreien Begehbarkeit des Bahnhofs St. Ingbert. 1,5 Millionen Euro werden bis Mitte nächsten Jahres investiert.

Der Hausbahnsteig am Gleis 1 wird erhöht, um ein bequemes Ein- und Aussteigen zu ermöglichen. Außerdem erhalten die beiden Bahnsteige jeweils einen Aufzug, so dass auch mobilitätseingeschränkte Personen ohne Hilfe auf die Bahnsteige gelangen können. Beide Bahnsteige werden zudem mit neuen Sitzgelegenheiten, Infovitrinen, Uhren und Beschilderungen ausgestattet.

Die dafür notwendigen Arbeiten an der Oberleitung und auch die anschließenden umfangreichen Bauarbeiten für die Aufzüge erfordern eine Verlegung des Zughaltes am Gleis 1. Besonders die Fahrgäste in Richtung Pirmasens werden deshalb längere Wege in Richtung Parkhaus haben.

Die Bahn bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen und um Beachtung der wechselnden Wegeleitungen.

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Verantwortlich für den Inhalt: Oliver Schumacher


03.10.2006
Bauarbeiten zwischen Hochspeyer und Neustadt (Weinstraße) Hbf
In den nächsten Wochen und Monaten finden auf der KBS 670 erneut Gleisbauarbeiten statt.
Zwischen Hochspeyer und Neustadt und Hochspeyer ist daher am 14.10.06 bis 9.00 Uhr, am 15. + 22.10.06, jeweils ganztägig; am 28. + 29.10.06, jeweils ganztägig; 11. + 12.11.06, jeweils ganztägig und am 18. + 19.11.06, jeweils ganztägig mit Behinderungen und Zugausfällen zu rechnen; ein Schienenersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Weitere Informationen hier.

18.09.2006
Oberleitungsarbeiten zwischen Ludwigshafen (Rhein) Hbf und Mannheim Hbf
Am Montag, 2. Oktober 2006, und eine Woche später, am Montag, 9. Oktober 2006, finden zwischen Ludwigshafen (Rhein) Hbf und Mannheim Hbf Oberleitungsarbeiten statt. Dadurch ist die Strecke jeweils für 35 Minuten von 1.00 Uhr bis 1.35 Uhr gesperrt. Eine in diesem Zeitraum verkehrende S-Bahn wird durch einen Bus ersetzt. Weitere Informationen hier.

21.08.2006
Streckenentlastung im Güterverkehr notwendig
Aufgrund der Bauarbeiten zur Ertüchtigung der KBS 670 im Rahmen des Projekts POS Nord werden seit dem 31.07.2006 bis voraussichtlich 2007 einige Güterzüge der Mannheim - Frankreich-Achse nicht über die KBS 670 geleitet, sondern über die Grenzübergänge Kehl und Apach. Bisher erfolgte der Grenzübertritt dieser Güterzüge am Grenzübergang Forbach.
Betroffen von der Umleitung sind die folgenden Züge (die Ortsnamen in Klammern geben den Grenzübergang an):
  • 44214 Mannheim Rangierbahnhof - Metz Sablon (Kehl)
  • 44249 Woippy - Mannheim Rangierbahnhof (Kehl)
  • 44255 Metz Sablon - Kehl (Kehl)
  • 45203 Hausbergen - Mannheim Rangierbahnhof (Kehl)
  • 45247 Haubergen - Mannheim Rangierbahnhof (Kehl)
  • 45249 Metz Sablon - Mannheim Rangierbahnhof (Kehl)
  • 45252 Mannheim Rangierbahnhof - Hausbergen (Kehl)
  • 46390 Kehl - Metz Sablon (Kehl)
  • 49255 Metz Sablon - Mannheim Rangierbahnhof (Kehl)
  • 49253 Metz Sablon - Mainz-Bischofsheim (Apach)
  • 49275 Metz Sablon - Mainz-Bischofsheim (Apach)

Quelle: Drehscheibe-Online: Umlaufplan Baureihe 185 (Frankreichverkehr)

31.07.2006
Bauarbeiten zwischen Homburg (Saar) Hbf und St Ingbert
Am 6. August finden von 10.05 Uhr bis 11.05 Uhr zwischen St Ingbert und Homburg Gleisbauarbeiten statt. Aus diesem Grund verkehren RB 13619 Trier Hbf - Homburg (Saar) Hbf und RB 13626 Neunkirchen (Saar) Hbf - Homburg (Saar) Hbf - Trier Hbf an diesem Tag nicht. Reisende werden gebeten, auf früher bzw. später verkehrende Züge auszuweichen.

