Hauptnavigation
Sie befinden sich hier: Start > Die Kursbuchstrecke 670 > Chronik > 1936 bis 1945

Die Kursbuchstrecke 670 - Chronik -- 1936 bis 1945

<< 1926 bis 1935 | 1946 bis 1955 >>

Jahr / Datum
Ereignis
1936
Umbenennung des Bw Neustadt (Haardt) in Bw Neustadt (Weinstraße)
31.03.1937
Auflösung der Reichsbahndirektion Ludwighafen, Aufteilung der Streckenabschnitte auf die Direktionen Saarbrücken und Mainz ab 01.04.1937 (s.u.).
01.04.1937
Die Reichsbahndirektion Saarbrücken verwaltet ab sofort den Streckenabschnitt Saarbrücken - Hochspeyer mit den Ästen Neunkirchen - Homburg sowie Rohrbach - Schwarzenacker - Homburg. Die Reichsbahndirektion Mainz ist fortan für den Abschnitt Hochspeyer - Mannheim zuständig.
01.09.1939-08.05.1945
Zweiter Weltkrieg. Die Strecke wird zum Truppen-, Munitions- und Häftlingstransport genutzt. Auch Züge in die vom NS-Regime errichteten Konzentrationslager sowie Züge mit antifaschistischem Material nutzen die Strecke.
Das Bw Neustadt (Weinstraße) übernimmt Wagenausbesserungen.
Dem Bw Ludwigshafen werden Kraftwagen zugeteilt. Es übernimmt zusätzlich Wagenausbesserungen.
1943
Genehmigung zur Umsetzung der Pläne des Projekts 1943 B3 durch das Reichsverkehrsministerium
10.08.1943
nächtlicher Luftangriff auf Ludwigshafen
06.09.1943
schwerer nächtlicher Luftangriff auf Ludwigshafen
04.10.1943
Luftangriff auf Bahnanlagen in Saarbrücken
07.01.1944
mittags Luftangiff auf Ludwigshafen
29.01.1944
mittags Luftangriff auf Ludwigshafen
11.02.1944
16.00 Uhr: Luftangriff auf Ludwigshafen
02.03.1944
mittags Luftangriff auf Ludwigshafen, u.a. auf den Stadtteil Mundenheim
20.03.1944
Luftangriff auf Mannheim und Ludwigshafen
11.05.1944
18.00 Uhr: Luftangriff auf Saarbrücken, u.a. Bahnanlagen betroffen
23.05.1944
vormittags Luftangriff gezielt auf Bahnanlagen im Bereich Homburg und Saarbrücken
27.05.1944
13.00 Uhr: Luftangriff auf Haupt- und Güterbahnhof Saarbrücken. Gleichzeitig Angriffe auf Stadtgebiete Neunkirchen und Ludwigshafen, wodurch auch Bahnanlagen beschädigt werden.
28.06.1944
08.30 Uhr: Luftangriff auf Bahnanlagen im Stadtgebiet Saarbrückens
13.07.1944
Tagesluftangriff auf Saarbrücken, Ziel u.a. Bahnanlagen
16.07.1944
Luftangriff auf den Güterbahnhof Saarbrücken
19.07.1944
Luftangriffe auf Saarbücken und Neunkirchen
20.07.1944
Luftangriff auf Bahnanlagen im Bereich Homburg
21.07.1944
Luftangriff auf Bahnanlagen im Bereich Saarbrücken
31.07.1944
mittags: Luftangriff auf Ludwigshafen, schwere Schäden im Bahnhofsbereich
03.08.1944
mittags Luftangriff auf Saarbrücken, schwere Schäden an Bahnanlagen
09.08.1944
schwerer Luftangriff auf Saarbrücken, Schäden an Bahnanlagen
11.08.1944
Luftangriff auf Saarbrücken, Bahnanlagen beschädigt
14.08.1944
schwerer Luftangriff auf Kaiserslautern
24./25.08.1944
schwerer nächtlicher Luftangriff auf Ludwigshafen
05./06.09.1944
schwerer nächtlicher Luftangriff auf Ludwigshafen
26.09.1944
mittags Luftangriff auf Kaiserslautern
28.09.1944
Tagesluftangriff auf Zweibrücken und Kaiserslautern. In Kaiserslautern werden der Hauptbahnhof sowie das Reichsbahnausbesserungswerk schwer getroffen.
05./06.10.1944
schwerer Luftangriff auf Saarbrücken zwischen 20.00 Uhr und 22.50 Uhr sowie in den Morgenstunden des Folgetages. Flächenbombardement von Verkehrswegen. Auch zivile Bahnverkehrseinrichtungen betroffen.
