Sie befinden sich hier: StartDie StreckeBetrieb und VerkehrVorkommnisse2011 bis 2020

2011 bis 2020

Die nachfolgende Übersicht enthält gefährliche Ereignisse im Eisenbahnbetrieb im Zeitraum zwischen 2011 und 2020.

Datum Ort/Betriebsstelle Bericht
15.01.2011 Vogelweh; km 39,1 Um 18.09 Uhr erfasste RE 12160 (Kaiserslautern Hbf – Saarbrücken Hbf) eine Person aus einer Gruppe von insgesamt drei Personen, welche neben dem Gleis entlangliefen. Die erfasste Person wurde tödlich verletzt. [1]
07.04.2011 Üst Neubauer Hübel Gegen 15.25 Uhr wurde eine Person im Bereich der Überleitstelle Neubauer Hübel von einem Zug erfasst. Die Strecke musste bis 17.47 Uhr gesperrt werden.
07.04.2011 Kaiserslautern Hbf – Hochspeyer Gegen 18.49 Uhr erfasste ein Güterzug eine Person im Gleisbereich. Die Strecke blieb bis 20.11 Uhr gesperrt.
17.06.2011 Landstuhl RE 4273 (Trier Hbf – Mannheim Hbf; Lok 111 127) erfasste bei der Ausfahrt aus Gleis 1 gegen 10.18 Uhr eine Person im Gleisbereich.
27.06.2011 Kaiserslautern Hbf Um 17.11 Uhr trat ein Stromausfall im Stellwerk „Kf“ in Kaiserslautern Hbf auf. Sämtliche Signale waren dunkel, ein gesicherter Zugverkehr – auch mit Ersatzmaßnahmen – war bis 18.33 Uhr nicht möglich. [2]
13.09.2011 Einsiedlerhof
betroffener Zug auf der Umfahrung Schifferstadt am Ereignistag
Bei der Vorbeifahrt eines Güterzuges aus Ludwigshafen (Rhein) BASF mit dem Ziel Frankreich an einer Gleisbaustelle bei Weidenthal bemerkten Arbeiter gegen 14.50 Uhr einen chemikalienartigen Geruch. Sie verständigten die Bundespolizei, da sie einen Gefahrgutaustritt vermuteten. Diese ließ den Zug in Einsiedlerhof stoppen. Der Lokführer kontrollierte den Zug und bestätigte die Wahrnehmung des Arbeiters. Der Bahnhof wurde daraufhin für den gesamten Zug- und Rangierverkehr gesperrt. Messungen des Gefahrstoffzuges der Feuerwehr Kaiserslautern ergaben jedoch keine Hinweise auf einen Gefahrgutaustritt, sodass die Sperrung um 16.35 Uhr aufgehoben werden konnte. [3] [4]
14.11.2011 Frankenstein (Pfalz) – Hochspeyer Wegen eines Leichenfunds wurde die Strecke zwischen 11.50 Uhr und 13.30 Uhr im betroffenen Streckenabschnitt voll gesperrt.
20.01.2012 Kaiserslautern Hbf Bei der Ausfahrt aus Gleis 10 wurde durch S 38217/S 38313 (Kaiserslautern Hbf – Mosbach (Baden); Kaiserslautern Hbf – Karlsruhe Hbf) gegen 06.02 Uhr eine Person in Höhe des Stellwerks erfasst.
07.02.2012 Ludwigshafen (Rhein) Überleitung Süd Bei der Einfahrt in Ludwigshafen (Rhein) Hbf beschädigte S 38220 (Osterburken – Kaiserslautern Hbf) um 08.30 Uhr die Oberleitung. Teile des Stromabnehmers fielen dabei auf die parallel zur Strecke verlaufende Lorientallee. Die Strecke wurde bis 10.00 Uhr voll gesperrt. Ab 10.00 Uhr war ein Zugverkehr in Richtung Ludwigshafen (Rhein) Hbf wieder möglich. Züge Richtung Mannheim Hbf mussten bis 21.30 Uhr über das bahnsteiglose Außengleis umgeleitet werden und hielten daher nicht in Ludwigshafen (Rhein) Hbf und Ludwigshafen (Rhein) Mitte.
Als Ursache für die Störung wurde im Rahmen der Ermittlungen festgestellt, dass durch einen auf einem Isolator sitzenden Vogel ein Kurzschluss verursacht wurde. Durch die dabei schlagartig freigesetzte Energie wurde der Stromabnehmer des Triebzuges abgerissen. Die dabei umherfliegenden Teile führten zu einer weiteren Beschädigung der Oberleitung, sodass diese riss. [5] [6]
10.02.2012 St. Ingbert – Saarbrücken Hbf Im betroffenen Streckenabschnitt wurde gegen 15.00 Uhr ein Schienenbruch festgestellt. Infolgedessen wurde der betroffene Abschnitt bis 18.00 Uhr für den gesamten Zugverkehr gesperrt. Einzelne Züge wurden über Neunkirchen (Saar) Hbf umgeleitet.
16.02.2012 Landstuhl Nach der Ausfahrt aus Landstuhl erfasste RB 12132 (Kaiserslautern Hbf – Saarbrücken Hbf) gegen 04.47 Uhr eine Person im Gleisbereich.
22.02.2012 St. Ingbert – Rohrbach (Saar) Bei Bauarbeiten beschädigte ein Baumaschinenführer ein Signalkabel. Infolgedessen konnte bis zum Folgetag, 07.30 Uhr, der betroffene Abschnitt nur eingeschränkt befahren werden.
23.03.2012 Haßloch (Pfalz) – Neustadt‑Böbig Gegen 15.00 Uhr wurde wenige Hundert Meter hinter Neustadt‑Böbig in Fahrtrichtung Haßloch (Pfalz) ein Böschungsbrand am Streckengleis Richtung Neustadt gemeldet. Im Rahmen der Löscharbeiten wurden auch mehrere Signalkabel beschädigt. Dies führte zu Beeinträchtigungen im Betriebsablauf im betroffenen Streckenabschnitt bis zum Folgetag um 08.00 Uhr.
16.05.2012 Homburg (Saar) Hbf – Landstuhl Ein Baumschinenführer berührte bei Bauarbeiten in Höhe des ehemaligen Bahnhofs Eichelscheid mit einem nicht geerdeten Bagger um 16.37 Uhr die Strom führende Oberleitung und löste einen Kurzschluss aus. Außerdem wurde die Oberleitungsanlage beschädigt.
IC 2056 (Stuttgart Hbf – Saarbrücken Hbf) kam im stromlosen Abschnitt vor der Überleitstelle Bruchhof zum Stehen. Mit einer aus Einsiedlerhof angeforderten Diesellok der Baureihe 225 wurde der Zug gegen 17.30 Uhr zunächst nach Landstuhl geschleppt. Dort konnten die Fahrgäste den Zug verlassen und ihre Fahrt mit einem bereitgestellten Bus nach Homburg (Saar) Hbf fortsetzen. Der Zug wurde leer nach Kaiserslautern Hbf geschleppt. Dort setzte die bis dahin am Zugende mitlaufende Zuglok um und der Zug wurde als IC 2057 (Saarbrücken Hbf – Frankfurt (Main) Hbf) ab Kaiserslautern Hbf neu eingesetzt. Um 19.17 Uhr konnte die Strecke wieder ohne Einschränkungen befahren werden.
03.06.2012 Neustadt‑Böbig Jugendliche entdeckten gegen 19.45 Uhr eine Frau in suizidaler Absicht in Gleis 1 des Bahnhofsteils Neustadt‑Böbig. Sie liefen der aus Richtung Bad Dürkheim einfahrenden RB 28465 entgegen und brachten diese rechtzeitig zum Stehen. Die Frau blieb unverletzt und wurde in Polizeigewahrsam genommen. [7]
04.06.2012 Saarbrücken Hbf Gegen 04.30 Uhr entgleiste IC 2051 (Saarbrücken Hbf – Frankfurt (Main) Hbf) bei der Bereitstellung in Saarbrücken Hbf. Infolgedessen konnte auch EC 217 (Saarbrücken Hbf – Graz Hbf) nicht bereitgestellt werden und fiel aus. Da sich der Unfall in der Abstellanlage Nb 6 (Gleise 2041 bis 2049) ereignete, war der übrige Zugverkehr nicht eingeschränkt.
17.06.2012 Hochspeyer – Weidenthal Um 17.45 Uhr erfasste ein Zug eine Person im Gleisbereich.
22.08.2012 Ludwigshafen (Rhein) Mitte Aufgrund überhitzter Bremsen musste gegen 11.05 Uhr ein Güterzug auf der Rheinbrücke zwischen Ludwigshafen (Rhein) Hbf und Mannheim Hbf östlich des Haltepunkts Ludwigshafen (Rhein) Mitte nothalten. Während der Löscharbeiten an den betroffenen Achsen musste die Rheinbrücke für den gesamten Bahnverkehr voll gesperrt werden. [8]
06.10.2012 Neustadt (Weinstraße) Hbf Der Lokführer eines in Neustadt (Weinstraße) Hbf Richtung Lambrecht (Pfalz) durchfahrenden Güterzuges erkannte im Licht der Bahnsteigbeleuchtung gegen 23.55 Uhr eine Person in Gleis 2 und leitete eine Schnellbremsung ein. Die Person konnte das Gleis verlassen, wurde dabei jedoch vom Zug am Fuß erfasst. Sie verlor dabei lediglich ihren Schuh und erlitt leichte Schürfwunden. Durch den Vorfall erhielten elf Züge Verspätungen von bis zu zehn Minuten. [9]
07.10.2012 Saarbrücken Ost ICE 9559 (Paris Est – Frankfurt (Main) Hbf) erfasste gegen 21.05 Uhr kurz vor dem Haltepunkt eine Person im Gleisbereich.
20.11.2012 Limbach bei Homburg (Saar) RE 12116 (Saarlouis Hbf – Homburg (Saar) Hbf; Fußballsonderzug) erfasste um 17.31 Uhr in Höhe des Streckenkilometers 24,7 (kurz vor dem Haltepunkt) eine Person im Gleisbereich. Die Strecke blieb bis 20.44 Uhr gesperrt. [10] [11] [12]
28.11.2012 Kindsbach – Landstuhl Gegen 07.40 Uhr wurde ein 37-Jähriger, welcher am Gleis entlang lief, durch ICE 9558 (Frankfurt (Main) Hbf – Paris Est) erfasst und schwer verletzt. Der Zug setzte seine Fahrt zunächst bis Forbach fort. Dort konnte die Tasche des Verletzten an einer Tür des ICE geborgen werden, wo sie sich beim Aufprall verfing. [13]
29.11.2012 Landstuhl
Unfallstelle am 01.12.2012
Bei Bauarbeiten zur Errichtung des neuen ESTW‑A Kindsbach durchtrennte ein Baggerfahrer um 13.48 Uhr mehrere Signalkabel im östlichen Bahnhofskopf des Bahnhofs Landstuhl. Dies führte dazu, dass sämtliche Signale in Kindsbach erloschen und sämtliche Weichen nicht mehr bedienbar waren. Davon betroffen war in Teilen auch der Bahnhof Landstuhl. Der nachfolgende Bericht beschreibt die Auswirkungen der Störung.

Nach Feststellung der Störung wurden alle Weichen im Bahnhof Kindsbach sowie vier Weichen im Bereich Landstuhl durch Handverschlüsse in ihrer Stellung verriegelt. Da eine Fahrt an den dunklen Signalen vorbei auf Ersatzsignal nicht mehr möglich war, musste in Landstuhl bzw. Einsiedlerhof jeweils Befehl 9 „Fahren auf Sicht“ und Befehl 2 „Erlaubnis zur Vorbeifahrt am haltzeigenden Hauptsignal“ erteilt werden. Am ersten Störungstag wurden diese Befehle noch einzeln diktiert, bereits am späten Abend desselben Tages lagen vorgefertigte Befehle vor. Diese wurden durch Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsunternehmens (Securitas) in Einsiedlerhof und Landstuhl an die Lokführer übergeben. Weitere Mitarbeiter desselben Unternehmens übernahmen in Landstuhl auch die Reisendenlenkung.
Durch die Störung wurde der Verkehr im Personen- und Güterverkehr zwischen Kaiserslautern Hbf und Landstuhl stark eingeschränkt. Züge der Linie RE 60 verkehrten nur bis bzw. erst ab Landstuhl. Regionalbahnen aus und in Richtung Kusel endeten bzw. begannen erst in Landstuhl. S-Bahnen endeten und starteten ausschließlich in Kaiserslautern Hbf. Nicht betroffen waren die Züge der Linie RE 7, welche mit Verspätung verkehrten.

In den späten Abend- sowie Nachtstunden des 29.11., 30.11. und 01.12.2012 verkehrten dagegen alle Personen- und Güterzüge aufgrund der vergleichsweise geringen Verkehrsdichte planmäßig, jedoch mit teilweise sehr hohen Verspätungen.
Bereits am späten Nachmittag des Störungstages wurden alle Fernverkehrszüge zwischen Homburg (Saar) Hbf und Kaiserslautern Hbf für Nahverkehrsreisende freigegeben. Diese Freigabe blieb bis zum Folgetag (23.59 Uhr) bestehen. Die IC-Züge hielten zum Teil zusätzlich in Landstuhl, um einen Ein- und Ausstieg zu gewährleisten. ICE-Züge aus bzw. nach Paris Est hielten generell in Homburg (Saar) Hbf, nur in Ausnahmefällen wurde ein Halt in Landstuhl genehmigt. Die ICE nach bzw. von Dresden Hbf verkehrten ausnahmslos ohne Zusatzhalte in Landstuhl. Der fahrplanseitig vorgesehene Halt in Homburg (Saar) Hbf wurde wie geplant angefahren.

Mit Beginn der Hauptverkehrszeit am 30.11. wurde ab 05.00 Uhr der Regionalverkehr wieder auf den Abschnitt Homburg (Saar) Hbf – Landstuhl (RE 60/RB 61) reduziert. Die Regional- und S-Bahnen verkehrten analog zum Vortag. Ausnahmen waren an diesem Tag RB 12132 (Kaiserslautern Hbf – Saarbrücken Hbf) sowie RE 12136 (Kaiserslautern Hbf – Saarbrücken Hbf). RB 12132 diente fahrplanmäßig als Überführmöglichkeit zum Triebzugtausch der Baureihe 612 in Saarbrücken Hbf und verkehrte daher auf komplettem Laufweg. Die zweite planmäßige 612-Überführung mit Personenbeförderung, RE 12134 (Kaiserslautern Hbf – Saarbrücken Hbf), begann erst in Landstuhl und wurde außerplanmäßig mit einem Triebzug der Baureihe 425 gefahren. Dieser erreichte Landstuhl zuvor als RB 12135 aus Saarbrücken Hbf. Die durch die abweichende Traktion an RE 12134 wegfallende Überführmöglichkeit der Baureihe 612 wurde durch abweichende Bespannung des RE 12136 mit zwei Triebzügen der Baureihe 612 kompensiert. Auch dieser Zug verkehrte ab Einsiedlerhof aufgrund der noch immer ausgefallenen Leit- und Sicherungstechnik mit größerer Verspätung.
Analog zum Vortag waren die Züge der Linie RE 7 in beide Richtungen nicht von der Laufwegseinschränkung betroffen und verkehrten mit Verspätung auf kompletter Strecke. Die Nahverkehrsfreigabe der Fernzüge bestand den ganzen Tag. Die Halte der Fernverkehrszüge in Landstuhl wurdem analog zum Vortag abgewickelt.
Zwischen 15.00 Uhr und 22.00 Uhr war der Güterverkehr zwischen Homburg (Saar) Hbf und Einsiedlerhof komplett eingestellt, um die Strecke für die notwendigen Reparaturmaßnahmen freizuhalten. Ab 22.00 Uhr wurde der Güterverkehr langsam wieder aufgenommen, bis er sich am späten Samstagabend wieder normalisierte.
Ab 15.30 Uhr wurde entschieden, den Verkehr der Linie RE 60 wieder bis Kaiserslautern Hbf bzw. ab Kaiserslautern Hbf aufzunehmen. Erster Zug war RE 12157 Saarbrücken Hbf – Kaiserslautern Hbf. Dieser erreichte Kaiserslautern Hbf jedoch mit ca. 20 Minuten Verspätung. Die Rückfahrt RE 12156 Kaiserslautern Hbf – Saarbrücken Hbf verkehrte mit dementsprechend hoher Folgeverspätung (bis zu 45 min im Maximum). Aus diesem Grund verkehrte abweichend RE 12159 Merzig (Saar) – Kaiserslautern Hbf und die dazugehörige Rückleistung RE 12158 Kaiserslautern Hbf – Trier Hbf nur bis bzw. erst ab Landstuhl, um weitere Verspätungen und Störungen der Zugfolge zu vermeiden. Mit RE 12161 Saarbrücken Hbf – Kaiserslautern Hbf wurde dann wieder durchgehender Verkehr der Linie RE 60 bis Kaiserslautern Hbf aufgenommen. Dieser wurde hierzu ab Saarbrücken Hbf, aufgrund der hohen Eingangsverspätung der Vorleistung 12156, neu eingesetzt. Kaiserslautern Hbf wurde ebenfalls mit 20 Minuten Verspätung erreicht. Die Folgeleistung RE 12160 Kaiserslautern Hbf – Saarbrücken Hbf verkehrte entsprechend mit einer Folgeverspätung von 15 Minuten.
In der Nacht vom 30.11. auf den 01.12. wurde der Verkehr im betroffenen Streckenabschnitt nach normalem Fahrplan, aber dennoch mit Befehlsaufnahme in Landstuhl bzw. Einsiedlerhof, durchgeführt. Hier kam es zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten.

