Sie befinden sich hier: StartDie StreckeChronik1939 bis 1945

1939 bis 1945

Die nachfolgende Übersicht enthält Ereignisse mit besonderer Bedeutung für die Strecke im Zeitraum 1939 bis 1945. Dies umfasst zum einen Ereignisse im direkten bahnbetrieblichen bzw. -geschichtlichen Kontext. Zum anderen sind auch Ereignisse mit hoher geschichtlicher bzw. politischer Wirkung aufgeführt, welche indirekt oder nur mittelbar einen Einfluss auf die Strecke ausübten. Ereignisse der zuletzt genannten Kategorie sind entsprechend farblich hervorgehoben.

Jahr/Datum Ereignis
1939 Dr. Karl Fischer tritt seinen Dienst als Dezernent 8 bei der Reichsbahndirektion Saarbrücken an. Er verbleibt dort bis zum Zusammenbruch der Direktion im April 1945. [1]

Im Bw Neunkirchen (Saar) sind 430 Eisenbahner beschäftigt. Davon sind 220 Köpfe Zugbegleiter. Von Mai bis Juni werden im Bahnhof Neunkirchen (Saar) Hbf insgesamt durchschnittlich 2100 Wagen pro Tag behandelt. [2]
Das Bw Saarbrücken Vbf (Verschiebebahnhof) beschäftigt 620 Eisenbahner, davon 350 Köpfe als Zugbegleiter. Die Behandlungsleistung des Verschiebebahnhofs Saarbrücken zwischen Mai und Juli beläuft sich auf durchschnittlich 3450 Wagen pro Tag. [3]
In Homburg (Saar) Hbf werden zwischen Mai und Juli pro Tag im Schnitt 1400 Wagen behandelt. [4]
Personal, Saarbrücken, Bahnbetriebswerke, Neunkirchen, Saarbrücken, Güterverkehr, Homburg
22.05.1939 Richtfest am Erweiterungsbau des Direktionsgebäudes in Saarbrücken. Dabei handelt es sich um einen U-förmigen Bau, der an das bestehende Direktionsgebäude anschließt und Teil der Neubauplanungen des Saarbrücker Empfangsgebäudes von 1935 sowie einer städtebaulichen Umgestaltung der Saarbrücker Innenstadt ist. [5] Betriebsstellen, Infrastruktur, Saarbrücken
Juli 1939 Die letzten beiden der seit 1933 in Homburg (Saar) beheimateten Schienenbusse der Baureihen VT 133 bzw. VT 135 werden von dort abgezogen. Zuvor wurde bereits in den Jahren 1937 und 1938 der Großteil der Fahrzeuge dieser Baureihe in Richtung München bzw. Nürnberg abgefahren. [6] Bahnbetriebswerke, Homburg, Fahrzeuge
24.07.1939 Anlässlich des 70. Geburtstages von Dr.-Ing. e. h. Julius Dorpmüller wird u. a. der Reichsbahndirektion Saarbrücken eine Büste des numehrigen Reichsverkehrsministers übergeben. [7] Personal
25.08.1939 Befehl Hitlers zum „Sicherheitsaufmarsch West“. Dabei verlegen Einheiten der Wehrmacht auch unter Nutzung der Pfälzischen Ludwigsbahn in die Region des Westwalls und bereiten Maßnahmen für einen eventuellen Angriff Frankreichs vor. [8] [9] Betrieb (allgemein)
27.08.1939 Im Bereich der saarländischen Westwallanlagen werden Lebensmittel und sonstige Verbrauchsgüter fortan bewirtschaftet. [10] Allgemein
01.09.1939 Mit dem Einmarsch deutscher Truppen in Polen beginnt der Zweite Weltkrieg. [11] [12] [13] Allgemeines
01.09.1939 Vorschriften zur nächtlichen Verdunkelung treten in Kraft [14] Betrieb (allgemein)
03.09.1939 Mit der Kriegserklärung Frankreichs an Deutschland wird ein Streifen von zehn bis 15 Kilometern Breite entlang der deutsch-französischen Grenze – die so genannte „rote Zone“ geräumt. Die gesamte Zivilbevölkerung und die im Freimachungsbereich liegende RBD Saarbrücken müssen das Gebiet verlassen. [15] [16] [17] [18] Entsprechende Vorbereitungen zu dieser Evakuierung waren bereits im August 1939 erfolgt. [19] Ein erster Teil des Bahnpersonals verlässt Saarbrücken Hbf am Nachmittag mit einem Sonderzug in Richtung der Aufnahmegebiete. [20] [21] Der Bezirk der RBD Saarbrücken wird durch die Freimachungszone in einen Nordteil, welcher fortan von Koblenz aus verwaltet wird („Reichsbahndirektion Saarbrücken in Koblenz“), und einen Südteil, dessen Verwaltung die RBD Mainz übernimmt, geteilt. [22] [23] [24] [25] Zum Südbezirk zählen auch die in der Pfalz liegenden Streckenabschnitte der Pfälzischen Ludwigsbahn. [26] [27] HIERZU KARTE AUS SEITZ ... EINSCANNEN! [28]