26.06.2006
Brückenarbeiten auf der KBS 670
Vom 16. Juli bis 17. Juli und vom 29. Juli bis zum 30. Juli finden auf der Kursbuchstrecke 670 an verschiedenen Orten Brückenarbeiten statt.
Wegen Brückenbauarbeiten und einem Neubau einer Eisenbahnüberführung fallen von Sonntag, 16. Juli 00.20 Uhr bis Montag, 17. Juli, 04.30 Uhr einige Züge der Relationen Saarbrücken - Kaiserslautern und Homburg - Kaiserslautern aus. Ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Homburg und Landstuhl wird eingerichtet. Die Züge sowie der Schienenersatzverkehr verkehren mit veränderten Fahrzeiten. Es ist für Reisende daher ratsam, eine führere Verbindung zu wählen, um das Erreichen der Anschlussverbindungen sicherzustellen.

Wegen Brückensanierungsarbeiten zwischen Neustadt (Weinstraße) und Hochspeyer vom Samstag, 29. Juli bis Sonntag, 30. Juli [jeweils ganztägig] fallen mehrere S-Bahnen der Linien 1 und 2 aus und werden durch Busse ersetzt.

Weitere Informationen zu den Bauarbeiten finden Sie hier.


24.06.2006
Bauarbeiten zwischen St Ingbert und Homburg (Saar) Hbf - Zugumleitungen im Fernverkehr
Zwischen dem 30.06. und 03.07. finden zwischen Homburg (Saar) Hbf und St Ingbert Bauarbeiten statt. Aus diesem Grund werden einige Züge über die KBS 683 Homburg (Saar) Hbf - Neunkirchen (Saar) Hbf und dann weiter über die KBS 680 Neunkirchen (Saar) Hbf - Saarbrücken Hbf umgeleitet. Dies betrifft im Einzelnen die folgenden Fernverkehrszüge (Zugnummer, Zuglauf, Datum der Umleitung):
  • IC 2050, Stuttgart Hbf - Saarbrücken Hbf, 03.07.2006
  • EC 52, Frankfurt (Main) Hbf - Saarbrücken Hbf - Paris Est, 01.07.2006
  • ICE 1646, (Leipzig Hbf) - Eisenach - Frankfurt (Main) Hbf - Saarbrücken Hbf, 01.07.2006
  • EC 54, Frankfurt (Main) Hbf - Saarbrücken Hbf - Paris Est, 01.07. + 02.07.2006
  • ICE 758, Frankfurt (Main) Hbf - Saarbrücken Hbf, 02.07.2006
  • EC 56, Frankfurt (Main) Hbf - Saarbrücken Hbf - Paris Est, 01.07. + 02.07.2006
  • ICE 1050, Frankfurt (Main) Hbf - Saarbrücken Hbf, 01.07. + 02.07.2006
  • IC 2052, Stuttgart Hbf - Saarbrücken Hbf, 02.07.2006
  • IC 2054, Frankfurt (Main) Hbf - Saarbrücken Hbf, 01.07. + 02.07.2006
  • IC 2292, Salzburg Hbf - Stuttgart Hbf - Saarbrücken Hbf, 01.07. + 02.07.2006
  • ICE 1554, Dresden Hbf - Frankfurt (Main) Hbf - Saarbrücken Hbf, 02.07.2006
13.06.2006
Gleisbauarbeiten in Einsiedlerhof: Haltausfall
Wegen Gleisbauarbeiten kann der Bahnhof Einsiedlerhof vom 10. Juli 2006, 4 Uhr, bis 09. Dezember 2006, 5 Uhr nicht angefahren werden. Reisende für diesen Halt werden gebeten, auf entsprechende Buslinien auszuweichen.