Am 01.12. verkehrten die Züge der Linie RE 60 bis Kaiserslautern Hbf, aber mit Verspätungen. Auch im Fernverkehr waren Verspätungen bis zu 20 Minuten zu beobachten. Eine Ausnahme stellte dabei der Zeitraum zwischen 06.30 Uhr und 07.45 Uhr dar. Hierbei kam es bei RE 12137 Saarbrücken Hbf – Kaiserslautern Hbf zu hoher Eingangsverspätung in Kaiserslautern Hbf, was eine entsprechend hohe Folgeverspätung bei der Folgeleistung RE 12138 Kaiserslautern Hbf – Merzig (Saar) zur Folge hatte (45 Minuten). Hierdurch verspätete sich auch ICE 9558 Frankfurt (Main) Hbf – Paris Est um 30 Minuten. Grund für diese hohen Verspätungen war eine zusätzliche Signalstörung im Bereich des Bahnhofs Landstuhl, die ebenfalls eine Fahrt auf Befehl erforderlich machte. Diese Befehle mussten neu aufgenommen werden.
Aufgrund der am Morgen durch diese Störung verursachten Verspätungen wurde entschieden, RE 12147 Saarbrücken Hbf – Kaiserslautern Hbf vorzeitig in Landstuhl auf die Folgeleistung RE 12144 Kaiserslautern Hbf – Saarbrücken Hbf zu wenden. Die identische Verfahrensweise wurde auch beim eine Stunde zuvor verkehrenden Zugpaar angewendet. Bei RE 12147/12144 wurde der Bruch in Landstuhl jedoch erst kurzfristig nach Einfahrt des Zuges in Landstuhl entschieden, sodass dieser in Gleis 1 (durchgehendes Hauptgleis in Richtung Kindsbach) wenden musste. Die Ausfahrt erfolgte demnach im Gegengleis bis zur Überleitstelle Neubauer Hübel, da eine Überleitung in Landstuhl auf das Streckengleis Richtung Hauptstuhl aufgrund einer sieben Jahre zuvor ausgebauten Weiche nicht möglich war. Bis zum Mittag normalisierten sich sowohl die Verspätungen als auch die technischen Möglichkeiten, sodass ab ca. 12.30 Uhr in Landstuhl wieder mit normalem Signalbetrieb gefahren werden konnte. Im Bereich Kindsbach/Einsiedlerhof kam es jedoch weiterhin zu Verzögerungen durch Fahren auf Befehl. Gegen 16.00 Uhr war die Störung komplett behoben, sodass ein normaler Verkehr ohne Befehle möglich war. Die Störung wurde um 18.25 Uhr für beendet erklärt. [14]
02.12.2012 Böhl‑Iggelheim Eine orientierungslose Frau befuhr gegen 01.40 Uhr mit ihrem PKW von einem Feldwirtschaftsweg kommend das Streckengleis Limburgerhof – Haßloch (Pfalz) in Richtung Limburgerhof. Der Lokführer der in Richtung Kaiserslautern fahrenden S-Bahn 38250 (Karlsruhe Hbf – Kaiserslautern Hbf) erkannte das Fahrzeug im Gleis und meldete den Vorfall dem örtlich zuständigen Fahrdienstleiter. Dieser veranlasste einen sofortigen Nothalt aller Züge im entsprechenden Abschnitt, alarmierte die Bundespolizei und vervollständigte die Streckensperrung. Ein aus Richtung Ludwigshafen kommender Güterzug konnte so noch rechtzeitig gestoppt werden. Die Strecke war im Anschluss für die Dauer der Ermittlungs- und Bergungsarbeiten bis 04.56 Uhr gesperrt. [15]
07.12.2012 Bexbach Bei der Durchfahrt in Bexbach erfasste EZ 52814 um 20.49 Uhr eine Person, welche unbefugt Gleis 1 überschritt. [16]
20.12.2012 Schifferstadt Am Nachmittag wurde im Bahnhof Schifferstadt ein Schienenbruch festgestellt. Dies führte zum Ausfall der S-Bahn-Linien 3 und 4, zur Umleitung der S-Bahn-Linien 1 und 2 über Schifferstadt (mit Halt als Ersatz für S 3 und S 4) sowie zu Umleitungen der RE-Linie 4 über Mannheim Hbf.
29.12.2012 Weidenthal – Lambrecht (Pfalz) Gegen 07.37 Uhr wurde durch ICE 1557 (Saarbrücken Hbf – Dresden Hbf) eine Person im Gleisbereich erfasst. Die Strecke musste bis 10.03 Uhr gesperrt werden.
20.01.2013 Mannheim Hbf Starker Eisregen beeinträchtigte ab 15.45 Uhr den gesamten Bahnverkehr im Großraum Mannheim/Ludwigshafen/Heidelberg. Zugverkehr war bis Betriebsschluss nur eingeschränkt möglich, auch aufgrund zahlreicher Oberleitungsstörung infolge beschädigter Stromabnehmer. Es kam zu Verspätungen, Ausfällen und teilweise zu Umleitungen. Hiervon betroffen waren auch Züge auf der Pfälzischen Ludwigsbahn.
06.02.2013 Homburg (Saar) Hbf – Rohrbach (Saar) Wegen eines vermuteten Personenunfalls musste der Streckenabschnitt ab 09.59 Uhr voll gesperrt werden. Sämtliche Züge wurden über Neunkirchen (Saar) Hbf umgeleitet. Die Streckensperrung konnte um 14.22 Uhr aufgehoben werden.
29.03.2013 Saarbrücken Hbf – St. Ingbert Bei Schafbrücke erfasste EC 217 (Saarbrücken Hbf – Graz Hbf) gegen 05.30 Uhr einen betrunkenen Jugendlichen im Gleisbereich. Der Lokführer bemerkte die Kollision nicht und fuhr zunächst planmäßig weiter. In Homburg (Saar) Hbf wurde der Zug bis zum Abschluss der Ermittlungen um 07.10 Uhr gestellt. Sämtliche Züge wurden für die Dauer der Streckensperrung über Neunkirchen (Saar) Hbf umgeleitet. [17] [18]
14.05.2013 Ludwigshafen (Rhein) Mitte Ein aus Richtung Schifferstadt kommender Güterzug überfuhr gegen 01.40 Uhr eine im Gleis liegende 24-Jährige und verletzte diese an Unterschenkel und Rücken. [19]
11.06.2013 Scheidt (Saar) RE 12163 (Trier Hbf – Kaiserslautern Hbf) kollidierte gegen 18.10 Uhr bei Scheidt (Saar) mit im Gleisbereich liegenden Gegenständen. Aufgrund der Beschädigungen am Triebfahrzeug konnte der Zug seine Fahrt nur noch bis zum Haltepunkt Scheidt (Saar) fortsetzen und fiel ab dort ersatzlos aus. Die Folgeleistung RE 12162 (Kaiserslautern Hbf – Saarbrücken Hbf) musste mit einem Ersatzfahrzeug gefahren werden. Die Streckensperrung im betroffenen Abschnitt konnte bereits um 18.45 Uhr wieder aufgehoben werden.
12.06.2013 Schafbrücke Bei Bahnsteigarbeiten in Schafbrücke beschädigte ein Baggerfahrer gegen 04.30 Uhr einen Oberleitungsmasten. Infolgedessen mussten alle Fernverkehrszüge zwischen Saarbrücken Hbf und Homburg (Saar) Hbf umgeleitet werden. Ab 07.30 Uhr war der Schaden soweit kompensiert, dass sämtliche Züge wieder den fahrplanseitig vorgesehenen Laufweg nutzen konnten.
23.08.2013 Neustadt (Weinstraße) Hbf Bei der Einfahrt in Neustadt (Weinstraße) Hbf (Gleis 3) musste der Lokführer des IC 2055 (Saarbrücken Hbf – Stuttgart Hbf) eine Schnellbremsung einleiten. Grund dafür war ein Reisender, welcher durch unbefugtes Überschreiten der Gleise versuchte, seinen eigenen Zug noch zu erreichen. Ein aufmerksamer Fahrgast konnte den Reisenden vom Sprung vor den einfahrenden Zug zurückhalten. [20]
18.09.2013 Einsiedlerhof – Kindsbach In einem Güterzug geriet gegen 11.30 Uhr Kohle in einem Schüttgutwagen in Brand. Die Strecke musste bis 13.30 Uhr für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt werden.
10.01.2014 Landstuhl IC 2054 (Frankfurt (Main) Hbf – Saarbrücken Hbf) [21] erfasste bei der Durchfahrt in Landstuhl gegen 17.55 Uhr ein Ehepaar, welches sich im Gleis aufhielt. Der 30-jährige Mann und seine gleichaltrige Partnerin wurden dabei tödlich verletzt. Der Bahnhof war für etwa drei Stunden voll gesperrt. [22] [23]
20.01.2014 Kaiserslautern Hbf Ein alkoholisierter 20-Jähriger verletzte sich beim Versuch, die Gleise in Kaiserslautern Hhf zu überqueren. Sie konnte sich nicht mehr selbstständig aus dem Gleisbereich befreien. Der Lokführer des gegen 00.00 Uhr auf Gleis 4 einfahrenden RE 12133 (Saarbrücken Hbf – Kaiserslautern Hbf) [24] erkannte die Situation rechtzeitig und verhinderte durch das Einleiten einer Schnellbremsung einen Zusammenstoß. [25]
17.03.2014 Saarbrücken Hbf So Bei der Einfahrt in Saarbrücken Hbf erfasste RB 33794 (St. Ingbert – Saarbrücken Hbf) [26] gegen 18.10 Uhr einen französischen Staatsangehörigen im Gleisbereich. Die Strecke musste zwischen Saarbrücken Hbf und St. Ingbert bis 20.30 Uhr gesperrt werden. [27] [28]
09.04.2014 Neidenfels Bei der Durchfahrt in Neidenfels kollidierte IC 2056 (Heidelberg Hbf – Saarbrücken Hbf) um 16.10 Uhr mit einer an der Bahnsteigkante stehenden Person. [29]
26.06.2014 Hauptstuhl TGV 9553 (Paris Est – Frankfurt (Main) Hbf; Triebzug 4726) verursachte gegen 11.25 Uhr zwischen den Haltepunkten Bruchmühlbach-Miesau und Hauptstuhl in Höhe km 21,0 eine Oberleitungsstörung. Infolgedessen musste die Strecke im betroffenen Abschnitt zunächst voll, später dann eingleisig gesperrt werden. Aus Landstuhl wurde 77 024 der Euro Cargo Rail als Hilfz 98809 (Landstuhl – Hauptstuhl) an den Zug herangefahren und schleppte diesen am Nachmittag nach Kaiserslautern Hbf. Nach Umhängen der Lok wurde der Triebzug als LPF 46076 (Kaiserslautern Hbf – Forbach) bis zum Abend nach Frankreich zurück gefahren. Die Strecke war ab 15.45 Uhr wieder uneingeschränkt befahrbar. [30] [31]
02.07.2014 Neustadt (Weinstraße) Hbf – Weidenthal;
Landstuhl – Homburg (Saar) Hbf
KT 41256 (Ludwigshafen (Rhein) BASF – Frankreich) löste gegen 19.10 Uhr mehrere Böschungsbrände zwischen Neustadt (Weinstraße) Hbf und Weidenthal aus. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Strecke im betroffenen Abschnitt gesperrt werden. ICE 9550 (Frankfurt (Main) Hbf – Paris Est) führte nach Freigabe der Strecke eine Erkundungsfahrt mit maximal 40 km/h durch, um weitere unentdeckte Brandherde zu identifizieren. Solche wurden jedoch nicht entdeckt. Nach erfolgter Streckenfreigabe um 20.47 Uhr befuhr mit IC 2052 (Stuttgart Hbf – Saarbrücken Hbf) der erste Zug den Streckenabschnitt wieder planmäßig. [32] [33] [34]

Durch denselben Güterzug, der seine Fahrt zunächst fortsetzte, wurden gegen 20.30 Uhr zwischen Landstuhl und Homburg (Saar) Hbf zwei weitere Böschungsbrände ausgelöst. Betroffen war dabei eine Stelle in Höhe des Einfahrvorsignals Hauptstuhl sowie im Bereich des ehemaligen Bahnhofs Eichelscheid. Für die Dauer der Löscharbeiten musste der betroffene Streckenabschnitt bis 21.30 Uhr gesperrt werden. [35]
Infolge der beiden Streckensperrungen kam es zu Verspätungen von bis zu 150 Minuten im Fernverkehr. [36]

Der verursachende Zug wurde in Homburg (Saar) Hbf gestellt und erst im Verlaufe des 4. Juli nach eingehender Untersuchung durch einen Wagenmeister abgefahren. [37] [38]
10.07.2014 Scheidt (Saar) Zwischen Scheidt (Saar) und Saarbrücken Hbf stürzte nach starken Windböen ein Baum auf die Gleise und blockierte das Saarbrücker Richtungsgleis. Der Lokführer der RB 33750 (Homburg (Saar) Hbf – Saarhölzbach) erkannte gegen 19.20 Uhr die Situation rechtzeitig, leitete eine Schnellbremsung ein und konnte sich durch Flucht in den Fahrgastraum vor eigenen Verletzungen retten. Nach der Kollision verständigte er die zuständigen Stellen. Die Strecke musste bis 21.30 Uhr gesperrt werden. [39] [40] [41]
01.08.2014 Mannheim Hbf; km 0,467 (VzG 4000) DGS 40635 (Duisburg-Ruhrort Hafen [42] – Sopron Rendezö [43] [44]; Zuglok 1116 074 der ÖBB [45]) kollidierte in der Weichenverbindung 154/155 um 20.51 Uhr seitlich mit dem in Mannheim Hbf einfahrenden EC 216 (Graz Hbf – Saarbrücken Hbf; Schublok 101 067 [46]). Dabei brachte er die Wagen zwei und drei (von der Zugspitze ab gezählt) zum Entgleisen. Die Wagen kippten daraufhin um. Die Lok des Güterzuges sowie die ersten beiden Güterwagen [47] entgleisten ebenfalls. Infolge der Kollision wurden vier Personen schwer, eine weitere Person leicht verletzt. [48] Andere Quellen nennen dagegen 35 Verletzte, von denen 17 im Krankenhaus behandelt werden mussten [49] [50] und vier schwer verletzt wurden [51]. Es enstanden Schäden an Gleis-, Signal- und Fahrleitungsinfrastruktur sowie an den beteiligten Fahrzeugen. Auch die Ladung – darunter auch zwei Behälter mit Gefahrgut, die jedoch unbeschädigt blieben [52] – des Güterzuges wurde beschädigt. [53] Insgesamt entstanden 1,6 Millionen Euro Schaden am Eurocity, über 250 000 Euro am Güterzug und 530 000 Euro an der Infrastruktur. [54]

