Hauptnavigation
Sie befinden sich hier: Start > Die Kursbuchstrecke 670 > Chronik > 1976 bis 1985

Die Kursbuchstrecke 670 - Chronik -- 1976 bis 1985

<< 1966 bis 1975 | 1986 bis 1995 >>

Jahr / Datum
Ereignis
1976
Abriss der alten Lagergebäude des ehemaligen Bw Neustadt (Weinstr.). Erweiterung des noch bestehenden Lokschuppens um zusätzliche Gleise für Museumszwecke.
05.03.1976
Der offizielle Probebetrieb der BSZ Saarbrücken beginnt nach dreieinhalbjähriger Testphase. Die ferngesteuerten Stellwerke bleiben vorerst besetzt.
1977
Beginn der sicherheitsrelevanten Tests in der BSZ Saarbrücken (Testphase 2)
1978
BSZ Saarbrücken erhält Sicherheitsnachweis und kann die Betriebssteuerung übernehmen
April 1979-April 1982
BSZ Saarbrücken geht in Testphase 3: vollautomatische Steuerung der Stellwerke unter Aufsicht der örtlichen Fahrdienstleiter
1981
Umwandlung der Außenstelle Neustadt des DGEG-Museums Bochum-Dahlhausen in das DGEG-Museum Neustadt/Weinstraße
01.09.1982
Die BSZ Saarbrücken geht vom Probebetrieb in den Regelbetrieb über. Die Steuerung aller Bahnhöfe zwischen Saarbrücken Hbf und Bruchmühlbach-Miesau mit Ausnahme derjenigen in Saarbrücken und Homburg erfolgt zentral aus Saarbrücken, die Ortsbesetzung entfällt.
Juni 1983
Sanierungsarbeiten im Heiligenbergtunnel mit zeitweise eingleisiger Betriebsführung
ab 1985
Erarbeitung möglicher Streckenverläufe für eine zukünftige Schnellbahnverbindung zwischen Deutschland und Frankreich und möglicher Zulaufstrecken aus Deutschland.
1985
Sanierung der durchgehenden Hauptgleise in Homburg (Saar) Hbf.
Einführung eines Zweistundentaktes mit D-Zügen zwischen Saarbrücken Hbf und Mannheim Hbf und Verlängerung nach Stuttgart Hbf bei gleichzeitigem Erhalt der bereits bestehenden Fernverkehrsverbindungen.