05.05.2006
Saarbrücken Hbf wird modernisiert: Eurobahnhof entsteht
Pressemeldung der Deutschen Bahn AG:

Start für Modernisierung des Eurobahnhofs Saarbrücken
Spatenstich im Beisein von Ministerpräsident Müller und DB-Vorstandschef Mehdorn / 31 Millionen Euro Investition

(Saarbrücken, 5. Mai 2006) Die Modernisierung des Eurobahnhofs Saarbrücken hat heute begonnen. Bis Ende 2008 werden in den Bahnhof und die angrenzenden Zugbehandlungs- und Abstellanlagen rund 31 Millionen Euro investiert. Den symbolischen Baubeginn vollzogen heute mit einem Spatenstich der saarländische Ministerpräsident Peter Müller, der Minister für Wirtschaft und Arbeit, Dr. Hanspeter Georgi, und die Saarbrücker Oberbür­germeisterin Charlotte Britz gemeinsam mit Hartmut Mehdorn, Vorstandsvor­sit­zender der Deutschen Bahn AG, sowie Gerhard Schinner, Konzernbevollmächtigter für das Saarland und Rheinland-Pfalz.

Die Investition teilen sich das Saarland mit und die Bahn. „Der Eurobahnhof steht für Zukunft und Internationalität. Er ist eine Mobilitätsdrehscheibe im europäischen Verkehr und wichtige Station auf der Route Paris-Frankfurt“, erklärte Mehdorn.Die neue Südfassade sowie die neu gestaltete Eingangshalle und die Personenunterführung sind markante Teile des modernisierten Bahnhofs.Mit neuen Aufzügen sind die Bahnsteige künftig barrierefrei erreichbar. Die Perso­nenunterführung wird über ein neues Zugangsgebäude nach Norden hin geöffnet und bindet damit die neue städtische Entwicklungsfläche im Norden und den Stadtteil Rodenhof an den Bahnhof an. Der Bahnhof wird sich in Zukunft in allen Bereichen den Reisenden und Besuchern heller und freundlicher zeigen. Dafür sorgen unter anderem neue Dachoberlichter in den Aufzugsbereichen. Die Bahnsteige erhalten neue Sitzgelegenheiten und Informationsvitrinen.Parallel werden die im Norden befindlichen großflächigen Gleisanlagen größtenteils zurückgebaut, im östlichen Bereich des Bahnhofes neu geordnet und modernisiert. So entstehen auf einer kompakten Fläche neue Zugbehandlungs- und Abstellanlagen.

Zeitgleich beginnt die Stadt Saarbrücken mit der Erschließung einer städtebaulichen Entwicklungsfläche auf der Nordseite des Bahnhofs einschließlich einer besseren Anbindung des Bahnhofs an andere Verkehrsträger. Ziel des Gesamtprojektes ist es, den Hauptbahnhof Saarbrücken in seiner Funktion als wichtigsten Verknüpfungspunkt der Bahn in der Region zu stärken. Die Erneuerung des Hauptbahnhofs wird rechtzeitig zur Inbetriebnahme der Strecke Paris–Ostfrankreich–Südwestdeutschland (POS) Ende 2007 abgeschlossen sein. Die Arbeiten an den Zugbehandlungs- und Abstellanlagen werden noch bis Ende 2008 dauern.

Pressemeldung der Deutschen Bahn AG vom 05.05.06
Verantwortlich für den Inhalt: Oliver Schumacher


27.04.2006
Start zum Bahnhofsumbau in Saarbrücken Hbf
Am 26.04.06 gab Bahnchef Hartmut Mehdorn auf einer Veranstaltung in Saarbrücken Details zum Bahnhofsumbau des Saarbrücker Bahnhofs zum Eurobahnhof bekannt. Nach Angaben der Saarbrücker Zeitung (Nr. 98, 27.04.06, Bericht "Nächster Halt, Saarbrücken", Seite D6) beginnen bereits in der nächsten Woche die Umbauarbeiten. Die Arbeiten sind erforderlich, um den Bahnhof als ICE-Haltestelle an der POS Nord tauglich zu machen. Am 5. Mai werden die Bauarbeiten schließlich mit einem symbolischen Spatenstich "offiziell" beginnen, berichtet die Zeitung.
Wie die Zeitung weiter berichtet, ist auch der neue Fernverkehrsplan mit Gültigkeit ab Juni 2007 aufgestellt. Aus diesem Fahrplan geht hervor, dass Homburg (Saar) Hbf weiterhin ein ICE-Haltepunkt bleiben wird.
Im Juni 2007 schließlich werden die ersten ICEs durchgehend von Frankfurt (Main) Hbf bis Paris Est fahren, jedoch zunächst nur probeweise. Sie werden sich den Verkehr mit den bisherigen ICE- und EC-Zügen nach Frankfurt bzw. Saarbrücken/Paris teilen müssen. Im Dezember 2007 schließlich beginnt offiziell der Betrieb mit den ICE 3-M nach Paris Est.