Infolge des Unfalls wurden die Gleise 1 bis 4 in Mannheim Hbf für jeglichen Zugverkehr gesperrt. Am Morgen des Folgetages konnte Gleis 4 bereits eingeschränkt wieder freigegeben werden. [55]
Der Fernverkehr wurde bereits ab dem Abend des Unfalltages über Schwetzingen umgeleitet. Einzelne Fernverkehrszüge fuhren Mannheim Hbf nicht an und wurden stattdessen über Darmstadt Hbf nach Heidelberg Hbf umgeleitet. Im Regionalverkehr Richtung Heidelberg Hbf kam es ebenfalls zu Einschränkungen. Sämtliche Linien der S-Bahn Rhein-Neckar verkehrten zwar auf dem vorgesehenen Laufweg, wurden jedoch aufgrund der verringerten Gleiskapazität ab Schifferstadt bzw. Ludwigshafen (Rhein) Hbf bis Heidelberg Hbf vereinigt. Dadurch konnte nicht der gewohnte Takt angeboten werden. Trotz der Einschränkungen kam es nur zu geringfügigen Verspätungen im Bereich bis zehn Minuten. [56] Die Ermittlungen der Bundespolizei waren bereits am 2. August, 18.00 Uhr, abgeschlossen. Die Bergungsarbeiten konnten daher bereits am späteren Abend beginnen. [57] Hierfür wurden zwei 75-Tonnen-Kräne aus Fulda und Leipzig eingesetzt [58], welche die Unglücksstelle am 2. August gegen 23.30 Uhr erreichten [59]. Die entgleisten Güterzugwagen sowie die zugehörige Ladung konnten noch in den frühen Morgenstunden des 3. August geborgen werden. Bis 06.30 Uhr konnte ebenfalls die Lok des EC 216 sowie die nicht entgleisten und transportfähigen Wagen beider Züge abtransportiert werden. [60] Die Bergungsarbeiten der beiden umgestürzten Personenwagen sowie der entgleisten Güterzuglok gestalteten sich jedoch aufgrund der Quertragwerke der Oberleitung schwieriger als zunächst angenommen. Aus diesem Grund wurde am Morgen des 3. August entschieden, die Arbeiten bis 14.00 Uhr zu unterbrechen und in der Zwischenzeit einen Teil der Oberleitungsanlagen soweit zurückzubauen, dass die Bergung möglich wird. [61] Ziel war dabei, die betroffenen Gleise bis zum Abend des 3. August wieder freizugeben. [62]
Mit Stand 21.15 Uhr am 3. August waren alle Wagen bis auf die beiden entgleisten des Eurocity sowie alle Güterzugwagen abtransportiert. Die Bergung der entgleisten Güterzuglok und der beiden entgleisten Personenwagen sollte bis in die frühen Morgenstunden des 4. August abgeschlossen werden. Für die anhängigen Reparaturarbeiten an Gleisanlagen, Leit- und Sicherungstechnik sowie Oberleitungsanlagen wurde ein Zeithorizont mit Fertigstellung am 11. August angegeben. [63]
Mit Stand 11.45 Uhr am 4. August waren die Bergungsarbeiten nach 27 Stunden abgeschlossen. Danach schlossen sich die Instandsetzungsarbeiten an der beschädigten Infrastruktur an. Das bereits erwähnte Betriebskonzept im Regional- und Fernverkehr wurde durch gezielte Einzelmaßnahmen an verschiedenen Zügen ergänzt, aber ansonsten beibealten. [64]
entgleiste Wagen nach der Bergung
Die beiden entgleisten Wagen des EC 216 sowie ein beschädigter Wagen des Güterzuges wurden nach der Bergung auf Gleis 89 in Mannheim abgestellt und ab 19. Januar 2015 durch ein spezialisiertes Abbruchunternehmen noch vor Ort zerlegt. [65] [66]

Im Rahmen der Ermittlungen wurde festgestellt, dass der Lokführer des Güterzuges vor der Kollision am haltzeigenden Signal S 183 vorbeigefahren war, die dabei eingeleitete Zwangsbremung vorschriftswidrig eigenmächtig aufhob und seine Fahrt fortsetzte. Dabei überfuhr er weiterhin zwei haltzeigende Lichtsperrsignale. Der Lokführer gab als Grund für sein Verhalten an, er habe das links seines Zuges stehende Signal S 184 beachtet, welches für EC 216 Fahrt signalisierte. Dies erklärte er damit, dass im vorangegangenen Abschnitt der freien Strecke, welcher zwischen Mannheim-Käfertal und Mannheim Hbf im Gegengleis befahren wurde, die Signale links des Fahrwegs standen. [67]
Das Fehlverhalten des Lokführers wurde durch die zuständigen Fahrdienstleiter in Mannheim Hbf bemerkt. Ein sofort eingeleiter Notruf konnte die Kollision jedoch nicht mehr rechtzeitig verhindern. [68]
Die Ermittlungen gegen den Lokführer erstreckten sich über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr. Dies war auch auf die lange Bearbeitungszeit des Untersuchungsberichts der Eisenbahnunfall-Untersuchungsstelle des Bundes zurückzuführen. [69] Am 15. August 2016 gab die Staatsanwaltschaft Mannheim bekannt, dass der Lokführer des Güterzuges auf Basis des Abschlussberichts der Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle wegen Gefährdung des Bahnverkehrs nach § 315a StGB und fahrlässiger Körperverletzung nach § 229 StGB angeklagt wird. Als erster Prozesstag war der 21. September 2016 angesetzt. [70] [71] Erstinstanzlich verurteilte das Amtsgericht Mannheim den Lokführer am 28. September 2016 zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung sowie 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit. [72]
14.11.2014 Landstuhl Beim unbefugten Überqueren der Gleise wurde ein 43-jähriger Amerikaner durch den ausfahrenden RE 12137 (Saarbrücken Hbf – Kaiserslautern Hbf) erfasst. Die Person starb noch an der Unfallstelle. [73]
11.05.2015 Kaiserslautern Hbf Gegen 08.00 Uhr erfasste ein durchfahrender Sonderzug einen 59-Jährigen. [74]
16.05.2015 Einsiedlerhof; km 36,680 Der 13. Wagen in EZ 51904 (Mannheim Rbf – Saarbrücken Rbf; Zuglok 185 014 mit einer weiteren Lok gleicher Baureihe als Wagenlok [75]) entgleiste um 09.16 Uhr in km 36,680 innerhalb des Bahnhofs Einsiedlerhof. Der Zug durchfuhr anschließend mit dem entgleisten Wagen in Gleis 1 die spitz befahrene Weiche 38. Diese wurde durch den entgleisten Wagen aufgebogen und alle nachfolgenden Wagen auf Gleis 2 abgelenkt. Aufgrund des nun zweigleisigen Lauf des Zuges entgleiste auch der 14. Güterwagen ab der Zugspitze. Der 13. Wagen kippte dadurch um. Der Zug kam durch den Druckverlust in der Hauptluftleitung mit der Zugspitze in km 35,740 kurz vor dem Bahnsteig an Gleis 1 zum Halten. [76]
Als Ursache für die Entgleisung konnte ein Radsatzlagerschaden am 13. Wagen in Fahrtrichtung rechts im Zugverband ermittelt werden. Infolgedessen kam es zu einem „Heißläufer“ am betroffenen Radsatz, woraus eine hitzebedingte Abscherung des Radsatzwellenstumpfes resultierte. [77] Dies führte in km 36,680 zum Verlust eines Radsatzlagers, welches in Höhe des Zwischensignals 14ZS1 [78] in Fahrtrichtung rechts des Zuges im Gleisbereich zum Liegen kommt. Ab dieser Stelle waren auch erste Entgleisungsspuren am Oberbau sichtbar. Der Verlust des Radlagers und die folgende Entgleisung verursachen Schäden an Gleis- und Oberleitungsinfrastruktur sowie an der Leit- und Sicherungstechnik. [79]

Die nachfolgenden Aufnahmen entstanden am Ereignistag.

Blickrichtung Kaiserslautern Hbf

Blickrichtung Kaiserslautern Hbf

Blickrichtung Einsiedlerhof

Blickrichtung Kaiserslautern Hbf

Blickrichtung Einsiedlerhof

Wagen 14

Weichenzunge an Weiche 38

zerstörter Achszähler (Weiche 74)

zerstörter Achszähler (Signal 14ZS1)

zerstörtes Herzstück (Weiche 74);
Blickrichtung Kaiserslautern Hbf

Signal 14ZS1;
Blickrichtung Kaiserslautern Hbf

Signal 14ZS1;
abgerissenes Radsatzlager

Blickrichtung Einsiedlerhof

Blickrichtung Kaiserslautern Hbf

Blickrichtung Kaiserslautern Hbf
Die Ermittlungen ergaben, dass der Heißläufer an der betroffenen Achse durch die Heißläuferortungsanlage in km 69,077 (Üst Neidenfels) detektiert wurde. [80] Dabei wurde an der 58. Achse im Zugverband eine Temperatur von 109,1 °C bei einer Außentemperatur von 10 °C gemessen. Zwischen dem rechten und linken Radsatzlager wurde ein Temperaturunterschied von 77,2 °C gemessen. Dies führte zur Auslösung eines Alarms beim zuständigen Fahrdienstleiter Neustadt West. [81] Der Fahrdienstleiter verständigte den Lokführer und teilte ihm den detektierten Heißläufer an der 48. Achse – anstelle der korrekten 58. Achse – in Fahrtrichtung rechts mit. Zur Untersuchung wurde vereinbart, den Zug am Einfahrsignal des Bahnhofs Weidenthal zu stellen. Der Lokführer konnte an der übermittelten Achse jedoch keine Wärmequelle feststellen. Dies trifft auch für die beiden Wagen vor und nach dem Wagen mit der betroffenen Achse zu. Aufgrund der Lage der Untersuchungsstelle wurde die in Fahrtrichtung linke Seite des Zuges nicht untersucht. Hierfür wurde ein weiterer Untersuchungshalt auf Gleis 204 im Bahnhof Hochspeyer vereinbart. Auch auf der in Fahrtrichtung linken Seite konnte keine Wärmequelle festgestellt werden. Der Zug setzte daher seine Fahrt fort. [82]
Dementsprechend ergab sich als Ursache der Entgleisung primär der Heißläufer am betroffenen Radsatz, welcher durch einen Übermittlungsfehler des Fahrdienstleiters Neustadt West – 48. statt 58. Achse – begünstigt wurde und bei korrekter Übermittlung hätte verhindert werden können. [83]

Sämtliche nachfolgenden Erläuterungen zum Betrieb nach der Entgleisung basieren auf eigenen Aufzeichnungen und Beobachtungen.
Infolge der Entgleisung musste der gesamte Zugverkehr in Einsiedlerhof zunächst eingestellt werden. Dies führte dazu, dass Züge aus Richtung Mannheim Hbf vorzeitig in Kaiserslautern Hbf endeten, während Züge in Richtung Kaiserslautern Hbf bereits in Landstuhl oder Einsiedlerhof gebrochen wurden. Eine Umleitung der Züge durch den Güterbahnhof Einsiedlerhof war nicht möglich, da dieser seit der Umstellung auf ESTW‑Technik nur noch als EOW-Bereich [84] existiert und daher durch den zuständigen Fahrdienstleiter nicht überwacht werden kann. Der Rangierverkehr im Güterbahnhofsteil war von der Verkehrseinstellung zunächst nicht betroffen. Internationale Fernverkehrszüge wurden über Strasbourg umgeleitet, nationale Fernverkehrszüge fielen ersatzlos aus.
Bereits am Tag der Entgleisung wurde der unbeschädigte Zugteil mitsamt der Zuglok am Nachmittag auf einem Nebengleis des Bahnhofs Einsiedlerhof abgestellt. Mit Stand 17. Mai, 18.00 Uhr, konnte das Streckengleis Richtung Kaiserslautern Hbf nach provisorischer Reparatur wieder freigegeben werden. Eine Nutzung war jedoch aufgrund der Schäden nur in gerader Richtung möglich. Hierfür wurde eine Langsamfahrstelle mit 70 km/h in beiden Richtungen eingerichtet. RE-Züge der Linie 1 verkehrten zu diesem Zeitpunkt wieder durchgehend auf komplettem Laufweg, während der übrige Regionalverkehr nach wie vor in Landstuhl bzw. Kaiserslautern Hbf wendete. Internationaler Fernverkehr wurde ebenfalls noch über Strasbourg umgeleitet, während nationaler Fernverkehr – mit Ausnahme der Züge EC 216 und ICE 1594 – ersatzlos ausfiel.

Mit Stand 18. Mai, 06.55 Uhr, waren alle entgleisten Wagen wieder aufgegleist und abtransportiert. Die vom Zug aufgefahrene Weiche wurde wieder in den geraden Strang umgelegt. Der hintere, nicht engleiste Zugteil stand nach wie vor im betroffenen Gleis.
Ab Mittag wurde auch der nationale Fernverkehr wieder vollständig aufgenommen. Gleiches galt auch für die ICE-Züge nach bzw. von Paris Est, die ab diesem Zeitpunkt wieder über Saarbrücken Hbf und Kaiserslautern Hbf verkehrten. Gleis 4 in Einsiedlerhof war ab diesem Zeitpunkt ebenfalls wieder nutzbar. Züge der RB-Linien 67 und 70 verkehrten nun ebenfalls wieder durchgehend bis Kaiserslautern Hbf mit Zusatzhalten in Einsiedlerhof (sofern nicht fahrplanmäßig sowieso vorgesehen). Sämtliche S-Bahnen zwischen Kaiserslautern Hbf und Homburg (Saar) Hbf fielen nach wie vor ersatzlos aus. Es wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen und einem festen Fahrplan eingerichtet.
Mit Stand 18.15 Uhr wurde im Streckengleis Richtung Kaiserslautern bereits eine Rottenwarnanlage aufgestellt. Gleichzeitig gab die Deutsche Bahn AG bekannt, dass die Instandsetzung mindestens zwei Arbeitswochen in Anspruch nehmen werde. Die hintere Zughälfte war zu diesem Zeitpunkt ebenfalls wegrangiert und das Gleis wieder durchgehend frei. Die bei der Entgleisung beschädigte Weiche in Industrieanschlüsse (Firma Opel, Industriegebiet Ost) wurde mit einem neuen Herzstück und einer neuen Zunge versehen.

Mit Stand 19. Mai, 06.50 Uhr, war der Zustand an der Unfallstelle nach wie vor unverändert. Lediglich neuer Schotter sowie neue Schwellen für die kommende Instandsetzung waren zu diesem Zeitpunkt bereits angeliefert.
Um 18.15 Uhr waren bereits erste Arbeiten zum Austausch der beschädigten Schwellen im Gleis zu beobachten. Die beschädigten wurden dabei entfernt und durch neue ersetzt.

Mit Stand 20. Mai, 18.15 Uhr, war die beschädigte Weiche 38 entfernt. Der Ersatz der beschädigten Schwellen war bereits abgeschlossen, während die Stopfarbeiten noch im Gange waren. Ein Ersatz für die Weiche war zum betreffenden Zeitpunkt noch nicht eingebaut. Aufgrund eines unbefristeten Streiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) entfielen sämtliche Zusatzhalte der Züge der RB-Linien 67 und 70.