Mit Kriegsbeginn werden gleichzeitig die Bauarbeiten für eine Umgehungsstrecke von Jägersburg (Saar) – an der Glantalbahn gelegen – Richtung Bexbach zur Umgehung des Hauptbahnhofs Homburg (Saar) aufgenommen. [29]
Betrieb (allgemein), Infrastruktur, Betriebsstellen, Organisation und Verwaltung
04.09.1939 Aus der Freimachungszone werden 6000 Eisenbahner aus 150 Außenstellen im Bereich der RBD Saarbrücken in die jeweiligen Aufnahnmegebiete verlegt. [30] [31] [32] [33] Dort richten sie unter ihren jeweiligen Dienststellenleitern die saarländischen Dienststellen wieder ein. [34] Ein Teil der Bediensteten bleibt im Evakuierungsgebiet und verantwortete die Rückführung wertvoller Wirtschaftsgüter. Zusätzlich sind neben Einheiten der Wehrmacht auch Feldeisenbahner eingesetzt, um die durch Kampfhandlungen beschädigten Gleisanlagen wiederherzustellen. [35] Personal, Betriebsstellen, Organisation und Verwaltung
09.09.1939 Dr. Adolf Sarter, Präsident der Reichsbahndirektion Saarbrücken, wird zur Reichsbahndirektion Posen versetzt. [36] [37] Auch andere Bedienstete – insgesamt etwa ein Viertel – werden in das besetzte Polen abgeordnet. [38] Personal
bis Oktober 1939 Aufgrund der nur geringen Auswirkungen der Kriegshandlungen auf das Stadtgebiets Saarbrückens werden zwischen der Evakuierung Anfang September und Ende Oktober 1939 insgesamt 22 Sonderzüge in den evakuierten Bereich durchgeführt. Dies ermöglicht den Evakuierten, persönliche Gegenstände aus ihren Wohnungen und Häusern zu bergen. [39] Betrieb (allgemein)
Oktober 1939 Das Bw Homburg (Saar) erhält seine ersten Loks der Baureihe G 10. [40] Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Homburg
1940 Im Bw Homburg (Saar) sind Lokomotiven der Baureihe G 8 beheimatet. [41]

Der Neubau des Geschäftsgebäudes der Reichsbahndirektion Saarbrücken – Baubeginn 1938 – wird fertiggestellt. Die zeitgleich begonnen Arbeiten am Empfangsgebäude mussten bereits mit Kriegsbeginn nach Abschluss der Fundamentierung eingestellt werden. [42]

Das Raw Kaiserslautern bessert mit einem Personalbestand von 1178 Köpfen insgesamt 341 Dampflokomotiven und 9083 Güterwagen aus. [43] [44] Ausgebessert werden dabei insbesondere Lokomotiven der Baureihen 55.25-55.56, 56.2-56.9, 78.0-78.5 und 94.5-94.18. [45]
Bahnbetriebswerke, Homburg, Fahrzeuge, Betriebsstellen, Infrastruktur, Saarbrücken, Kaiserslautern
21.01.1940 deutschlandweite Einschränkung des Personenzugverkehrs, um privaten Reiseverkehr einzudämmen [46] [47] Fernverkehr, Regionalverkehr
Mai 1940 Im evakuierten Gebiet im Bereich der RBD Saarbrücken werden wieder über 1500 Eisenbahner eingesetzt, um den Nachschub für die Westfront zu sichern. Einzelne Werke und bahnbetriebliche Einrichtungen werden hierfür wieder in Betrieb genommen und die Evakuierungsmaßnahmen schrittweise rückgängig gemacht. [48] [49] Die Bahnbetriebswerke Saarbrücken, Homburg (Saar) und Neunkirchen (Saar) der RBD Saarbrücken erhalten Güterzugmaschinen der Baureihen 50, 55.16, 55.25 und 57.10 für den bevorstehenden Einmarsch in Frankreich. [50]