20.04.2006
S-Bahn RheinNeckar: Bauarbeiten haben begonnen
In Homburg (Saar) Hbf haben am 18.04.06 die Bauarbeiten zur Verlängerung der S-Bahn RheinNeckar begonnen. Dabei wird der Bahnsteig Gleis 1 komplett abgetragen und neu errichtet - mit einer Höhe von 76 cm über Schienenoberkante. Damit wird ein stufenloser Übergang zu den Zügen der S-Bahn gewährleistet.
Während der Bauarbeiten ist Gleis 1 und der dazugehörige Bahnsteig für den Reiseverkehr vollständig gesperrt. Auf dem benachbarten Gleis 3 läuft der planmäßige Verkehr weiter, für Reisende ist ein ebenerdiger und beaufsichtigter Übergang zum Erreichen der übrigen Bahnsteige eingerichtet.

20.04.2006
Spatenstich für Umbau in Homburg (Saar) Hbf
Pressemeldung der Deutschen Bahn AG zum Bahnsteigumbau in Homburg (Saar) Hbf:

Erster Spatenstich für Bahnsteig-Umbau in Homburg (Saar)
Bahnsteig 1 wird für S-Bahn-Betrieb erhöht / 820.000 Euro Investition

(Frankfurt am Main, 12. April 2006) Im Rahmen der Verlängerung der S-Bahn RheinNeckar von Kaiserslautern bis Homburg (Saar) wird der Homburger Hauptbahnhof in zwei Bauabschnitten fit gemacht.

Der so genannte Hausbahnsteig am Gleis 1 wird umgebaut und steht den Bahnreisenden bereits zur FIFA-WM 2006™ Anfang Juni zur Verfügung.In einem weiteren Bauabschnitt wird in der zweiten Jahreshälfte ein neuer Bahnsteig an Gleis 7/8 gebaut und alle Bahnsteige erhalten durch Aufzüge barrierefreie Zugänge.Der erste Spatenstich für diese Baumaßnahmen erfolgte heute durch den saarländischen Wirtschaftsminister Dr. Hanspeter Georgi und den Homburger Oberbürgermeister Joachim Rippel. Seitens der Deutschen Bahn assistierten der Konzernbevollmächtigte für das Saarland und Rheinland Pfalz Gerhard Schinner und der Leiter des Bahnhofsmanagements Saarbrücken, Hartmut Fries.Der am Bahnhofsgebäude gelegene Bahnsteig am Gleis 1 wird komplett neu gebaut. Bei einer Länge von 140 Metern und einer Breite von drei Metern wird die Bahnsteighöhe auf 76 Zentimeter über Schienenoberkante erhöht. Das ermöglicht zukünftig einen stufenlosen Einstieg in die S-Bahnen. Eine neue Bahnsteigrampe sowie Blindenleitstreifen ergänzen zukünftig die behindertengerechte Erreichbarkeit der Züge.

Der Bahnsteig erhält unter anderem eine neue Beleuchtung, eine Lautsprecheranlage und eine moderne Bahnsteigausstattung. Die Gesamtinvestitionen für den Umbau dieses Bahnsteiges belaufen sich auf rund 820.000 Euro. Sie werden vom Bund und dem Saarland getragen.

16.04.2006
Zusätzliche Züge zur WM nach Kaiserslautern Hbf
Aufgrund der Fußballweltmeisterschaft 2006 setzt die Deutsche Bahn AG zusätzliche Züge im Fernverkehr nach Kaiserslautern ein.
Die hier zu findende *.pdf-Datei enthält alle Ankunfts- bzw. Abfahrtszeiten und Verkehrstage dieser Züge. Alle Angaben ohne Gewähr!