Mit Stand 21. Mai, 18.15 Uhr, war die beschädigte Weiche 38 durch ein gerades Gleisstück ersetzt. Dieses wurde mit Laschen mit den übrigen Gleisabschnitten verbunden. Das Streckengleis Richtung Landstuhl konnte somit wieder befahren werden, sodass im Bahnhof Einsiedlerhof wieder alle Gleise zur Verfügung standen. Die Rottenwarnanlage wurde bereits auf Seiten des Landstuhler Streckengleises aufgestellt, um die ebenfalls beschädigte Weiche 37 im Kaiserslauterer Streckengleis ausbauen zu können.
Um 19.30 Uhr gab die Deutsche Bahn AG auf ihrer Internetseite bekannt, dass am Folgetag aufgrund des Weichenausbaus zwischen 04.00 Uhr und 13.00 Uhr alle Züge der RB-Linien 67 und 70 sowie alle S-Bahnen entfallen müssen. Züge der RE-Linie 1 sollen planmäßig verkehren.

Mit Stand 22. Mai, 06.50 Uhr, war Weiche 37 im Kaiserslauterer Streckengleis ausgebaut. An ihrer Stelle wurde ebenfalls ein gerades Gleisstück eingesetzt, welches jedoch verschweißt wurde. Aus diesem Grund wurden bis 13.00 Uhr alle internationalen Fernverkehrszüge über Strasbourg umgeleitet, während nationale Fernverkehrszüge ausfielen. Um 11.20 Uhr konnte die Sperrung des Kaiserslauterer Streckengleises aufgehoben werden, sodass ab diesem Zeitpunkt wieder alle Regionalverkehrslinien den Bahnhof anfahren konnten. RB 33758 (Kaiserslautern Hbf – Merzig (Saar)) war der letzte Zug, welcher noch in Landstuhl begann. Der erste durchgehende Zug nach Kaiserslautern Hbf nach Streckenfreigabe war RB 33761 (Merzig (Saar) – Kaiserslautern Hbf). Die erste S-Bahn der Linie 1, welche nach dem Unfall die Strecke befuhr, war S 38114 (Osterburken – Homburg (Saar) Hbf).

