Hauptnavigation
Sie befinden sich hier: Start > Die Kursbuchstrecke 670 > Beschreibung

Die Kursbuchstrecke 670 - Beschreibung

Als Kursbuchstrecke 670 wird heute die Eisenbahnstrecke von Mannheim Hbf über Ludwigshafen (Rhein) Hbf, Neustadt (Weinstraße) Hbf und Kaiserslautern Hbf nach Saarbrücken Hbf bezeichnet. Sie ist Teil der einst als Pfälzische Ludwigsbahn errichteten Strecke von Ludwigshafen nach Bexbach mit Teilästen bzw. -strecken über Bierbach und St Ingbert nach Saarbrücken.
Die folgenden Unterseiten stellen die Strecke von der Planungsphase bis in die heutige Zeit vor. Dabei werden betriebliche Themen, wo nötig, nur angeschnitten und nicht ausführlich behandelt. Wählen Sie aus der obigen Navigation einen Punkt oder benutzen Sie dazu die unten stehende Liste. Zur besseren Orientierung ein kurzer Überblick über die behandelten Themen auf den einzelnen Unterseiten:

Vorbemerkungen
allgemeine Bemerkungen zur Strecke und zur Geschichte ihres Baus bzw. ihrer Entwicklung

Vorgeschichte, Planung und Bau
ausführliche Behandlung der Planungsphase und der einzelnen Bauabschnitte

Nach der Fertigstellung und Erster Weltkrieg
Darstellung der verschiedenen Streckenerweiterungen nach erfolgter Fertigstellung; Wechsel der Bahnverwaltungen vor und nach dem Ersten Weltkrieg; Folgen des Ersten Weltkrieges; Zwischenkriegszeit

Der Zweite Weltkrieg
kurzer Überblick über die Bedeutung der Strecke und ihrer Bahnhöfe als Munitions- und Truppenverladestellen; Bemerkungen über die Nutzung der Strecke für Züge in Konzentrationslager des NS-Regimes

Nach 1945
Kurzbetrachtung der Folgen des Zweiten Weltkrieges

Bundesbahn und Deutsche Bahn AG
Betrachtung der Streckenelektrifizierung; Ersatz des Ludwigshafener Hauptbahnhofs; Kurzabriss über die Fernverkehrs- und Regionalverkehrsentwicklung

Ausbau und Modernisierung
Vorstellung verschiedener Ausbaupläne und Besprechung der realisierten Vorhaben POS Nord und viergleisiger Ausbau Limburgerhof - Ludwigshafen (Rhein)-Rheingönheim; Betrachtung von Ausbau-, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen, die nicht zwangsläufig mit dem Projekt POS Nord zusammenhängen

Literaturempfehlungen
Zur vertiefenden Beschäftigung mit dem Thema Pfälzische Ludwigsbahn seien folgende Bücher, Zeitschriften und Aufsätze genannt:

  • KLEE, W. & KLEEMANN, S. (1969): Bei uns an der Saar. Sachbestimmte Erlebnisberichte, Landschafts- und Geschichtsbilder mit Arbeitsanweisungen. Saarbrücken: Universitäts- und Schulbuchverlag. S. 78-81.
  • ZIMMER, H. (1959): "Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957". In: Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner, Sondernummer, 6. Jahrgang, Oktober 1959.
  • Ankunft Saarbrücken Hbf ... 150 Jahre Eisenbahn an der Saar. Herausgegeben vom Chef der Staatskanzlei - Landesarchiv in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Saar und dem Staatsarchiv Saarbrücken. Bearbeitet von Michael Sander. Saarbrücken: 2002.
  • HARRER, K. (1984): Die Eisenbahnen an der Saar. Eineinhalb Jahrhunderte Eisenbahngeschichte zwischen Technik und Politik. 1. Auflage. Düsseldorf: Alba Buchverlag.
  • HOLZBORN, K.D. (1991): Eisenbahnreviere Pfalz. 1. Auflage. Berlin: transpress Verlagsgesellschaft.
  • Entstehung und Entwicklung der Eisenbahnanlagen in Neunkirchen. Herausgegeben vom Dienststellenleiter beim Bahnhof Neunkirchen (Saar) Hbf. o.J.
  • MÜHL, A. (1982): Die Pfalzbahn. Geschichte, Betrieb und Fahrzeuge der Pfälzischen Eisenbahnen. Stuttgart: Theiss Verlag.
  • WENZEL, H. (1976): Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone. Wuppertal: Eisenbahn-Kurier.
  • RÄNTZSCH, A. M. (1997): Die Eisenbahn in der Pfalz. Dokumentation ihrer Entstehung und Entwicklung. Aalen: Verlag Wolfgang Bleiweis.
  • STURM, H. (2005): Die pfälzischen Eisenbahnen. Ludwigshafen: Verlag Pro Message.
  • MÜLLER, F. (1996): Die Eisenbahn in Rohrbach. St Igbert: Wassermann-Verlag.
  • MÜLLER, F. (2009): Der Hasseler Tunnel. St Ingbert: Wassermann-Verlag.