11.04.2006
Bahnhofsfest in Kaiserslautern Hbf
Am Ostermontag wird in Kaiserslautern Hbf anlässlich der nahenden Fußballweltmeisterschaft ein Bahnhofsfest veranstaltet. Die Pressemeldung der Deutschen Bahn AG diesbezüglich lautet:

Ein Fest rund um den Fußball für die ganze Familie
Weltmeisterzug VT 08 fährt am Ostersonntag um 10.40 Uhr auf Gleis 1 ein / Talk und Autogrammstunde mit Alt-Weltmeister Horst Eckel

(Frankfurt am Main, 11. April 2006) Mit einem bunten Programm feiert die Deutsche Bahn am Ostersonntag im Hauptbahnhof von Kaiserslautern einen Bahn-Tag zur FIFA WM 2006™. Unter dem Motto „Wir sind am Ball“ lädt das Unternehmen von 11 bis 18 Uhr zu einem Programm aus Information, Unterhaltung und Aktion ein. Dabei präsentiert die Bahn ihr Engagement als offizieller Mobilitäts- und Logistikdienstleister und Nationaler Förderer.

Die Besucher erwartet in Kaiserslautern eine Mischung aus Fußball-Aktionen für kleine und große Fans, informativen Gesprächsrunden mit Prominenten aus Sport, Gesellschaft und Bahn, Gewinnspielen für Eintrittskarten zu FIFA-WM-Spielen, BahnCards, weiteren attraktiven Preisen und viel Unterhaltung.

Weltmeisterzug von 1954 kann besichtigt werden
Schon um 10.40 Uhr fährt auf Gleis 1 der legendäre Weltmeisterzug VT 08 mit den Ehrengästen ein. Dieser Zug brachte 1954 die Deutsche Nationalmannschaft nach ihrem triumphalen Erfolg aus Bern nach Deutschland zurück. Das einzigartige historische Fahrzeug mit seiner Originalausstattung aus den 50er Jahren ist einer der Höhepunkte innerhalb der Bahn-Tage zur FIFA WM 2006™. Der Weltmeisterzug kann in der Zeit von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden, der Eintritt ist frei.

„Wir wollen mit unseren Bahn-Tagen Lust auf die Weltmeisterschaft und die Bahn machen. Gleichzeitig präsentieren wir den Konzern Deutsche Bahn AG mit seinem gesamten Leistungsspektrum. Wir freuen uns, einen großen Beitrag zum Gelingen der FIFA WM 2006™ leisten zu können, und das wollen wir den Besuchern vermitteln“, so der Konzernbevollmächtigte der Bahn in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, Gerhard Schinner, zum Anliegen der Tour durch die zwölf Spielorte der Weltmeisterschaft. Kaiserslautern ist die sechste Station.Im WM-Talk hat Dieter Kürten unter anderem den Alt-Weltmeister Horst Eckel und den WM-Botschafter Erwin Saile zu Gast. In weiteren Talkrunden treten auch Oberbürgermeister Bernhard J. Deubig und Gerhard Schinner auf.
Durch das Programm führt Moderator Peter Illmann.

Autogrammstunde mit Horst Eckel
Zwischen 15 Uhr und 16 Uhr wird Zeitzeuge und Weltmeister von 1954 Horst Eckel in dem nach ihm benannten Regionalzug allen Fußballfreunden für Autogrammwünsche zur Verfügung stehen. Der Zug steht auch im Gleis 1 neben dem Weltmeisterzug von 1954. Dieses Bild der zwei Züge repräsentiert ein halbes Jahrhundert Fußballgeschichte um Horst Eckel in der Region.
Auf Zeitreise können die Besucher mit einer besonderen Modenschau gehen: Präsentiert werden die WM-Trikots der deutschen Fußballer von 1954 bis heute und die Entwicklung der Bahn – von den Uniformen bis zur Fahrzeugflotte. Neben einer Fotoaktion des FIFA-Partners Fuji hat das offizielle Maskottchen Goleo VI ebenfalls seinen Auftritt.
Die Deutsche Bahn AG bittet die Besucher des Bahn-Tages, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Weitere Informationen zu den Bahn-Tagen sowie das genaue Programm für Kaiserslautern gibt es im Internet unter www.db.de/bahntage.