Am 11. Juli begann um 23.00 Uhr der Einbau der neuen Weichen 37 und 38. Hierzu wurde der Verkehr zwischen Einsiedlerhof und Kaiserslautern Hbf eingeschränkt. Züge der RB-Linie 70 wendeten vorzeitig in Homburg (Saar) Hbf. S-Bahnen der Linie 1 pendelten unter anderer Zugnummer zwischen Homburg (Saar) Hbf und Einsiedlerhof, während sie unter der fahrplanmäßigen Zugnummer ab bzw. bis Kaiserslautern Hbf verkehrten. RE-Züge der Linie 1 verkehrten durchgehend auf komplettem Laufweg, jedoch mit Zusatzhalt in Einsiedlerhof. Da beide Streckengleise Richtung Kaiserslautern Hbf gesperrt waren, wurden sie über den EOW-Bereich des Bahnhofs umgeleitet. Hierfür stieg jeweils ein Lotse zu, da die Lokführer für den entsprechenden Bereich nicht eingewiesen waren. Der Einbau konnte am 12. Juli um 20.00 Uhr abgeschlossen werden. Damit war der Zustand, wie er vor der Entgleisung bestand, wieder hergestellt.
24.05.2015 Hochspeyer Ein 32-jähriger Mann wurde bei der Suche nach seinem Mobiltelefon im Gleisbereich um 10.28 Uhr in km 54,230 durch den herannahenden GA 48296 (Trnava – Neunkirchen (Saar) Hbf) überrascht. Um einen Aufprall zu vermeiden, legte er sich flach ins Gleisbett und ließ sich durch den Zug überrollen. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort. Er wurde anschließend mit schweren Verletzungen im Rahmen einer umfangreichen Fahndung aufgefunden und einem Krankenhaus zugeführt. [85] [86]
25.05.2015 Lambrecht (Pfalz) Gegen 04.10 Uhr wurde durch einen Techniker der DB Netz AG ein Wasserschaden im ESTW‑A Lambrecht (Pfalz), welches sich im Empfangsgebäude des Bahnhofs befindet, festgestellt. Dieser alarmierte um 04.15 Uhr die örtliche Feuerwehr. Im Rahmen der Erkundung wurde festgestellt, dass das Wasser aus der über dem Stellwerk befindlichen Wohnung durch die Decke in das Stellwerk eindrang. Durch die Feuerwehr konnte das aus einem defekten Ventil austretende Wasser abgestellt werden.
Infolge der Störung war ein Zugverkehr zwischen Weidenthal und Neustadt (Weinstraße) Hbf nicht mehr möglich. Alle Signale im betroffenen Stellwerksbereich waren dunkel. S 38203 (Kaiserslautern Hbf – Mannheim Hbf) wurde nach der Ausfahrt in Weidenthal auf freier Strecke gestellt und musste wieder nach Weidenthal zurücksetzen. Für die Fahrgäste wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet.
Der Zugverkehr konnte ab 08.00 Uhr wieder aufgenommen werden. Es kam jedoch noch weiterhin zu Verspätungen und Teilausfällen. Ab 16.00 Uhr war wieder ein geregelter Betrieb nach Fahrplan möglich. [87] [88] [89]
15.06.2015 Ludwigshafen‑Mundenheim Mit einer Übergabe aus dem Hafen Ludwigshafen nach Ludwigshafen (Rhein) Gbf entgleiste 294 719 am Nachmittag in Ludwigshafen‑Mundenheim auf einer Weiche mit allen vier Achsen. Die Strecke konnte im betroffenen Abschnitt nach kurzer Vollsperrung wieder eingeschränkt freigegeben werden. [90]
30.06.2015 Ludwigshafen (Rhein) Mitte An einem Güterzug entgleisten gegen 12.50 Uhr auf der südlichen Rheinbrücke („neue Rheinbrücke“) zwischen Ludwigshafen (Rhein) Hbf und Mannheim Hbf in Höhe des Haltepunkts Ludwigshafen (Rhein) Mitte zwei Achsen eines mit Butadien beladenen Kesselwagens. Die über die Brücke verlaufenden zwei Gleise wurden während der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die verbleibenden zwei Gleise der alten Rheinbrücke abgewickelt. [91] [92]
08.07.2015 Homburg (Saar) Hbf Der Lokführer der 181 211 vor IC 2054 (Frankfurt (Main) Hbf – Saarbrücken Hbf) bemerkte bei der Einfahrt in Homburg (Saar) Hbf eine Rauchwolke im Maschinenraum und alarmierte gegen 18.15 Uhr neben der bahneigenen Notfallleitstelle auch die örtliche Feuerwehr. Diese konnte jedoch keine weitere Rauchentwicklung feststellen. [93] Bis zur Begutachtung der Lage wurde der Bahnhof für den gesamten Zugverkehr vorsorglich gesperrt. Aus diesem Grund musste RB 33772 (Kaiserslautern Hbf – Merzig (Saar)) vom Einfahrsignal des Bahnhofs Homburg (Saar) wieder nach Bruchmühlbach-Miesau zurücksetzen. Von dort konnte der Zug dann seine Fahrt wieder planmäßig aufnehmen. Der betroffene Zug wurde mit einer Hilfslok gegen 20.00 Uhr nach Saarbrücken Hbf gefahren. [94]
04.10.2015 Lambrecht (Pfalz) Unbekannte stellten am Abend einen Einkauswagen im Gleisbereich ab. Der Lokführer der S 38225 (Kaiserslautern Hbf – Heidelberg Hbf) erkannte gegen 21.14 Uhr das Hindernis und leitete eine Schnellbremsung ein. Eine Kollision konnte dadurch jedoch nicht mehr verhindert werden. Der Zug wurde beschädigt, konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen und musste evakuiert werden. [95]
03.11.2015 Limburgerhof – Schifferstadt Bei Arbeiten zur Errichtung von Lärmschutzwänden wurden bei Bohrungen mehrere Kabel beschädigt. Dies führte zu umfangreichen Weichenstörungen im Bereich Schifferstadt. Infolgedessen verkehrten einzelne Züge nicht über Schifferstadt bzw. endeten vorzeitig. Die Auswirkungen der Störung dauerten bis zum 5. November an. [96] [97] [98]
25.11.2015 Neustadt (Weinstraße) Hbf – Saarbrücken Hbf Gegen 17.00 Uhr kam es im gesamten Bereich zwischen Neustadt (Weinstraße) Hbf und Saarbrücken Hbf zu einer großflächigen Störung der elektronischen Stellwerke. Dies führte zu stark eingeschränktem Zugverkehr bis 18.00 Uhr. Nicht betroffen war der Bahnhof Kaiserslautern, welcher zum Störungszeitpunkt noch nicht mit ESTW‑Technik ausgestattet war.
04.02.2016 Hochspeyer – Weidenthal Zwischen Hochspeyer und Weidenthal trat bereits am späten Abend des 3. Februar eine Störung der elektronischen Stellwerke auf. Dies führte zu stark eingeschränkter Streckenkapazität. Der betroffene Abschnitt konnte während der Störung nur durch drei Züge pro Stunde per Befehl befahren werden. Es kam im Regionalverkehr zu Verspätungen von bis zu 50 Minuten. Internationale Fernverkehrszüge wurden weiträumig über Strasbourg umgeleitet. Güterzüge wurden zurückgehalten. Ab ca. 15.00 Uhr konnte der Zugverkehr wieder fahrplanmäßig aufgenommen werden. Bis 17.00 Uhr kam es dabei jedoch noch zu Folgeverspätungen und vereinzelten Zugteilausfällen. [99]
18.02.2016 Lambrecht (Pfalz) – Weidenthal Der Lokführer eines Güterzuges verspürte im betroffenen Streckenabschnitt gegen 19.05 Uhr eine Kollision und vermutete einen Personenunfall. Der betroffene Streckenabschnitt wurde daher ab 19.08 Uhr voll gesperrt und die Strecke nach einem möglichen Opfer abgesucht. Ein solches konnte jedoch nicht gefunden werden, sodass die Streckensperrung um 20.35 Uhr wieder aufgehoben wurde. Es kam im Regional- und Fernverkehr zu Verspätungen von bis zu 90 Minuten.
01.03.2016 Üst Kaiserslautern Ausbesserungswerk An der baustellenbedingt eingerichteten Überleitstelle Kaiserslautern Ausbesserungswerk wurde gegen 22.25 Uhr ein Kabeldiebstahl bemerkt, da Weichen und Signale nicht mehr bedient werden konnten. Der an der Überleitstelle stehende RE 4126 (Koblenz Hbf – Mannheim Hbf) musste nach Einsiedlerhof zurückgefahren werden und endete dort. Zwischen Einsiedlerhof und Kaiserslautern Hbf wurde bis Betriebsschluss ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, welcher am Vortag gegen 05.30 Uhr wieder aufgenommen wurde. Züge des Regionalverkehrs endeten vorzeitig oder verkehrten mit hoher Verspätung. Fernverkehrszüge wurden über Strasbourg umgeleitet oder fielen aus. Ab dem Nachmittag konnte wieder erweiterter Verkehr angeboten werden. Die endgültige Behebung der Störungen erfolgte gegen 18.30 Uhr am 2. März.
16.03.2016 Einsiedlerhof Gegen 18.15 Uhr kollidierte ein Baustellenfahrzeug beim Manövrieren mit einem Oberleitungsmasten. Dieser wurde dadurch beschädigt und die Oberleitung auf dem Streckengleis Kindsbach – Einsiedlerhof unbenutzbar. Das Streckengleis Einsiedlerhof – Kindsbach konnte bereits um 18.30 Uhr wieder freigegeben werden. Das Gleis in Richtung Einsiedlerhof blieb noch bis zum 18. März gesperrt, sodass zwischen Kindsbach und Einsiedlerhof nur eingleisiger Betrieb möglich war.
11.04.2016 Saarbrücken Ost Ein 46-Jähriger wurde gegen 14.20 Uhr vom durchfahrenden RE 4123 (Mannheim Hbf – Koblenz Hbf) erfasst und tödlich verletzt. Erste Ermittlungen ergaben, dass er sich offenbar zu dicht an der Bahnsteigkante aufhielt und den Zug nicht rechtzeitig bemerkte. Die Strecke musste zwischen Saarbrücken Hbf und St. Ingbert bis 15.37 Uhr gesperrt werden. [100] [101]
08.05.2016 Lambrecht (Pfalz) Zwei Fußballfans betätigten gegen 19.35 Uhr in einem Fußballsonderzug bei einem Halt aufgrund einer Weichenstörung im Bereich des Bahnhofs unbefugt die Notbremse und verließen den Zug über die Gleise in Richtung Dorfmitte. Dort konnten sie durch hinzugerufene Bundespolizisten festgenommen werden. Es wurde ein Strafverfahren wegen Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen (§ 145 StGB) eingeleitet. [102]
29.05.2016 Neunkirchen (Saar)‑Wellesweiler – Bexbach RB 33877 (Illingen (Saar) – Homburg (Saar) Hbf; 425 136) kollidierte gegen 00.15 Uhr mit einem in die Oberleitung ragenden Baum. Der Zug wurde dabei beschädigt und konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen. Die sieben Reisenden wurden mit Taxen weiter befördert. [103]
30.05.2016 Hochspeyer 429 120 kollidierte am Vormittag auf der Fahrt als RE von Koblenz Hbf nach Mannheim Hbf bei Hochspeyer mit einem Baum im Gleisbereich. Der Zug wurde dabei beschädigt und konnte seine Fahrt nicht fortsetzen. [104] [105]
23.08.2016 Hochspeyer Gegen 20.10 Uhr bemerkte eine Reisende im Bahnhof Hochspeyer eine parallel zu den Gleisen in Richtung Kaiserslautern Hbf laufende Person und verständigte die Bundespolizei. Hierdurch konnte ICE 9550 (Frankfurt (Main) Hbf – Paris Est) durch eine Schnellbremsung rechtzeitig anhalten. Aufgrund von Bauarbeiten in Frankreich und der unklaren Dauer der Streckensperrung wurde entschieden, den Zug nach Mannheim Hbf zurückzufahren und über Strasbourg nach Paris Est umzuleiten. Der Zug erreichte Karlsruhe Hbf jedoch bereits mit so hoher Verspätung, dass er dort vorzeitig enden musste.
Die betroffene Person konnte durch die Bundespolizei in Gewahrsam genommen werden. Sie gab bei der Befragung an, eine Station zu früh aus S 38240 (Mosbach (Baden) – Kaiserslautern Hbf) ausgestiegen zu sein und versuchte daher, zu Fuß nach Kaiserslautern Hbf zu gelangen. Die Bundespolizei nahm Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr auf. [106]
23.08.2016 Weidenthal Gegen 23.00 Uhr wurde eine in Gleis 2 liegende Person von RE 4126 (Koblenz Hbf – Mannheim Hbf) überrollt und dabei lebensgefährlich verletzt. Der Lokführer leitete eine Schnellbremsung ein und kam noch am Bahnsteig zum Stehen. Die Person konnte nach medizinischer Versorgung aus dem Gleisbereich geborgen und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Strecke musste bis 00.20 Uhr voll gesperrt werden. [107] [108]
15.09.2016 Neustadt‑Böbig Eine Person überquerte in Neustadt‑Böbig unbefugt die Gleise und wurde durch einen in Richtung Haßloch (Pfalz) fahrenden Güterzug erfasst. Dies führte im Fern- und Regionalverkehr zu Verspätungen von bis zu 120 Minuten. Züge endeten teilweise vorzeitig oder warteten die Streckensperrung an geeigneten Stellen ab. So wurde EC 216 (Graz Hbf – Saarbrücken Hbf) beispielsweise in Ludwigshafen (Rhein) Hbf gestellt, während ICE 1554 (Dresden Hbf – Saarbrücken Hbf) die Sperrung auf Gleis 8 in Mannheim Hbf abwartete. [109] [110]
22.09.2016 Kaiserslautern Hbf Gegen 16.30 Uhr gerieten die Holzbohlen eines Rungenwagens eines auf Gleis 3 in Kaiserslautern Hbf stehenden Zuges an zwei Stellen in Brand. Dies führte zu starker Rauchentwicklung. Nach Abschluss der durch die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern durchgeführten Löscharbeiten konnte der Zug seine Fahrt fortsetzen. Die betroffenen Holzbohlen wurden zuvor entfernt. Aufgrund der Betriebseinschränkungen während der Löscharbeiten erhielten 19 Züge insgesamt 380 Minuten Verspätungen. Vier Züge fielen teilweise aus, drei Züge mussten durch Ersatzzüge ersetzt werden. [111]
10.12.2016 Üst Neubauer Hübel Ein Güterzug erfasste um 14.40 Uhr eine Person im Gleisbereich. [112]
13.01.2017 St. Ingbert Zwischen dem Haltepunkt Rentrisch und dem Bahnhof St. Ingbert kollidierte gegen 02.01 Uhr ein Güterzug mit einem infolge des Sturmtiefs „Egon“ auf die Gleise gefallenen Baum. Die Strecke musste bis 05.00 Uhr gesperrt werden. [113]
13.01.2017 Homburg (Saar) Hbf – Neunkirchen (Saar) Hbf Aufgrund mehrerer umgestürzter Bäume und Kollisionen von Zügen mit Bäumen im Gleisbereich musste die Stecke ab 00.00 Uhr auf kompletter Länge bis 12.00 Uhr gesperrt werden. Ursache hierfür waren starke Sturmböen im Rahmen des Sturmtiefs „Egon“. [114]
30.01.2017 Ludwigshafen‑Mundenheim Eine 14-Jährige sprang gegen 18.00 Uhr von der Brücke der Straße „Schänzeldamm“ auf einen fahrenden Zug und wurde dabei schwer verletzt. [115]
30.01.2017 Ludwigshafen‑Mundenheim Gegen 22.10 Uhr trat in Ludwigshafen‑Mundenheim ein Kabelschaden auf. Zugfahrten zwischen Ludwigshafen‑Mundenheim und Ludwigshafen‑Rheingönheim konnten daher nur über das Außengleis abgewickelt werden. Dies führte bis 07.45 Uhr am Folgetag zu Einschränkungen und Verspätungen. [116]
20.02.2017 Bexbach Die Fernsteuereinrichtung des Stellwerks fiel um 09.04 Uhr aus. Der Stellbereich zwischen Bexbach und der Ausweichanschlussstelle Bauknecht in Höhe des Haltepunkts Neunkirchen (Saar)‑Wellesweiler konnte daher nur eingeschränkt ferngesteuert werden. Ab 11.45 Uhr konnte durch den Einsatz von Zugschlussmeldeposten der fahrplanmäßige Personen- und Güterverkehr wieder aufgenommen werden. Die Störung der Anlage konnte erst am 22. Februar behoben werden. [117]
13.04.2017 Einsiedlerhof In Einsiedlerhof trat um 09.14 Uhr auf Gleis 1 eine Auflösestörung auf, die eine Rotausleuchtung des gesamten Gleises zur Folge hatte. Die Einfahrt nach Gleis 1 war bis zum 15. April, 11.57 Uhr, nur mit Ersatzmaßnahmen möglich. Die Arbeiten zur Störungsbehebung mussten zwischen 18.21 Uhr am 13. April und dem Beginn des Tagesdienstes am 14. April vorläufig ausgesetzt werden. [118]
03.05.2017 St. Ingbert – Saarbrücken Hbf Zwischen den Haltepunkten Rentrisch und Scheidt (Saar) kollidierte ein Zug gegen 22.15 Uhr mit Gegenständen im Gleisbereich. Die Strecke musste daher bis 23.06 Uhr gesperrt werden. [119]
28.05.2017 alle Streckenabschnitte mit ESTW‑Anbindung Ab 19.18 Uhr musste die Betriebszentrale Karlsruhe, welche die Bedienplätze aller elektronischen Stellwerke der betrachteten Streckenabschnitte beherbergt, aufgrund eines Feueralarms evakuiert werden. Bis 20.29 Uhr war daher in den ESTW‑Abschnitten kein Zugverkehr mehr möglich. Sämtliche Züge im betroffenen Steuerbeich der Stellwerke warteten auf Bahnhöfen oder freier Strecke die Wiederbesetzung der Betriebszentrale ab. Von der Störung nicht betroffen waren die örtlich besetzten Stellwerke in Kaiserslautern Hbf, Schifferstadt, Ludwigshafen (Rhein) Hbf, Mannheim Hbf und Neunkirchen (Saar) Hbf einschließlich Bexbach. [120]
13.06.2017 Kennelgarten Spielende Kinder im Gleis führten dazu, dass der Lokführer der RB 12868 (Kaiserslautern Hbf – Kusel) gegen 13.11 Uhr in Höhe des Haltepunkts Kennelgarten eine Schnellbremsung einleiten musste. Der Zug kam erst 200 Meter hinter den Kindern zum Stehen und verfehlte sie nur um wenige Zentimeter. Die Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren wurden durch die Bundespolizei in Gewahrsam genommen und nach einer Belehrung ihren Eltern übergeben. Es kam zu Verspätungen von insgesamt 60 Minuten bei fünf Zügen und einem vollständigen Ausfall. [121]
19.06.2017 Einsiedlerhof Ein Bagger beschädigte gegen 06.48 Uhr bei Bauarbeiten die Oberleitung. Dies führte zur vollständigen Sperrung des Abschnitts zwischen Einsiedlerhof und Kaiserslautern Hbf. Sämtliche Fernverkehrszüge ab diesem Zeitpunkt fielen aus oder wurden umgeleitet. Ab 11.10 Uhr konnte ein Gleis wieder genutzt und der Zugverkehr wieder aufgenommen werden. Ab 13.40 Uhr waren beide Gleise wieder befahrbar. [122] Aufgrund der Störung konnte ein Zug in Richtung Kaiserslautern Hbf, der infolge der Störung im stromlosen Abschnitt stehen blieb, erst gegen 09.45 Uhr evakuiert werden. Für die Dauer der Streckensperrung wurde ein Busersatzverkehr zwischen Einsiedlerhof und Kaiserslautern Hbf eingerichtet. [123]
19.06.2017 Ludwigshafen (Rhein) Mitte Zwischen Ludwigshafen (Rhein) Mitte und Ludwigshafen (Rhein) Überleitung Süd beschädigte ein Zug gegen 21.30 Uhr die Oberleitung. Dies führte zu einer Vollsperrung zwischen Ludwigshafen (Rhein) Hbf und Mannheim Hbf. Ab 23.45 Uhr konnten zwei der vier Gleise wieder genutzt werden. Das dritte Gleis ist um 02.19 Uhr am Folgetag wieder befahrbar, das vierte und letzte Gleis folgt um 04.08 Uhr. [124]
30.06.2017 Homburg (Saar) Hbf – Üst Neubauer Hübel TGV 9551 (Paris Est – Frankfurt (Main) Hbf) erfasste im genannten Abschnitt gegen 11.17 Uhr eine Person im Gleisbereich. Der Abschnitt musste bis 14.00 Uhr gesperrt werden. [125]
05.07.2017 Neunkirchen (Saar) Hbf Im Güterbahnhof Neunkirchen (Saar) kam es um 07.54 Uhr bei Rangierarbeiten zu einer Entgleisung im Zugverband. Für die Dauer der Bergungsarbeiten konnten keine endenden Güterzüge angenommen werden. Mit Abschluss der Aufgleisarbeiten konnten einzelne Züge mit verminderter Geschwindigkeit in den Güterbahnhof einfahren. Durchfahrende Güterzüge sowie Personenzüge waren von der Sperrung nicht betroffen. Die Arbeiten zur Bergung waren um 00.03 Uhr am Folgetag beendet. [126]
29.07.2017 Schifferstadt Bei Bauarbeiten wurden gegen 08.52 Uhr mehrere Steuerkabel und Achszähleinrichtungen der Weichen 4, 5, 11 und 16 beschädigt. Dies führte zu Rotausleuchtungen und Ausfällen der Rückmeldeeinrichtungen im Stellwerk. Bis 19.35 Uhr waren Ein- und Ausfahrten aus und in Richtung der Abzweigstelle Böhl‑Iggelheim nur mit Hilfshandlungen möglich. Einzelne Züge wurden auch über die Umfahrung Schifferstadt umgeleitet. Ab 12.20 Uhr wurde die Umleitung über die Umfahrung für die Linien S 1 und S 2 dauerhaft etabiert. Die S-Bahn-Linien 3 und 4 verkehrten planmäßig, jedoch mit Verspätungen. [127]
04.09.2017 Hochspeyer Ein 15-Jähriger überquerte gegen 17.40 Uhr in alkoholisiertem zustand die beiden durchgehenden Hauptgleise 2 und 3. Er erreichte jedoch den Bahnsteig nicht mehr rechtzeitig vor einem aus Richtung Kaiserslautern Hbf herannahenden Güterzug, wurde durch diesen erfasst, mehrere Meter mitgeschleift und anschließend auf den Bahnsteig geschleudert. Der Teenager überlebte mit schweren Verletzungen. [128] [129]
08.10.2017 Neustadt (Weinstraße) Hbf Eine Frau überfuhr gegen 19.00 Uhr den Bahnübergang „Steingleis“ in Streckenkilometer 76,4 trotz geschlossener Schranken. Der gerade aus Neustadt (Weinstraße) Hbf ausfahrende RE 4135 (Mannheim Hbf – Koblenz Hbf) musste aus diesem Grund eine Schnellbremsung einleiten, wodurch ein Zusammenstoß verhindert werden konnte. Die alkoholisierte Fahrerin setzte ihre Fahrt davon unbeeindruckt mit ihren beiden Kindern im Auto fort. Sie konnte am späteren Abend durch Zeugenaussagen ermittelt werden. [130]