Die mit Kriegsbeginn aufgenommenen Arbeiten an einer Umgehungsstrecke nördlich an Homburg (Saar) Hbf vorbei werden eingestellt und das Projekt nicht weiter verfolgt. [51]
Personal, Bahnbetriebswerke, Saarbrücken, Homburg, Neunkirchen, Fahrzeuge, Infrastruktur
13.06.1940 Im Saarland beginnt der Vormarsch Deutschlands Richtung Frankreich. [52] Allgemeines
22.06.1940 Unterzeichnung der Kapitulationsurkunden durch Frankreich in Compiègne [53] Allgemeines
Juli 1940 Das Bw Saarbrücken erhält fabrikneue Stromlinienloks der Baureihe 03.10. Diese werden bis Ludwigshafen (Rhein) Hbf eingesetzt. [54] Bahnbetriebswerke, Saarbrücken, Fahrzeuge
20.07.1940 [55] [56] [57] [58] [59] [60]
23.07.1940 [61]
Die Reichsbahndirektion Saarbrücken nimmt an ihrem Stammsitz wieder ihre Arbeit auf, nachdem in den Monaten zuvor einzelne Werke und Einrichtungen aufgrund des Vordringens der Westfront auf französisches Gebiet und dem damit verbundenen Militärverkehr wieder in Betrieb genommen wurden. Der Bahnbetrieb wird wieder in vollem Umfang aufgenommen, sämtliche aufgrund der Kriegsereignisse vorläufig stillgelegten Strecken reaktiviert, die evakuierten Eisenbahner sowie die Zivilbevölkerung (letztere erst ab 23. Juli 1940 [62]) in ihre Heimat zurückgeführt. [63] [64] [65] [66] [67]
Ludwig Frorath wird zum Präsidenten der Direktion ernannt und folgt damit auf Dr. Adolf Sarter. [68] [69] [70]
Organisation und Verwaltung, Personal, Saarbrücken
Oktober 1940 Dem Bw Saarbrücken werden die ersten Maschinen der Baureihe 50 zugeteilt. Gleichzeitig gehen dem Werk Lokomotiven aus Belgien und Frankreich zu. In den Folgejahren füllen diese Fremdlokomotiven die durch Abgaben in andere Direktionen entstandenen Lücken im Bestand. [71]

Die Gauleiter der Gaue Baden und Saarpfalz ordnen die Deportation badischer und saarpfälzischer Juden in das französische Internierungslager Gurs an. [72]
Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Saarbrücken
22.10.1940 Deportation von 960 saarpfälzischen Juden – 826 aus 91 pfälzischen und 134 aus 17 saarländischen Orten – im Rahmen der „Wagner-Bürckel-Aktion“ in zwei Sonderzügen in das französische Gurs. [73] Insgesamt werden im Rahmen dieser Aktion 6538 südwestdeutsche Juden aus Baden und der Saarpfalz deportiert. [74] [75] Betrieb (allgemein)
November 1940 Das Bw Homburg (Saar) erhält eine P 8 der französischen Nordbahn. [76] Bahnbetriebswerke, Homburg, Fahrzeuge
November 1940 Durch Vereinigung des am 1. März 1935 gebildeten Gau Saarpfalz mit dem besetzten Lothringen wird der „Reichsgau Westmark“ gebildet. [77] Allgemeines
1941 Im Raw Kaiserslautern werden erstmals Frauen im Fertigungsbereich eingesetzt, welche die für den Kriegsdienst eingezogenen Männer ersetzen. [78]

Der Einsatz der Loks 70 129, 70 130 und 70 131 im Personenverkehr zwischen Kaiserslautern Hbf und Einsiedlerhof endet. [79]