10.10.1944
leichter Luftangriff auf Saarbrücken
14.10.1944
12.30 Uhr: Luftangriff auf Saarbrücken, Bahnanlagen betroffen
15.10.1944
20.00 Uhr: leichter Luftangriff auf Saarbrücken
19.10.1944
Tagesluftangriff auf Ludwigshafen, u.a. auf Stadtteil Mundenheim
04.11.1944
Luftangriff auf Bahn- und Industrieanlagen in Saarbrücken und Neunkirchen
05.11.1944
Luftangriff auf Homburg und Ludwigshafen
09.11.1944
Luftangriff auf Bahnanlagen in Saarbrücken und St Ingbert
26.11.1944
Luftangriff auf Bahnanlagen in Homburg
30.11.1944
Luftangriff auf Bahnanlagen in Saarbrücken, Homburg, Neunkirchen und Zweibrücken
18.12.1944
schwerer Luftangriff auf das Stadtgebiet Kaiserslautern, der Hauptbahnhof wird schwer getroffen
23.12.1944
mittags schwerer Luftangriff auf Homburg, Ziel u.a. Bahnanlagen (zivil und militärisch genutzte)
26.12.1944
vormittags Luftangriff auf Bexbach
27.12.1944
schwere Luftangriffe auf Bahnanlagen in Neunkirchen und Homburg
28.12.1944
Luftangriffe auf Bahnanlagen in Neunkirchen, Homburg, Bierbach, Zweibrücken und Kaiserslautern
1945
Umbenennung des Bw Neustadt (Weinstraße) in Bw Neustadt (Haardt)
03.01.1945
Luftangriffe auf Bahnanlagen in Neunkirchen, Homburg, Zweibrücken und Altstadt
05.01.1945
Luftangriff auf Bahnanlagen in Neunkirchen und St Ingbert
07.01.1945
Luftangriff auf Bahnanlagen in Zweibrücken
13.01.1945
14.15 Uhr: schwerer Luftangriff auf Kaiserslautern. 15.30 Uhr: schwerer Luftangriff auf Saarbrücken. 19.30 Uhr: schwerer Luftangriff auf Saarbrücken. Jeweils Flächenbombardements, auch Bahnanlagen gehören zu den Zielen.
14.01.1945
15.00 Uhr: Luftangriff auf Saarbrücken, Flächenbombardement, auch Bahnanlagen betroffen
11.02.1945
Luftangriffe auf Neunkirchen und Bexbach, Ziele sind speziell Bahnanlagen.
13.02.1945
Luftangriff auf Neunkirchen
16.02.1945
Luftangriff auf Bexbach
22.02.1945
Luftangriff auf Verschiebeanlagen in Ludwigshafen
23.02.1945
Luftangriffe auf Neunkirchen und St Ingbert
01.03.1945
schwerer Luftangriff auf Ludwigshafen
08.03.1945
20.00 Uhr: schwerer Luftangriff auf Homburg
12.03.1945
Luftangriffe auf Kirkel, Rohrbach und St Ingbert
14./15.03.1945
schwerer Luftangriff auf Neunkirchen und Homburg (auch Homburg-Erbach an der Glantalbahn), Flächenbombardements, Ziele sind hauptsächlich Verkehrswege jeder Art
18.03.1945
Luftangriff auf eine Bahnbrücke bei Weidenthal
20.03.1945
Luftangriff auf Straßen- und Gleisblockade bei Lambrecht (Pfalz)
20.03.1945
18.00 Uhr: Sprengung der Rheinbrücke Ludwigshafen durch Wehrmachtssoldaten
ab Juni 1945
Die Rheinbrücke Ludwigshafen - Mannheim von 1867, welche seit 1932 nur noch durch den Straßenverkehr genutzt wurde, wird angesichts der zerstörten Eisenbahnbrücke wieder provisorisch für den Schienenverkehr genutzt.
ab 10.05.1945
Neuordnung des Eisenbahnwesens durch die vier Siegermächte. Pfälzische Ludwigsbahn liegt komplett in der französischen Besatzungszone.
>08.05.1945
In den von Frankreich besetzten Gebieten wird die "Oberdirektion der Deutschen Eisenbahnen der französisch besetzten Zone" mit Sitz in Speyer gegründet.
14.12.1945
Das Bw Homburg wechselt in den Zuständigkeitsbereich des Maschinenamtes Kaiserslautern.