09.10.2017 Landstuhl – Kindsbach Im genannten Abschnitt erfasste ein Zug gegen 07.34 Uhr eine Person im Gleisbereich. Die Strecke musste bis 09.20 Uhr gesperrt werden. [131]
08.11.2017 Üst Holzweg Der Lokführer der S 38327 (Homburg (Saar) Hbf – Kaiserslautern Hbf) meldete gegen 07.01 Uhr die Kollision mit einem unbekannten Gegenstand im Gleisbereich. Für die Dauer der Ursachensuche wurde die Strecke voll gesperrt. Da zunächst auch ein Personenunfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde ebenfalls ein Notarzt alarmiert. Die Streckensperrung konnte um 07.50 Uhr aufgehoben werden. [132]
12.11.2017 Schafbrücke Aufgrund länger andauernden Starkregens kam es gegen 14.50 Uhr im Bereich des Haltepunkts Schafbrücke in Kilometer 5,6 zu einer Gleisunterspülung. Der betroffene Abschnitt konnte bis 04.00 Uhr am 17. November nur mit verminderter Geschwindigkeit befahren werden. [133]
14.11.2017 Homburg (Saar)‑Bruchhof Zwischen Homburg (Saar) Hbf und der Überleitstelle Neubauer Hübel kam es gegen 04.43 Uhr an einem Güterzug zu einer Störung am Stromabnehmer und daraus resultierend zu einer Oberleitungsstörung im gesamten Streckenbereich. Der Zug konnte seine Fahrt aufgrund der Schäden am Triebfahrzeug nicht mehr fortsetzen. Die Strecke wurde bis 07.40 Uhr voll gesperrt und der Güterzug mit einer Hilfslok nach Homburg (Saar) Hbf geschleppt. [134]
15.11.2017 Rohrbach (Saar) – Homburg (Saar) Hbf Nach länger andauernden Starkregenfällen wurde um 08.11 Uhr eine Gleisunterspülung mit Gleisabsenkung festgestellt. Die Strecke musste für die Dauer der Stabilisierungsarbeiten eingleisig gesperrt werden. Im Bereich der Ereignisstelle konnte sie nur mit verminderter Geschwindigkeit befahren werden. Sämtliche Züge der RE-Linie 1 wurden über Neunkirchen (Saar) Hbf umgeleitet. Um 10.20 Uhr konnten wieder beide Gleise genutzt werden. [135]
15.11.2017 Kaiserslautern Hbf Um 09.13 Uhr überfuhr ein Zug ein haltzeigendes Hauptsignal. Für die Dauer der Ermittlungen musste der Bahnhof bis 10.45 Uhr nahezu voll gesperrt werden, da der Zug auch einige Weichen blockierte. [136]
16.11.2017 Landstuhl – Üst Neubauer Hübel Ein Zug kollidierte gegen 05.54 Uhr mit mehreren Gegenständen im Gleis. Der betroffene Abschnitt konnte daher bis 07.20 Uhr nur eingeschränkt befahren werden. [137]
29.11.2017 Neustadt (Weinstraße) Hbf Aufgrund einer fehlerhaften Umleitung durch ein Navigationsgerät blockierte ein LKW ab 12.42 Uhr den Bahnübergang „Steingleis“. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Strecke bis 13.11 Uhr gesperrt werden. Eine Abschaltung der Oberleitungsanlagen war nicht erforderlich. [138]
05.12.2017 Neustadt (Weinstraße) Hbf Um 07.58 Uhr wurde ein LKW-Fahrer durch sein Navigationsgerät über eine Umleitungsroute in Richtung der Neustadter Innenstadt geleitet. Dabei überfuhr er auch den Bahnübergang „Steingleis“ in Kilometer 76,4. Aufgrund der Länge seines Gespanns blieb er jedoch auf dem Bahnübergang hängen und blockierte diesen. Aufgrund der Platzverhältnisse war ein Rangieren nicht mehr möglich. Noch während das Fahrzeug den Bahnübergang blockierte, senkten sich die Schranken. Der Lokführer eines aus Richtung Lambrecht (Pfalz) heranfahrenden Zuges erkannte die Situation rechtzeitig und konnte durch eine Schnellbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Die Bergung des LKW war um 08.45 Uhr abgeschlossen. [139] Die Behebung der Schäden am Bahnübergang dauerte bis 10.51 Uhr an. [140]
19.12.2017 Kindsbach Um 11.22 Uhr wurde ein Leichenfund im Bahnhof Kindsbach gemeldet. Für die Dauer der Untersuchungs- und Bergungsarbeiten wurde der Bahnhof bis 12.34 Uhr gesperrt. [141]
16.01.2018 Hauptstuhl RE 4122 (Koblenz Hbf – Mannheim Hbf) kollidierte gegen 20.15 Uhr bei Hauptstuhl mit einem Tier im Gleis. Der Zug konnte seine Fahrt gegen 20.30 Uhr nach Untersuchung auf mögliche Schäden fortsetzen. [142]
24.01.2018 Haßloch (Pfalz) Kurz vor dem Bahnhof Haßloch (Pfalz) aus Richtung Neustadt‑Böbig kommend wurde gegen 08.37 Uhr ein 73-Jähriger von S 38227 (Kaiserslautern – Mosbach (Baden)) erfasst und tödlich verletzt. Die Strecke blieb bis 10.20 Uhr voll gesperrt. [143] [144] [145]
31.01.2018 Rohrbach (Saar) Der Lokführer der RB 33724 (Homburg (Saar) Hbf – Trier Hbf) bemerkte am Empfangsgebäude gegen 16.15 Uhr Schäden am Dach auf der Gleisseite. Aus diesem Grund wurde Gleis 1 zwischen 16.18 Uhr und 17.35 Uhr voll gesperrt und die Dachseite stabilisiert. Die Sicherungsarbeiten wurden bis zum 8. Februar fortgesetzt. [146]
21.02.2018 Üst Neidenfels Bei Zug 43384 kam es gegen 22.50 Uhr zu einer unbeabsichtigten Zugtrennung. Für die Dauer der Berungs- und Untersuchungsarbeiten wurde die Strecke daher bis 01.10 Uhr zwischen Lambrecht (Pfalz) und Weidenthal voll gesperrt. [147]
02.03.2018 Einsiedlerhof – Kaiserslautern Hbf Um 04.12 Uhr beschädigte ein Baufahrzeug im angegebenen Abschnitt die Oberleitungsanlage. Diese konnte bis 06.00 Uhr repariert werden. Es kam daher nur zu verspätungen von etwa 30 Minuten. [148]
02.03.2018 Heiligenberg-Tunnel Starker Dauerfrost führte in den vorangegangenen Tagen zu Eiszapfenbildung im Heiligenbergtunnel. Um Gefährdungen für den Bahnverkehr auszuschließen, musste der Abschnitt zwischen Kaiserslautern Hbf und Hochspeyer zwischen 17.12 Uhr und 18.40 Uhr voll gesperrt werden. Während der Sperrung wurden bis 18.00 Uhr die Eiszapfen im Streckengleis Richtung Hochspeyer und ab 18.09 Uhr diejenigen im Streckengleis Richtung Kaiserslautern Hbf entfernt. [149]
27.03.2018 Lambrecht (Pfalz) – Üst Neidenfels Ein leer fahrender Triebwagen der Baureihe 643 erfasste gegen 19.48 Uhr eine Person im Gleisbereich im Bereich des westlichen Bahnhofskopfs des Bahnhofs Lambrecht (Pfalz). Zusätzlich erfasste ICE 9555 (Paris Est – Frankfurt (Main) Hbf) gegen 19.55 Uhr im Bahnhof Weidenthal ebenfalls eine weitere Person im Gleis. Die Strecke musste bis 22.47 Uhr gesperrt werden. [150]
16.04.2018 Hauptstuhl Im Bahnhof Hauptstuhl wurde gegen 15.46 Uhr eine Person in Gleis 2 von einem durchfahrenden Zug erfasst und tödlich verletzt. Der Bahnhof musste bis 20.06 Uhr voll gesperrt werden. [151]
18.04.2018 Saarbrücken Hbf Auf Gleis 12 stürzte gegen 16.15 Uhr eine Person vor den einfahrenden RE 4127 (Mannheim Hbf – Koblenz Hbf) [152] und wurde dabei schwer verletzt. [153] [154]
26.04.2018 Hochspeyer Bedingt durch starke Windböen stürzten um 18.59 Uhr mehrere Bäume auf Gleise und Oberleitungsanlagen im Bahnhofsbereich. Aus diesem Grund musste S 38247 (Kaiserslautern Hbf – Mosbach (Baden)) auf freier Strecke zwischen Kaiserslautern Hbf und Hochspeyer per Nothalt gestellt werden. Bis 20.40 Uhr musste der Abschnitt zwischen Hochspeyer und Weidenthal voll gesperrt werden. Ab 20.40 Uhr waren die Gleise 1 und 2 in Hochspeyer wieder per Befehl befahrbar. Die Gleise 3 und 4 konnten mit Ende der Störung um 23.03 Uhr wieder befahren werden. Gleiches traf auf die Gleise 1 und 2 zu, welche am 23.03 Uhr wieder ohne Befehl genutzt werden konnten. [155]
14.05.2018 St. Ingbert – Saarbrücken Hbf Zwischen St. Ingbert und Saarbrücken Hbf traten ab 04.35 Uhr mehrere Erdauslösungen und Spannungsabfälle in der Oberleitungsanlage auf. Der Streckenabschnitt wurde daraufhin mit einem Turmverbrennungstriebwagen abgefahren und auf mögliche Schäden untersucht. Im Saarbrücker Richtungsgleis konnte letztlich ein defekter Isolator als Störungsursache identifiziert werden. Ab 05.51 Uhr konnte das Streckengleis Richtung Homburg (Saar) Hbf wieder befahren werden, um 06.35 Uhr erfolgte auch die Freigabe für das Saarbrücker Richtungsgleis nach Austausch des defekten Isolators. [156]
21.05.2018 Haßloch (Pfalz);
Kaiserslautern Hbf
In RE 4114 (Koblenz Hbf – Mannheim Hbf) verletzte sich ein Reisender am Schienbein, als der Zug zwischen Neustadt (Weinstraße) Hbf und Haßloch (Pfalz) schnell durch eine Kurve fuhr, mehrfach stark bremste und infolgedessen ein Rollstuhlfahrer gegen das Schienbein des Mannes rollte. Dieser erstattete in Mannheim Anzeige bei der Bundespolizei. Der Lokführer wurde auf seiner Rückfahrt mit RE 4133 (Mannheim – Koblenz Hbf) in Kaiserslautern Hbf von Beamten erwartet. Diese stellten fest, dass er im Dienst alkoholisiert war und mehrfach Geschwindigkeitbeschränkungen missachtete. Sie leitete Ermittlungen wegen Gefährdung des Bahnverkehrs ein. [157]
01.06.2018 Schafbrücke Mehrere Gewitter mit Starkregen führten zur Überflutung der Unterführung im Haltepunkt Schafbrücke. Aus diesem Grund musste der Halt dort zwischen 03.30 Uhr und 16.45 Uhr ausfallen. [158]
09.06.2018 Bexbach Ein Blitzschlag beschädigte gegen 16.40 Uhr einen Transformator im Stellwerk Bexbach. Dieses konnte seine Funktion bis zur Störungsbehebung um 21.00 Uhr nur noch eingeschränkt ausüben. [159]
09.06.2018 Ludwigshafen (Rhein) Hbf Mehrere Blitzeinschläge um 17.00 Uhr und 19.25 Uhr sorgten bis 20.30 Uhr für Beeinträchtigungen im Verkehrsablauf. [160]
18.06.2018 Schifferstadt – Ludwigshafen (Rhein) Hbf In den frühen Morgenstunden wurden im genannten Abschnitt Arbeiten zur Bettungsreinigung durchgeführt. Dabei arbeitete eine Maschine fehlerhaft und beschädigte massiv die Gleise, Leit- und Sicherungseinrichtungen sowie den Oberbau. Ab 04.23 Uhr wurde der Streckenabschnitt bis zum frühen Nachmittag voll gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt konnte zunächst das Außengleis wieder freigegeben werden. Die endgültige Behebung der Schäden konnte erst am 25. Juni, 09.00 Uhr, abgeschlossen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt war im betroffenen Abschnitt nur eingeschränkter Verkehr möglich. Fernverkehrszüge wurden ab Schifferstadt teilweise über Germersheim – Bruchsal nach Stuttgart Hbf umgeleitet. [161] [162] [163]
26.06.2018 Ludwigshafen (Rhein) Mitte Gegen 04.00 Uhr wurde durch einen Güterzug ein Mann im Gleisbereich erfasst. [164]
02.08.2018 Ludwigshafen‑Mundenheim Gegen 15.30 Uhr wurden bei Bauarbeiten Kabel zur Signal- und Weichensteuerung beschädigt. Es kam bis 19.45 Uhr zu Beeinträchtigungen, wobei ab 17.45 Uhr der Abschnitt mit verminderter Geschwindigkeit befahren werden konnte. Es kam zu Verspätungen von bis zu 50 Minuten. [165]
08.08.2018 Homburg (Saar) Hbf – Landstuhl RE 4142 (Saarbrücken Hbf – Mannheim Hbf) kollidierte gegen 05.10 Uhr im genannten Streckenabschnitt mit einem Baum im Gleis. Gegen 06.30 Uhr konnte er seine Fahrt fortsetzen, nachdem das Streckengleis Richtung Landstuhl wieder freigegeben wurde. Das Streckengleis Richtung Hombrug (Saar) Hbf blieb noch bis 08.00 Uhr gesperrt. [166]
08.09.2018 Einsiedlerhof Der Lokführer eines Güterzuges meldete gegen 11.50 Uhr Luftverlust in der Hauptluftleitung. Der Zug wurde durch den Lokführer zur Vermeidung einer möglichen Gefährdung des Betriebs zwischen Einsiedlerhof und Kindsbach angehalten. Zur Störungssuche wurde sowohl das durch den Güterzug befahrene als auch das Gegengleis bis 12.40 Uhr gesperrt. Dies führte zu Behinderungen und Verspätungen im Regionalverkehr. [167]
10.11.2018 Einsiedlerhof – Kindsbach Ein Zug erfasste gegen 17.56 Uhr eine Person im Gleisbereich. [168]
10.12.2018 Homburg (Saar) Hbf – Üst Neubauer Hübel EC 217 (Saarbrücken Hbf – Graz Hbf) kollidierte gegen 06.00 Uhr im genannten Abschnitt mit einem Tier im Gleisbereich. Dadurch wurde die Lok soweit beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Der Zug wurde mit der aus Saarbrücken angeforderten Hilfslok 185 312 nach Homburg (Saar) Hbf zurückgeschleppt. Dort wurde den Fahrgästen die Möglichkeit zum Ausstieg gegeben. Der defekte Zug wurde anschließend zur weiteren Untersuchung weiter nach Saarbrücken Hbf gefahren. Das Streckengleis Richtung Landstuhl war im betroffenen Abschnitt bis ca. 08.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde über das verbleibende Streckengleis abgewickelt. [169]
25.12.2018 Bruchmühlbach-Miesau EC 217 (Saarbrücken Hbf – Graz Hbf) musste gegen 05.50 Uhr wegen eines Stromabnehmerschadens infolge einer defekten Oberleitungsanlage in Bruchmühlbach-Miesau nothalten. Aufgrund der Beschädigungen am Triebfahrzeug war eine Weiterfahrt nicht mehr möglich. Die Fahrgäste konnten von ihre Fahrt mit einem Regionalzug fortsetzen. Der Zug verblieb in Bruchmühlbach-Miesau und wurde bis 10.00 Uhr von einer Hilfslok nach Saarbrücken Hbf zurückgeschleppt. Der Betrieb wurde zwischen der Überleitstelle Neubauer Hübel und Homburg (Saar) Hbf über das verbleibende Homburger Richtungsgleis abgewickelt.
01.01.2019 Kindsbach – Landstuhl Gegen 14.50 Uhr erfasste S 38128 (Osterburken – Homburg (Saar) Hbf) nach der Abfahrt in Kindsbach eine Person im Gleisbereich. [170]
10.01.2019 Landstuhl – Homburg (Saar) Hbf Ein Zug erfasste im Streckenabschnitt gegen 08.00 Uhr eine männliche Person im Gleisbereich. [171]
10.02.2019 Bierbach Nach Verlassen des Haltepunkts Bierbach erkannte der Lokführer der stark verspäteten RB 12915 (Pirmasens Hbf – Saarbrücken Hbf) gegen 13.12 Uhr einen Baum im Gleisbereich. Trotz eingeleiteter Schnellbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Die um 13.14 Uhr alarmierte Feuerwehr konnte den Baum beseitigen und der Zug seine Fahrt nach 40-minütiger Wartezeit fortsetzen. [172] [173]
14.02.2019 Homburg (Saar) Hbf Gegen 04.49 Uhr erfasste ein durchfahrender Güterzug einen 36-Jährigen in Gleis 10 und verletzte diesen tödlich. Der gesamte Bahnhof musste bis 06.11 Uhr, die Gleise 8 bis 14 bis 09.43 Uhr gesperrt werden. [174]
15.02.2019 Ludwigshafen‑Rheingönheim Bei Rangierarbeiten kam es um 16.18 Uhr zu einer Kollision mit anschließender Entgleisung einiger der beteiligten Fahrzeuge. Aus einem Triebfahrzeug traten zudem Betriebsstoffe aus. Der reguläre Zugverkehr wurde durch die Entgleisung nicht beeinträchtigt. Einzelne Nebengleise in Ludwigshafen‑Rheingönheim konnten bis einschließlich 21. Februar, 12.00 Uhr, nicht genutzt werden. [175]
19.02.2019 Ludwigshafen (Rhein) Hbf Im westlichen Bahnhofskopf Richtung Ludwigshafen‑Mundenheim kam es gegen 14.45 Uhr zu einer Entgleisung. Dabei wurde auch eine Weiche beschädigt. Bis 15.11 Uhr war in Ludwigshafen‑Mundenheim nur Gleis 4 (betrieblich 604) nutzbar, danach konnte auch Gleis 2 (betrieblich 602) wieder genutzt werden. Die Instandsetzungsarbeiten dauerten noch bis zum Folgetag an. [176]
24.02.2019 Einsiedlerhof Gegen 03.15 Uhr bestieg ein alkoholisierter 30-jähriger Mann in Ludwigshafen (Rhein) Mitte einen langsam fahrenden Güterzug mit Fahrtrichtung Ludwigshafen (Rhein) Hbf. Er wollte so die Wartezeit auf den nächsten Zug in Richtung Frankenthal Hbf verkürzen. Der Güterzug fuhr jedoch in Richtung Saarbrücken. Als der Passagier dies feststellte, alarmierte er über den Notruf die Polizei. Die Bundespolizeiinspektion Kaisersalutern veranlasste über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn einen Nothalt des Zuges in Einsiedlerhof und nahm den Mann vorerst in Gewahrsam. [177]
25.02.2019 Neustadt‑Böbig – Haßloch (Pfalz) Gegen 07.00 Uhr wurde eine Person im Gleisbereich durch einen Zug erfasst. [178]
28.03.2019 Neustadt-Schöntal S 38327 (Homburg (Saar) Hbf – Karlsruhe Hbf) erfasste gegen 06.40 Uhr bei der Ausfahrt aus dem Wolfsberg-Tunnel einen 18-jährigen Jugendlichen. [179]
01.04.2019 St. Ingbert Um 12.55 Uhr erfasste RE 4108 (Koblenz Hbf – Mannheim Hbf) eine Person im Gleisbereich. Die Strecke war bis 14.53 Uhr gesperrt. [180]
09.-11.02.2020 Limbach bei Homburg (Saar) Infolge des Sturmtiefs „Sabine“ kam es gegen 20.56 Uhr zu einem Dauerkurzschluss in der Oberleitungsanlage. Die Fahrleitung wurde daher zwischen Rohrbach (Saar) und Homburg (Saar) Hbf (Homburger Streckengleis) abgeschaltet. Um 21.00 Uhr trat ein weiterer Dauerkurzschluss im Saarbrücker Streckengleis auf, sodass auch in diesem Gleis die Oberleitung ausgeschaltet werden musste. Für elektrisch angetriebene Züge war daher der Streckenabschnitt zwischen Rohrbach (Saar) und Homburg (Saar) Hbf nicht mehr nutzbar. Es kam zu Umleitungen über Neunkirchen (Saar) Hbf und Zug(teil)ausfällen. Am 11. Februar konnte gegen 16.30 Uhr eines der beiden Gleise wieder in Betrieb genommen werden, das zweite Streckengleis folgte gegen 18.00 Uhr. [181]
11.02.2020 Würzbach (Saar) – Blieskastel-Lautzkirchen Zwischen Würzbach (Saar) und Blieskastel-Lautzkirchen kollidierte gegen 14.58 Uhr eine verspätete Regionalbahn mit einem infolge starker Windböen auf den Gleisen liegenden Baum. Die Strecke konnte nach Beseitigung des Baumes und Abschleppen des Zuges um 17.20 Uhr wieder freigegeben werden. [182]
01.04.2020 Rohrbach (Saar) Im Bereich des Bahnhofs Rohrbach (Saar) erfasste RB 12536 von Kaiserslautern Hbf nach Saarbrücken Hbf eine Person im Gleisbereich. Die Streckenabschnitte Homburg (Saar) Hbf – St. Ingbert und Würzbach (Saar) – St. Ingbert mussten zwischen 16.42 Uhr und 20.15 Uhr gesperrt werden. Züge wurden, falls möglich, über Neunkirchen (Saar) Hbf umgeleitet oder endeten bzw. wendeten vorzeitig. [183]
30.11.2020 Limbach bei Homburg (Saar) Bei RB 12503 (Saarbrücken Hbf – Homburg (Saar) Hbf) kam es bei der Einfahrt in den Haltepunkt Limbach bei Homburg (Saar) zu einem Schleifleistenbruch infolge eines Lichtbogenüberschlags. Der Zug konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen. Ein für RB 12556 von Homburg (Saar) Hbf nach Trier Hbf vorgesehener Triebzug wurde aus Homburg (Saar) Hbf herangefahren, um den beschädigten Triebzug nach Homburg (Saar) Hbf zu schleppen. Für die Dauer der Bergung war die Strecke zwischen 05.52 Uhr und 07.41 Uhr zwischen Rohrbach (Saar) und Homburg (Saar) Hbf nur eingleisig befahrbar. [184]
02.12.2020 Neunkirchen (Saar) Hbf Im Ausfahrbereich Richtung Bexbach kam es an einer Weiche zu einem Bruch der Weichenzunge. Aus diesem Grund konnten Güterzuge den Bahnhof Neunkirchen (Saar) Hbf nur noch eingeschränkt anfahren. Geeignete Züge wurden über St. Ingbert umgeleitet. Die Störung bestand von 14.56 Uhr bis um 03.49 Uhr am Folgetag. [185]
03.12.2020 Hochspeyer – Kaiserslautern Hbf S 38114 (Osterburken – Homburg (Saar) Hbf) erfasste zwischen Hochspeyer und Kaiserslautern Hbf eine Person im Gleisbereich und kam in Höhe der ehemaligen Blockstelle Beilstein im Streckenkilometer 49,3 zum Stehen. Für die Dauer der Ermittlungs- und Bergungsarbeiten musste die Strecke im betroffenen Abschnitt zwischen 09.48 Uhr und 12.53 Uhr voll gesperrt werden. [186]
08.12.2020 St. Ingbert Bei der Einfahrt in St. Ingbert erfasste RB 12547 von Saarbrücken Hbf nach Kaiserslautern Hbf eine Person im Gleisbereich. Der gesamte Bahnhof musste zwischen 22.14 Uhr und 00.56 Uhr am Folgetag voll gesperrt werden. Züge wurden über Neunkirchen (Saar) Hbf umgeleitet oder endeten vorzeitig. [187]