Zugreisen an Ostern, Pfingsten, Weihnachten und Neujahr sind nur noch mit Zulassungskarten möglich. [80]
Personal, Kaiserslautern, Einsiedlerhof, Tarifwesen
ab Mai 1941 Die Bw im Bereich der RBD Saarbrücken müssen nahezu den gesamten Bestand an Maschinen der Baureihen 38.10, 55.0, 55.16, 55.25 und 57.10 an östliche Direktionen für den bevorstehenden Russlandfeldzug („Unternehmen Barbarossa“) abgeben. [81] Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge
05.05.1941 Die Deutsche Reichsbahn veröffentlicht ein „Verzeichnis lebenswichtiger Züge“. Dieses enthält ein Mindestangebot an Zugleistungen, die in jedem Fall zu erbringen sind – unabhängig von der jeweiligen (betrieblichen) Lage. [82] Betrieb (allgemein)
16.10.1941 Die Massendeportation deutscher (und osteuropäischer) Juden in Vernichtungslager beginnt. [83] Allgemeines
03.12.1941 Luftangriff auf den Güterbahnhof Kaiserslautern, vier Personen kommen ums Leben. [84] Vorkommnisse, Kaiserslautern
1942 Im Raw Kaiserslautern werden erstmals so genannte „Ostarbeiter“ – im Wesentlichen Kriegsgefangene – im Fertigungsbereich eingesetzt. [85]

Im Bw Homburg (Saar) werden mit 73 013, 73 017 und 73 025 die letzten pfälzischen P 2.II ausgemustert. [86]
Kaiserslautern, Personal, Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge
28.03.1942 Mit einem groß angelegten Luftangriff der Royal Air Force auf die Hansestadt Lübeck beginnt das „area bombing“ der Aliierten, wobei sich die USA erst in der zweiten Jahreshälfte anschlossen. [87] [88] Allgemeines, Vorkommnisse
04.05.1942 Einführung eines Jahresfahrplans durch die Deutsche Reichsbahn: Reduktion des Leistungsangebots, um Personal für den Kriegseinsatz freizusetzen und noch betriebsfähiges Rollmaterial bzw. noch betriebsfähige Infrastruktur zu entlasten [89] [90] Betrieb (allgemein)
30.07.1942 Luftangriff auf den Hauptbahnhof Saarbrücken [91] [92] [93] [94] in den späten Abendstunden des Vortags bzw. den frühen Morgenstunden [95] [96] [97]. Dabei Beschädigung des Vorgebäudes. [98] Vorkommnisse, Saarbrücken, Infrastruktur
01.10.1942 Bernhard Meilchen, Reichsbahnoberrat bei der Reichsbahndirektion Saarbrücken, wird ebendort zum Reichsbahndirektor ernannt. [99] Personal, Saarbrücken
1943 Das Reichsverkehrsministerium genehmigt das Projekt „1943 B3“. Dieses hat u. a. zum Ziel, die Knoten Mannheim Hbf und Ludwigshafen (Rhein) Hbf in allen Richtungen kreuzungsfrei und ohne Fahrtrichtungswechsel zu durchfahren. Aufgrund des Zweiten Weltkrieges wurde das Projekt nicht umgesetzt. [100] Die Realisierung sollte stattdessen nach Ende des Zweiten Weltkrieges erfolgen. [101]
Mit diesem Planungsentwurf findet ein 30 Jahre dauernder Planungsprozess zur Beseitigung des Ludwigshafener Kopfbahnhofs ein vorläufiges Ende. [102]

Das Raw Kaiserslautern muss einen Teil seiner Belegschaft nach Russland abordnen, welche dort in der feldmäßigen Instandsetzung mitwirken soll. [103]
Betriebsstellen, Infrastruktur, Mannheim, Ludwigshafen, Kaiserslautern, Personal
ab März 1943 Das Bw Saarbrücken erhält bis Oktober 1943 Lokomotiven der Baureihe 03 ohne Stromlinienverkleidung, welche die Stromlinienloks der Baureihe 03.10 ersetzen. [104] Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Saarbrücken
10.08.1943 nächtlicher Luftangriff auf Ludwigshafen (Rhein) [105] Vorkommnisse, Ludwigshafen
06.09.1943 schwerer nächtlicher Luftangriff auf Ludwigshafen (Rhein) [106] Vorkommnisse, Ludwigshafen
04.10.1943 Luftangriff auf den örtlichen Verschiebebahnhof in Saarbrücken [107] [108] Vorkommnisse, Ludwigshafen
1944 Um Beschädigungen durch zunehmende Luftangriffe zu kompensieren, werden im Laufe des Jahres in St. Ingbert und Waldmohr-Jägersburg (Glantalbahn) Hilfswerkstätten – zum Teil auf freier Strecke und nicht in Bahnhofsnähe – eingerichtet. [109]