11.04.2006
Spatenstich für S-Bahn-Haltepunkt
Am 12.04.06 beginnen in Homburg (Saar) mit einem ersten symbolischen Spatenstich die Bauarbeiten zum Umbau des Bahnhofs zugunsten der S-Bahn RheinNeckar, die ab Juni rechtzeitig zum Beginn der Fußballweltmeisterschaft 2006 bis Homburg (Saar) fahren soll.
Gleichzeitig finden auf der Strecke Homburg (Saar) - Kaiserslautern Hbf Bauarbeiten an Gleis- und Weichenanalagen statt, weshalb von der Deutschen Bahn AG ein Ersatzfahrplan aufgestellt wurde. Einige Züge entfallen und werden durch Busse ersetzt.


30.03.2006
Eurobahnhof Saarbrücken: Bauarbeiten beginnen
Im Rahmen des Umbaus des jetzigen Bahnhof Saarbrücken zum Eurobahnhof Saarbrücken beginnen in Kürze entsprechende Bauarbeiten.
Ab Juni 2006 werden in Saarbrücken Hbf die Gleise erneuert bzw. zurückgebaut. Vom Gleisrückbau sind 1200 m Gleis betroffen.
Ab August 2006 beginnen die Sanierungsarbeiten der Bahnsteige.

Die Bauarbeiten sollen Ende 2006/Anfang 2007 abgeschlossen sein.


29.03.2006
S-Bahn-Umbau zwischen Kaiserslautern Hbf und Homburg (Saar) Hbf beginnt
Ab 03.04.06 bis 08.06.06 werden in Kindsbach, Hauptstuhl und Bruchmühlbach-Miesau im Rahmen der Verlängerung der S-Bahn RheinNeckar nach Homburg (Saar) Hbf die Bahnsteigarbeiten beginnen. Dabei kann findet kein Halt an den o.g. Bahnhöfen bzw. Haltepunkten statt. Ein Busersatzverkehr zwischen Kaiserslautern Hbf und Homburg (Saar) Hbf ist eingerichtet und können bei entsprechender Kapazität maximal 2 Fahrräder transportieren. Ein Ersatzfahrplan für den Nahverkehr ist eingerichtet.
Weitere Informationen finden Sie hier bzw. hier.


13.03.2006
Spatenstich zum Bahnhofsumbau in Landstuhl
Am Montag, dem 13.03.06, begannen in Landstuhl mit einem symbolsichen Spatenstich die Bauarbeiten zur Verlängerung der S-Bahn RheinNeckar von Kaiserslautern nach Homburg (Saar). Zeitgleich starteten auch die Bauarbeiten an den Bahnhöfen Kindsbach, Hauptstuhl und Homburg (Saar). Einen weiteren symbolischen Spatenstich soll es am 22. März in Bruchmühlbach-Miesau geben.
Für den Ausbau der S-Bahn stehen insgesamt 15,5 Millionen Euro zur Verfügung. Daran beteiligt sich das Land Rheinland-Pfalz mit drei Millionen Euro. Die Umbauten der Bahnsteige in Rheinland-Pfalz kostet insgesamt 13,2 Millionen Euro - daran beteiligt sich der Bund mit 60 %, das Land mit 25 % und die Kommunen entlang der Strecke mit 15 %. Die Planungs- und Verwaltungskosten von rund 2,9 Millionen Euro werden von den Landkreisen Kusel, Kaiserslautern, Südwestpfalz und Donnersberg-Kreis sowie den kreisfreien Städten Zweibrücken, Kaiserslautern, und Pirmasens getragen
.

09.03.2006
Oberleitungsschaden zwischen St Ingbert und Saarbrücken Hbf
Heute Morgen kam es zwischen St Ingbert und Saarbrücken Hbf zu einem Oberleitungsschaden. Bis zum späten Nachmittag kam es zu Verspätungen und Zugausfällen zwischen St Ingbert und Scheidt (Saar) bzw. Saarbrücken Hbf und Homburg (Saar) Hbf; Fernzüge und einige Regionalzüge wurden am Morgen über Neunkirchen (Saar) Hbf umgeleitet.