Quellen und Anmerkungen

1
Eisenbahnbundesamt, Auflistung der Personenunfälle (01.10.2000 bis 28.12.2013), 2014, S. 463.

2
eigene Aufzeichnungen nach dem Bericht eines Augenzeugen

3
Feuerwehr Kaiserslautern, Einsatz: Gefahrstoffunfall vermutet, Einsatzbericht, 13.09.2011, http://www.feuerwehr-kaiserslautern.de/aktuelles/news-ansicht/datum/2011/09/13/gefahrstoffunfall-vermutet/, abgerufen am 30. April 2019.

4
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, Keine Gefahr duch giftige Gase im Einsiedlerhof, gemeinsame Pressemeldung von Bundespolizei und Feuerwehr, 13.09.2011, https://www.prosos.org/sosnews477019.html, abgerufen am 30. April 2019.

5
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, Erstmeldung Oberleitungsschaden an S 2 zwischen Ludwigshafen Mitte und Hauptbahnhof, Pressemeldung, 07.02.2012, https://www.prosos.org/sosnews566802.html, abgerufen am 30. April 2019.

6
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, Taube verursachte Kurzschluss an Oberleitung in Ludwigshafen, Pressemeldung, 08.02.2012, https://www.prosos.org/sosnews569176.html, abgerufen am 30. April 2019.

7
SWR 1 Baden-Württemberg, Zivilcourage in Neustadt: Jugendliche Lebensretter am Neustädter Bahnhof, Videobeitrag, 08.06.2012, https://www.swr.de/swr1/bw/programm/-/id=446250/nid=446250/did=9852692/pv=gallery/sy4zo7/, abgerufen am 30. April 2019.

8
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, Überhitzte Bremsen zwingen Güterzug zu Nothalt, Pressemeldung, 22.08.2012, https://www.prosos.org/sosnews702811.html, abgerufen am 30. April 2019.

9
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, 31-Jähriger überlebt Zusammenprall mit Güterzug - Bundespolizei ermittelt in zwei weiteren Fällen, Pressemeldung, 08.10.2012, https://www.prosos.org/sosnews734804.html, abgerufen am 2. Mai 2019.

10
T. Wolf, Tödlicher Unfall stoppt Fan-Zug, Saarbrücker Zeitung, 20.11.2012, https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/toedlicher-unfall-stoppt-fan-zug_aid-1277132, abgerufen am 4. Mai 2019.

11
D. Fischer, Pokal-Derby: Saarbrücken gewinnt mit Verspätung, Bild-Zeitung, 21.11.2012.

12
eigene Aufzeichnungen

13
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, 37-jähriger Ramsteiner vom Zug erfasst und schwer verletzt, Pressemeldung, 28.11.2012, https://www.prosos.org/sosnews769389.html, abgerufen am 2. Mai 2019.

14
eigene Aufzeichnungen basierend auf eigenen Beobachtungen, den Verkehrsmeldungen der Deutschen Bahn AG sowie der elektronischen Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn AG

15
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, 85-Jährige fährt auf den Gleisen entlang, Pressemeldung, 03.12.2012, Vollzitat unter https://www.prosos.org/sosnews771196.html, abgerufen am 25.04.2019.

16
Eisenbahnbundesamt, Auflistung der Personenunfälle (01.10.2000 bis 28.12.2013), 2014, S. 567.

17
Bundespolizeiinspektion Bexbach, Junger Mann vom ICE erfasst und schwer verletzt, Pressemeldung, 29.03.2013https://www.prosos.org/sosnews842843.html, abgerufen am 30. April 2019.
In der genannten Quelle wird der betroffene Zug fälschlicherweise als ICE bezeichnet. Aufgrund der genannten Uhrzeit und Fahrtrichtung kommt jedoch nur EC 217 in Frage.

18
eigene Aufzeichnungen

19
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, Güterzug überfährt 24-jährige Frau im Bahnhof Ludwigshafen - Mitte - Bundespolizei ermittelt Unfallhergang, Pressemeldung, 14.05.2013https://www.prosos.org/sosnews870922.html, abgerufen am 30. April 2019..

20
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, 17-Jähriger zwingt Intercity im Hauptbahnhof Neustadt / Weinstraße zur Schnellbremsung - Bundespolizei ermittelt, Pressemeldung, 26.08.2013https://www.prosos.org/sosnews931912.html, abgerufen am 30. April 2019.

21
eigene Aufzeichnungen

22
dpa, Ehepaar in Landstuhl von Zug erfasst und getötet, Focus Online, 11.01.2014https://www.focus.de/regional/rheinland-pfalz/unfaelle-ehepaar-in-landstuhl-von-zug-erfasst-und-getoetet_id_3531482.html, abgerufen am 2. Mai 2019.

23
dpa, Ehepaar von Zug erfasst und getötet, Saarbrücker Zeitung, 13.01.2014https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/ehepaar-von-zug-erfasst-und-getoetet_aid-977523, abgerufen am 2. Mai 2019.

24
eigene Ergänzung. Aufgrund der in der Hauptquelle genannten Zuggattung und der Uhrzeit kommt nur dieser Zug in Frage.

25
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, 20-Jähriger stoppt Regionalexpress in Kaiserslautern, Pressemeldung, 20.01.2014, https://www.prosos.org/sosnews1012230.html, abgerufen am 30. April 2019.

26
eigene Ergänzung auf Basis des Unfallzeitpunkts

27
eigene Aufzeichnungen

28
ohne Autor, Mann von Zug erfasst - tot!, Bild-Zeitung, 17.03.2014, https://www.bild.de/regional/frankfurt/regionalzug/erfasst-aelteren-mann-35111872.bild.html, abgerufen am 4. Mai 2019.

29
pol/laj, Neidenfels: Zug erfasst und tötet Mann, Mannheimer Morgen, 09.04.2014, https://www.morgenweb.de/newsticker_ticker,-neidenfels-zug-erfasst-und-toetet-mann-_tickerid,31179.html, abgerufen am 4. Mai 2019.

30
R. Weidner, Bahnalltag Juni 2014, https://www.eisenbahn-foto-rdl.de/bilder-2014/juni/, abgerufen am 27. April 2019.

31
Dieselheizer, KBS 670: Wenn ein TGV liegen bleibt ..., https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?004,7005811,7005811, abgerufen am 27. April 2019.

32
H. Knecht, Güterzug setzt Böschung an mehreren Stellen in Brand, Metropol News, 02.07.2014, http://metropolnews.info/node/76396, abgerufen am 3. Juli 2014.

33
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 3. Juli 2014.

34
eigene Aufzeichnungen

35
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 3. Juli 2014.

36
eigene Aufzeichnungen

37
eigene Aufzeichnungen

38
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 3. Juli 2014.

39
eigene Aufzeichnungen

40
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 11. Juli 2014

41
Deutsche Bahn AG, Ankunft/Abfahrt St. Ingbert, https://reiseauskunft.bahn.de//bin/bhftafel.exe/dn, abgerufen am 10. Juli 2014

42
Bundespolizeidirektion Stuttgart, Zugunglück Mannheim: Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Mannheim und Bundespolizei, 06.08.2014, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74709/2801820, abgerufen am 27. April 2019.

43
Bundespolizeidirektion Stuttgart, Zugunglück Mannheim: Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Mannheim und Bundespolizei, 06.08.2014, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74709/2801820, abgerufen am 27. April 2019.

44
C. Blaue, Mannheimer Zugunglück: Lokführer wird angeklagt, Rhein-Neckar-Zeitung, 16.08.2016, https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-Metropolregion-Mannheimer-Zugunglueck-Lokfuehrer-wird-angeklagt-_arid,214634.html, abgerufen am 27. April 2019.

45
Foto in red/dpa, Sechs Monate auf Bewährung für Lokführer, Stuttgarter Nachrichten, 28.09.2016, https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.zugunfall-in-mannheim-sechs-monate-auf-bewaehrung-fuer-lokfuehrer.653e943c-fcd5-4fe0-af4b-cb6eaaaffa7b.html, abgerufen am 27. April 2019.

46
gnampf, ? Tfz EC 216, http://www.ice-treff.de/index.php?id=299244, abgerufen am 27. April 2019.

47
ohne Autor, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

48
Untersuchungszentrale der Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle des Bundes, Untersuchungsbericht Zugkollision, 01.08.2014, Mannheim Hbf, Aktenzeichen 60uu2014-08/002-3323, 23.09.2015, S. 8.

49
Bundespolizeidirektion Stuttgart, Zugunglück Mannheim: Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Mannheim und Bundespolizei, 06.08.2014, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74709/2801820, abgerufen am 27. April 2019.

50
ohne Autor (dpa), Mannheimer Zugunglück: Prozess gegen Lokführer beginnt Mittwoch, Rhein-Neckar-Zeitung, 18.09.2016, https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-Mannheim-Mannheimer-Zugunglueck-Prozess-gegen-Lokfuehrer-beginnt-Mittwoch-_arid,222490.html, abgerufen am 27. April 2019.

51
K. Streckenbach, M. Krefting, Zugunglück: Aufräumen nach dem Crash in Mannheim, Südwestpresse, 04.08.2014, https://www.swp.de/suedwesten/landespolitik/zugunglueck_-aufraeumen-nach-dem-crash-in-mannheim-20439635.html, abgerufen am 27. April 2019.

52
dpa, Zugunglück in Mannheim: Güterzug hatte Gefahrgut geladen, Rhein-Neckar-Zeitung, 02.08.2014, https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-Mannheim-Zugunglueck-in-Mannheim-Gueterzug-hatte-Gefahrgut-geladen-_arid,6473.html, abgerufen am 27. April 2019.

53
Untersuchungszentrale der Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle des Bundes, Untersuchungsbericht Zugkollision, 01.08.2014, Mannheim Hbf, Aktenzeichen 60uu2014-08/002-3323, 23.09.2015, S. 8.

54
A. Albrecht, Mannheimer Zugunglück: „Sofort anhalten, um Gottes Willen anhalten!“, Rhein-Neckar-Zeitung, 22.09.2016, https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-Mannheim-Mannheimer-Zugunglueck-Sofort-anhalten-um-Gottes-Willen-anhalten-_arid,223371.html, abgerufen am 27. April 2019.

55
mho/asc/feh, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

56
mho, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

57
mho, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

58
K. Streckenbach, M. Krefting, Zugunglück: Aufräumen nach dem Crash in Mannheim, Südwestpresse, 04.08.2014, https://www.swp.de/suedwesten/landespolitik/zugunglueck_-aufraeumen-nach-dem-crash-in-mannheim-20439635.html, abgerufen am 27. April 2019.

59
RCS, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

60
mho/dpa, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

61
RCS, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

62
mho/dpa, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

63
mho/dpa, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

64
ohne Autor, Mannheim: Nach Zugunfall alle 14 Verletzten aus Klinik, https://www.rnf.de/mannheim-zugunfall-im-hauptbahnhof-50005/#.U9xUsWfwDZy, abgerufen am 27. April 2019.

65
A. Albrecht, Die letzten Spuren des Mannheimer Zugunglücks werden beseitigt, Rhein-Neckar-Zeitung, 22.01.2015, https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-Mannheim-Die-letzten-Spuren-des-Mannheimer-Zugungluecks-werden-beseitigt-_arid,70649.html, abgerufen am 27. April 2019.

66
eigene Aufzeichnungen

67
Untersuchungszentrale der Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle des Bundes, Untersuchungsbericht Zugkollision, 01.08.2014, Mannheim Hbf, Aktenzeichen 60uu2014-08/002-3323, 23.09.2015, S. 15.

68
Untersuchungszentrale der Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle des Bundes, Untersuchungsbericht Zugkollision, 01.08.2014, Mannheim Hbf, Aktenzeichen 60uu2014-08/002-3323, 23.09.2015, S. 15.

69
dpa-lsw, Mannheimer Zugunglück: Auch nach einem Jahr wird immer noch ermittelt, Rhein-Neckar-Zeitung, 31.07.2015, https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-Mannheim-Mannheimer-Zugunglueck-Auch-nach-einem-Jahr-wird-immer-noch-ermittelt-_arid,116279.html, abgerufen am 27. April 2019.

70
C. Blaue, Mannheimer Zugunglück: Lokführer wird angeklagt, Rhein-Neckar-Zeitung, 16.08.2016, https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-Metropolregion-Mannheimer-Zugunglueck-Lokfuehrer-wird-angeklagt-_arid,214634.html, abgerufen am 27. April 2019.

71
dpa, Mannheimer Zugunglück: Prozess gegen Lokführer beginnt Mittwoch, Rhein-Neckar-Zeitung, 18.09.2016, https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-Mannheim-Mannheimer-Zugunglueck-Prozess-gegen-Lokfuehrer-beginnt-Mittwoch-_arid,222490.html, abgerufen am 27. April 2019.

72
red/dpa, Sechs Monate auf Bewährung für Lokführer, Stuttgarter Nachrichten, 28.09.2016, https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.zugunfall-in-mannheim-sechs-monate-auf-bewaehrung-fuer-lokfuehrer.653e943c-fcd5-4fe0-af4b-cb6eaaaffa7b.html, abgerufen am 27. April 2019.

73
rs, Von Zug erfasst und getötet, Rheinpfalz, 15.11.2014, https://www.rheinpfalz.de/artikel/von-zug-erfasst-und-getoetet/, abgerufen am 28. April 2019.

74
dpa, Kaiserslautern: Mann von Zug im Bahnhof getötet, Mannheimer Morgen, 10.05.2015, https://www.morgenweb.de/newsticker_ticker,-kaiserslautern-mann-von-zug-im-bahnhof-getoetet-_tickerid,49580.html, abgerufen am 4. Mai 2019.

75
eigene Aufzeichnungen

76
Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung, Untersuchungsbericht Zugentgleisung, 16.05.2015, Einsiedlerhof, Aktenzeichen 60uu2015-05/012-3323, 05.11.2018, S. 10.