Mitte des Jahres erhalten die Bahnbetriebswerke Homburg (Saar) und Neunkirchen (Saar) Lokomotiven der Baureihe 50, welche durch Neulieferungen der Baureihe 52 im Osten freigesetzt werden. [110]

Durch einen Luftangriff erleidet das Bahnhofsgebäude in Schwarzenacker signifikante Brandschäden. Es wird nach dem Krieg wieder notdürftig hergerichtet werden. [111]

Ab Sommer vermehren sich die Luftangriffe auf Züge westlich des Rheins. [112]

Luftangriffe auf das Bw Neustadt (Weinstraße) [113]
Organisation und Verwaltung, St. Ingbert, Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Homburg, Neunkirchen, Vorkommnisse, Schwarzenacker, Neustadt
07.01.1944 mittags Luftangiff auf Ludwigshafen (Rhein) [114] Vorkommnisse, Ludwigshafen
29.01.1944 mittags Luftangriff auf Ludwigshafen (Rhein) [115] Vorkommnisse, Ludwigshafen
11.02.1944 mittags Luftangriff auf Ludwigshafen (Rhein) [116] Vorkommnisse, Ludwigshafen
März 1944 Das Bw Homburg (Saar) setzt acht Maschinen der Baureihe G 8.1 ein, die ursprünglich für die Reichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen beschafft worden waren. [117] Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Homburg
02.03.1944 mittags Luftangriff auf Ludwigshafen, u. a. auf den Stadtteil Mundenheim [118] Vorkommnisse, Ludwigshafen
20.03.1944 Luftangriff auf Mannheim und Ludwigshafen (Rhein) [119] Vorkommnisse, Ludwigshafen, Mannheim
April 1944 Das Bw Homburg (Saar) erhält erneut – nach 1940 – wieder eine Lok der Baureihe G 8. [120] Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Homburg
11.05.1944 18.00 Uhr: Luftangriff auf Saarbrücken, u. a. auf den örtlichen Verschiebebahnhof [121] [122] Vorkommnisse, Saarbrücken, Infrastruktur
23.05.1944 Luftangriff auf den örtlichen Verschiebebahnhof in Saarbrücken [123] Vorkommnisse, Ludwigshafen, Infrastruktur
23.05.1944 Luftangriff auf Bahnanlagen im Bereich Homburg (Saar). Durch den Angriff wird auch das Fernmeldekabel Saarbrücken – Kaiserslautern unterbrochen. [124] [125] Vorkommnisse, Homburg, Infrastruktur
25.05.1944 Luftangriff auf Bahnanlagen im Bereich Homburg (Saar). [126] Vorkommnisse, Infrastruktur, Homburg
27.05.1944 Luftangriff auf den Verschiebebahnhof in Saarbrücken. [127] [128] Züge aus bzw. in Richtung Homburg (Saar) Hbf enden bzw. beginnen bis zur provisorischen Reparatur der Anlagen in Scheidt (Saar). Der Transport zwischen Saarbrücken Rbf und Scheidt (Saar) wird mit Lkw bewerkstelligt. [129]
13.00 Uhr: Luftangriff auf den Haupt- und Güterbahnhof Saarbrücken. [130] [131] [132] Gleichzeitig Angriffe auf Stadtgebiete die Neunkirchen (Saar) und Ludwigshafen (Rhein). [133] Dabei werden auch Bahnanlagen in Neunkirchen (Saar) Hbf angegriffen. [134]
Vorkommnisse, Saarbrücken, Infrastruktur, Neunkirchen, Ludwigshafen
28.05.1944 Luftangriffe auf Neunkirchen (Saar) Hbf und Saarbrücken Hbf [135] Vorkommnisse, Neunkirchen, Saarbrücken, Infrastruktur
31.05.1944 Ludwig Frorath, Präsident der Reichsbahndirektion Saarbrücken, wird zur RBD Breslau versetzt. [136] Personal
05.06.1944 Hans Münzer wird durch den Reichsverkehrsminister, Dr.-Ing. e. h. Julius Dorpmüller, zum Nachfolger Froraths als Präsident der Reichsbahndirektion Saarbrücken berufen. [137] [138] [139] [140] Personal
ab 18.06.1944 Der Schnell- und Eilzugverkehr an Sonn- und Feiertagen wird, bis auf sehr wenige Ausnahmen, eingestellt. [141] [142] Betrieb (allgemein), Fernverkehr, Regionalverkehr
28.06.1944 08.30 Uhr: Luftangriff auf Bahnanlagen und das Stadtgebiet Saarbrücken [143] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
Juli 1944 Der Einsatz von Arbeitskräften aus Wehrmacht, Reichsarbeitsdienst und Fabriken zur Wiederherstellung der durch Luftangriffe auf Verschiebebahnhöfe verursachten Schäden beginnt. [144] Allgemeines, Personal
13.07.1944 Luftangriff auf den Rangierbahnhof in Saarbrücken [145] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
16.07.1944 Luftangriff auf den Güterbahnhof Saarbrücken [146] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
19.07.1944 Luftangriffe auf Saarbrücken und Neunkirchen (Saar) [147] Vorkommnisse, Saarbrücken, Neunkirchen
20.07.1944 Luftangriff auf Bahnanlagen im Bereich Homburg (Saar) [148] Vorkommnisse, Infrastruktur, Homburg
21.07.1944 Luftangriff auf Bahnanlagen im Bereich Saarbrücken [149] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
22.07.1944 Luftangriffe auf Bahnanlagen im Bereich Saarbrücken [150] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
31.07.1944 mittags: Luftangriff auf Ludwigshafen, schwere Schäden im Bahnhofsbereich [151] Vorkommnisse, Infrastruktur, Ludwigshafen
ab August 1944 Das Bw Kaiserslautern erhält die ersten Lokomotiven der Baureihe 42. [152] Bahnbetriebswerke, Kaiserslautern, Fahrzeuge
03.08.1944 Luftangriff auf den Rangierbahnhof Saarbrücken [153] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
09.08.1944 Luftangriff auf den Rangierbahnhof Saarbrücken [154] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
11.08.1944 Luftangriff auf den Rangierbahnhof Saarbrücken [155] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
14.08.1944 12.15 Uhr und 12.45 Uhr: Luftangriff auf Kaiserslautern [156] [157] Vorkommnisse, Infrastruktur, Kaiserslautern
24.08.1944 Befehl Hitlers zum Ausbau des Westwalls mit dem Ziel der Herstellung der Verteidigungsbereitschaft zur Abwehr der nahenden Westfront [158] Allgemeines
24./25.08.1944 nächtlicher Luftangriff auf Ludwigshafen (Rhein) [159] Vorkommnisse, Ludwigshafen
ab September 1944 Die Luftangriffe der Alliierten richten sich zunehmend gezielter gegen Verschiebebahnhöfe. [160] Allgemeines, Vorkommnisse
ab September 1944 Die RBD Saarbrücken verlegt einzelne Dienststellen von Saarbrücken aus weiter in Richtung Osten und damit weg von der heranrückenden Westfront. [161] Organisation und Verwaltung
03.09.1944 Luftangriff auf Ludwigshafen (Rhein) [162] Vorkommnisse, Ludwigshafen
05./06.09.1944 schwerer nächtlicher Luftangriff auf Ludwigshafen (Rhein) [163] Vorkommnisse, Ludwigshafen
22.09.1944 Aufgrund der Einstufung des Bahnhofs Homburg (Saar) als eine besonders stark durch Luftangriffe gefährdete Betriebsstelle werden dem Bahnhof sämtliche Zugbildungsaufgaben entzogen und weiter in Richtung östliches Hinterland – und damit weg von der Westfront – verschoben. In Homburg verbleibt lediglich die Bildung örtlicher Übergaben und Nahgüterzüge. [164] Homburg, Güterverkehr, Vorkommnisse
26.09.1944 mittags Luftangriff auf Kaiserslautern [165] Vorkommnisse, Kaiserslautern
28.09.1944 Luftangriff auf Kaiserslautern [166] und das dortige Reichsbahnausbesserungswerk. [167] [168] Vorkommnisse, Kaiserslautern, Infrastruktur
05.10.1944 schwerer Luftangriff auf Saarbrücken zwischen 20.00 Uhr und 22.50 Uhr sowie in den Morgenstunden des Folgetages. [169] [170] [171] [172] Dabei wird u. a. der Postbahnhof in Saarbrücken vollständig zerstört und ist fortan nicht mehr nutzbar. [173] Weitere Zerstörungen betreffen den vorderen Teil des Gebäudes der Reichsbahndirektion Saarbrücken. Einzelne Dienststellen müssen daher behelfsmäßig in umliegenden Gebäuden untergebracht werden. [174] Vorkommnisse, Saarbrücken, Infrastruktur