77
Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung, Untersuchungsbericht Zugentgleisung, 16.05.2015, Einsiedlerhof, Aktenzeichen 60uu2015-05/012-3323, 05.11.2018, S. 6.

78
Im Untersuchungsbericht der Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung wird dieses Signal als Signal 14S1 bezeichnet. Hierbei handelt es sich offensichtlich um einen Fehler, da dieses Signals in sämtlichen Gleisplänen sowie durch das zugehörige Signalschild als 14ZS1 bezeichnet wird.

79
Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung, Untersuchungsbericht Zugentgleisung, 16.05.2015, Einsiedlerhof, Aktenzeichen 60uu2015-05/012-3323, 05.11.2018, S. 29.

80
Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung, Untersuchungsbericht Zugentgleisung, 16.05.2015, Einsiedlerhof, Aktenzeichen 60uu2015-05/012-3323, 05.11.2018, S. 19.

81
Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung, Untersuchungsbericht Zugentgleisung, 16.05.2015, Einsiedlerhof, Aktenzeichen 60uu2015-05/012-3323, 05.11.2018, S. 17.

82
Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung, Untersuchungsbericht Zugentgleisung, 16.05.2015, Einsiedlerhof, Aktenzeichen 60uu2015-05/012-3323, 05.11.2018, S. 19ff.

83
Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung, Untersuchungsbericht Zugentgleisung, 16.05.2015, Einsiedlerhof, Aktenzeichen 60uu2015-05/012-3323, 05.11.2018, S. 21.

84
EOW = elektrisch ortsgestellte Weiche. Vereinfacht beschrieben handelt es sich dabei um eine elektrisch betriebene Handweiche

85
Eisenbahnbundesamt, Auflistung der Personenunfälle (30.12.2013 bis 22.11.2015), 2015, S. 100.

86
ohne Autor, Von Zug überrollter Mann löst Großfahndung aus, Citydisplay, 25.05.2015, https://www.citydisplay.de/modules.php?name=News&file=article&sid=7136, abgerufen am 4. Mai 2019.

87
E. Buddruss, Zugverkehr durch Stellwerkausfall gestört, Die Rheinpfalz, 26.05.2015, https://www.rheinpfalz.de/lokal/bad-duerkheim/artikel/zugverkehr-durch-stellwerkausfall-gestoert/, abgerufen am 27. April 2019.

88
Feuerwehr-Presseteam der VG Lambrecht, Zugausfall durch Wasserschaden im Stellwerk, 25.05.2015, https://www.mittelpfalz.de/lambrecht/2015/ffw20/index.htm, abgerufen am 27. April 2019.

89
eigene Aufzeichnungen

90
trainhero, Entgleisung der 294 719 in Ludwigshafen(Rhein) (m7B), https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?4,7445603, abgerufen am 27. April 2019.

91
jei/mas, Ludwigshafen/Mannheim: Regionalverkehr wegen Entgleisung beeinträchtigt, Mannheimer Morgen, 30.06.2015, https://www.morgenweb.de/newsticker_ticker,-ludwigshafenmannheim-regionalverkehr-wegen-entgleisung-beeintraechtigt-_tickerid,51917.html, abgerufen am 27. April 2019.

92
ohne Autor, Güterzug zwischen Mannheim und Ludwigshafen entgleist - Verspätungen im regionalen Zugverkehr, Allgemeine Zeitung, 30.06.2015, https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/polizei/guterzug-zwischen-mannheim-und-ludwigshafen-entgleist-verspatungen-im-regionalen-zugverkehr_15773718, abgerufen am 28. April 2019.

93
Kreisfeuerwehrverband Saarpfalz e. V., Rauchentwicklung aus Lokomotive in Homburg, Blaulichtreport Saarland, 09.07.2015, https://blaulichtreport-saarland.de/2015/07/rauchentwicklung-aus-lokomotive-in-homburg/, abgerufen am 27. April 2019.

94
eigene Aufzeichnungen

95
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, BPOL-KL: Zeugen gesucht - Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr legt Zugverkehr lahm, Pressemeldung, 05.10.2015, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/3139624, abgerufen am 28. April 2019.

96
RNZ/rl, S-Bahn-Unterbrechung zwischen Ludwigshafen und Schifferstadt, Rhein-Neckar-Zeitung, 04.11.2015, https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-Metropolregion-S-Bahn-Unterbrechung-zwischen-Ludwigshafen‑und-Schifferstadt-_arid,139204.html, abgerufen am 27. April 2019.

97
mik/gbr, Schifferstadt: Kabelschaden beeinträchtigt S-Bahn und Regionalverkehr, Mannheimer Morgen, 03.11.2015, https://www.morgenweb.de/newsticker_ticker,-schifferstadt-kabelschaden-beeintraechtigt-s-bahn-und-regionalverkehr-_tickerid,57425.html, abgerufen am 27. April 2019.

98
ohne Autor, Kabelschaden beeinträchtigt Zugverkehr, RPR1, 05.11.2015, https://www.rpr1.de/nachrichten/deutschland-die-welt/kabelschaden-beeintrchtigt-zugverkehr, abgerufen am 27. April 2019.

99
Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Signalstörung im Bereich Hochspeyer, Verkehrsmeldung, 04.02.2016, http://www.der-takt.de/aktuelle-meldungen/artikeldetails/artikel/signalstoerung-zwischen-hochspeyer-und-weidenthal.html, abgerufen am 03.03.2017.

100
dpa, 46-Jähriger auf Saarbrücker Bahnhof von Zug erfasst, Focus Online, 11.04.2016, https://www.focus.de/regional/saarbruecken/unfaelle-46-jaehriger-auf-saarbruecker-bahnhof-von-zug-erfasst_id_5428106.html, abgerufen am 12. April 2016.

101
Becker und Bredel, Tödlicher Unfall am Saarbrücker Ostbahnhof, Saarbrücker Zeitung, 11.04.2016, https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/saarbruecken/toedlicher-unfall-am-saarbruecker-ostbahnhof_aid-1693095, abgerufen am 12. April 2016.

102
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, BPOL-KL: Notbremse im Fußball-Sonderzug gezogen - Bundespolizei sucht Zeugen, Pressemeldung, 09.05.2016, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/3321966, abgerufen am 28. April 2019.

103
T. Grim, Unwetter wüten über der Region, Saarbrücker Zeitung, 30.05.2016.

104
ohne Autor, Nach dem Regen kam der Schlamm, SWR, http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/unwetter-in-rheinland-pfalz-nach-dem-regen-kam-der-schlamm.html, abgerufen am 28. April 2019.

105
mzt, DB-Cargo-Mitarbeiter kämpfen um ihre Jobs, Saarbrücker Zeitung, 31.05.2016.

106
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, BPOL-KL: ICE nach Paris muss wegen Betrunkenem im Gleis bei Hochspeyer umdrehen, Pressemeldung, 24.08.2016, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/3411448, abgerufen am 28. April 2019.

107
ohne Autor, Weidenthal: Bahnunfall mit Personenschaden, Metropol News, 24.08.2016, https://www.metropolnews.info/mp193827/weidenthal-bahnunfall-mit-personenschaden, abgerufen am 28. April 2019.

108
Feuerwehr Lambrecht, Personenrettung (T2), Einsatzbericht, 24.08.2016, https://feuerwehr-vglambrecht.de/cms/einsatzberichte/personenrettung-t2/, abgerufen am 28. April 2019.
Im Bericht wird fälschlicherweise der 24.08.2016 als Ereignistag angegeben. Tatsächlich fand das Ereignis am 23.08.2016 statt.

109
ohne Autor, Neustadt: Bahnbetriebsunfall im Bereich Böbig, Metropolnews, 15.09.2016, https://www.metropolnews.info/mp200092/neustadt-bahnbetriebsunfall-im-bereich-boebig, abgerufen am 28. April 2019.

110
eigene Aufzeichnungen basierend auf der elektronischen Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn AG

111
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, BPOL-KL: Schwelbrand auf Güterzug im Hauptbahnhof Kaiserslautern, Pressemeldung, 23.09.2016, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/3438070, abgerufen am 28. April 2019.

112
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 10. Dezember 2016.

113
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 13. Januar 2017

114
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 13. Januar 2017

115
adh/mix, Bahnhof gesperrt: Mädchen springt auf fahrenden Zug, Rheinpfalz, 31.01.2017, https://www.rheinpfalz.de/lokal/ludwigshafen/artikel/bahnhof-gesperrt-maedchen-springt-auf-fahrenden-zug/, abgerufen am 2. Mai 2019.

116
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 31. Januar 2017

117
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 20., 21. und 22. Februar 2017

118
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, täglich abgerufen zwischen dem 13. und 15. April 2017

119
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 4. Mai 2017

120
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 29. Mai 2017

121
Bundespolizeiinspektion Kaiserslauter, BPOL-KL: Lebensgefahr! Spielende Kinder im Gleis am Haltepunkt Kennelgarten - Bundespolizei warnt, Pressemeldung, 14.06.2017, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/3659855, abgerufen am 28. April 2019

122
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 19. Juni 2017

123
D. Langenstein, Reisende müssen drei Stunden im Zug ausharren, Saarbrücker Zeitung, 19.06.2017, https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/reisende-muessen-drei-stunden-im-zug-ausharren_aid-2394216, abgerufen am 27. April 2019.

124
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 20. Juni 2017

125
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 30. Juni 2017.

126
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 6. Juli 2017

127
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 29. Juli 2017.

128
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, BPOL-KL: Jugendlicher in Hochspeyer von Güterzug erfasst und schwer verletzt - Bundespolizei sucht Zeugen, Pressemeldung, 05.09.2017, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/3726994, abgerufen am 27. April 2019.

129
rhp, Von Zug erfasst: 15-Jähriger überquert Gleise, Rheinpfalz, 06.09.2017, https://www.rheinpfalz.de/lokal/kaiserslautern/artikel/von-zug-erfasst-15-jaehriger-ueberquert-gleise/, abgerufen am 4. Mai 2019.

130
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, BPOL-KL: Frau überfährt mit zwei Kindern geschlossenen Bahnübergang und entgeht nur knapp dem Zusammenstoß mit einem Regionalexpress, Pressemeldung, 09.10.2017, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/3755587, abgerufen am 27. April 2019.

131
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 9. Oktober 2017.

132
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 8. November 2017.

133
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 17. November 2017.

134
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 17. November 2017.

135
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 15. November 2017.

136
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 15. November 2017.

137
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 16. November 2017.

138
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 29. November 2017.

139
Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, POL-PDNW: LKW wird durch Navi falsch gelotst und blockiert Bahnhübergang, Pressemeldung, 05.12.2017, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117687/3807006, abgerufen am 27. April 2019.

140
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 5. Dezember 2017.

141
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 19. Dezember 2017.

142
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 16. Januar 2018.

143
Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, POL-PDNW: Tödlicher Bahnunfall, gemeinsame Pressemeldung von Staatsanwaltschaft Frankenthal (Pfalz) und Polizeidirektion Neustadt an der Weinstraße, 24.01.2018, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117687/3848861, abgerufen am 2. Mai 2019.

144
mf, Neustadt: Bahnstrecke gesperrt, Rhein-Neckar-Fernsehen, 24.01.2018, https://www.rnf.de/neustadt-an-der-weinstrasse-bahnstrecke-gesperrt-164527/, abgerufen am 2. Mai 2019.

145
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 24. Januar 2018.

146
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 31. Januar und 8. Februar 2018.

147
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 21. Februar 2018.

148
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 2. März 2018.

149
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 2. März 2018.

150
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 28. März 2018.

151
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 17. April 2018.

152
eigene Ergänzung basierend auf den Angaben zu Unfallzeitpunkt und Unfallort

153
Bundespolizeiinspektion Bexbach, BPOL-BXB: Bundespolizei sucht Zeugen nach Personenunfall im Hauptbahnhof Saarbrücken, Pressemeldung, 20.04.2018, https://www.presseportal.de/pm/70140/3921789, abgerufen am 2. Mai 2019.

154
M. Zimmermann, Mann wird von Zug erfasst, Saarbrücker Zeitung, 18.04.2018, https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/mann-wird-von-zug-erfasst_aid-17094831, abgerufen am 4. Mai 2019.

155
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 27. April 2018.

156
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 14. Mai 2018.

157
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, BPOL-KL: Alkoholisierter Lokführer - Bahnreisender verletzt Bundespolizei sucht Zeugen, Pressemeldung, 22.05.2018, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/3949405, abgerufen am 27. April 2019.

158
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 1. Juni 2018.

159
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 10. Juni 2018.

160
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 10. Juni 2018.

161
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 18. Juni 2018 und in den Folgetagen bis zur Störungsbehebung.

162
kris/dpa, Ludwigshafen: Beschädgte Gleise repariert, Mannheimer Morgen, 25.06.2018, https://www.morgenweb.de/newsticker/newsticker-rhein-neckar_ticker,-ludwigshafen-beschaedigte-gleise-repariert-_tickerid,94664.html, abgerufen am 27. April 2019.

163
ohne Autor, S-Bahnen nach Homburg und Kaiserslautern fahren wieder,SWR, 18.06.2018, https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/ludwigshafen/Gueterzug-beschaedigt-Gleise-Bahnverkehr-bei-Schifferstadt-gestoert,zug-beschaedigt-gleise-100.html, abgerufen am 27. April 2019.
Diese Quelle spricht konsequent von der verrutschten Ladung eines Güterzuges. Dies ist sachlich falsch. Ursache für die Beschädigungen war eine falsch eingestellte Bettungsreinigungsmaschine.

164
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 27. Juni 2018.

165
eigene Aufzeichnungen

166
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 8. August 2018.

167
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 8. September 2018.

168
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 10. November 2018.

169
eigene Aufzeichnungen auf Basis eines Augenzeugenberichts

170
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 1. Januar 2019.

171
fkk, Zugstrecke zwischen Landstuhl und Homburg gesperrt, Rheinpfalz, 10.01.2019, https://www.rheinpfalz.de/lokal/artikel/zugstrecke-zwischen-landstuhl-und-homburg-gesperrt/, abgerufen am 4. Mai 2019.

172
M. Schetting, Sturmtief "Uwe" wütet: Zug fährt gegen Baumkrone, Saarbrücker Zeitung, 10.02.2019, https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saar-pfalz-kreis/blieskastel/baumkrone-stuerzt-auf-bahn-triebwagen-bei-bierbach-an-der-blies_aid-36673551, abgerufen am 28. April 2019.

173
ohne Autor, Bahnunfall bei Blieskastel: Zug kracht in umgestürzten Baum, SOL.de, 11.02.2019, https://www.sol.de/news/update/News-Update,330240/Blieskastel-Bahnunfall-bei-Bierbach-Zug-kracht-in-umgestuerzten-Baum,330284, abgerufen am 28. April 2019.

174
M. Zimmermann, Güterzug erfasst Mann am Homburger Bahnhof, Saarbrücker Zeitung, 14.02.2019, https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saar-pfalz-kreis/homburg/tot-gueterzug-erfasst-mann-im-bahnhof-in-homburg_aid-36764973, abgerufen am 4. Mai 2019.

175
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 15. Februar 2019 und täglich bis zum 21. Februar 2019.

176
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 20. Februar 2019.

177
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, BPOL-KL: Nächtliche Irrfahrt auf einem Güterzug, Pressemeldung, 26.02.2019, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/4202984, abgerufen am 20. Februar 2019.

178
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 25. Februar 2019.

179
Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, POL-PDNW: Unglücksfall auf Bahnstrecke Richtung Neustadt, Pressemeldung, 28.03.2019, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117687/4230016, abgerufen am 30. März 2019.

180
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 1. April 2019.

181
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 11. Februar 2020.

182
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 11. Februar 2020.

183
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 1. April 2020.

184
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 30. November 2020.

185
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 3. Dezember 2020.

186
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 3. Dezember 2020.

187
DB Netz AG, strecken.info Störungen, http://db-livemaps.hafas.de/bin/query.exe/dn?L=vs_baustellen&, abgerufen am 9. Dezember 2020.