09.10.1944 schwerer Luftangriff auf den Hauptbahnhof Saarbrücken [175] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
10.10.1944 leichter Luftangriff auf Saarbrücken [176] Vorkommnisse, Saarbrücken
14.10.1944 Luftangriff auf Rangierbahnhof [177] und Hauptbahnhof [178] Saarbrücken Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken
15.10.1944 gegen 20.00 Uhr Luftangriff auf Saarbrücken [179] Vorkommnisse, Saarbrücken
19.10.1944 Tagesluftangriff auf Ludwigshafen (Rhein), u. a. auf den Stadtteil Mundenheim [180] Vorkommnisse, Ludwigshafen
November 1944 Die Westfront erreicht den Westteil der RBD Saarbrücken. [181] Eine geordnete und zügige Evakuierung der Bevölkerung per Eisenbahn scheitert an den Zerstörungen der entsprechenden Infrastruktur. [182] Allgemeines, Infrastruktur
04.11.1944 Luftangriff auf Bahn- und Industrieanlagen in Saarbrücken und Neunkirchen (Saar) [183] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken, Neunkirchen
05.11.1944 Luftangriff auf Homburg (Saar) und Ludwigshafen (Rhein) [184] Vorkommnisse, Homburg, Ludwigshafen
09.11.1944 Luftangriff auf Bahnanlagen in Saarbrücken [185] sowie Luftangriff auf Homburg (Saar) und St. Ingbert [186] Vorkommnisse, Infrastruktur, Homburg, Saarbrücken, St. Ingbert
11.11.1944 Bei Rehlingen erreichen amerikanische Truppen das Saarland. [187] Allgemeines
22.11.1944 Das Bw Homburg (Saar) erhält erstmals eine Lok der Baureihe 50. [188] Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Homburg
25.11.1944 Ein Verband aus mehreren alliierten Bombern überfliegt Hochspeyer in westlicher Richtung. Insgesamt werden 66 Bomben abgeworfen, die auf einem freien Feld niedergehen. Als Ziel des Angriffs wird eine zum Angriffszeitpunkt ungenutzte Flakhalle bzw. Panzerwerkstatt vermutet. Ein Einsatz gegen den Einschnitt am Ostportal des Heiligenbergtunnels ist jedoch ebenfalls denkbar. [189] [190] Vorkommnisse, Hochspeyer, Infrastruktur
26.11.1944 Luftangriff auf Bahnanlagen in Homburg (Saar) [191] Vorkommnisse, Infrastruktur, Homburg
28.11.1944 Im Zuge des Vormarschs amerikanischer Truppen beginnt der Artilleriebeschuss der Stadt Saarbrücken. [192] [193] Vorkommnisse, Saarbrücken
29.11.1944 Luftangriff auf Bahnanlagen in Homburg (Saar) und Neunkirchen (Saar) [194] Vorkommnisse, Infrastruktur, Homburg, Neunkirchen
30.11.1944 Luftangriff auf Bahnanlagen in Saarbrücken, Homburg (Saar) und Neunkirchen (Saar) [195] Vorkommnisse, Infrastruktur, Saarbrücken, Homburg, Neunkirchen
02.12.1944 Die vorrückenden amerikanischen Truppen verstärken den Artilleriebeschuss auf Saarbrücken und insbesondere auch den Beschuss von Bahnanlagen. [196] Vorkommnisse, Saarbrücken, Infrastruktur
03.12.1944 Der Sitz der Reichsbahndirektion Saarbrücken wird kriegsbedingt nach Neustadt (Haardt) verlegt. [197] [198] [199] [200] [201] [202] [203] Organisation und Verwaltung, Saarbrücken, Neustadt
06.12.1944 Befehl zur Evakuierung der Zivilbevölkerung aus dem Raum Saarbrücken. [204] [205] Hierfür werden spezielle Rämungssonderzüge eingesetzt. [206] Betrieb (allgemein)
18.12.1944 Luftangriff auf Kaiserslautern Hbf sowie das Kaiserslauterer Stadtgebiet [207] Vorkommnisse, Kaiserslautern, Infrastruktur
19.12.1944 14.46 Uhr: Luftangriff auf den Rangierbahnhof Neustadt (Weinstraße) [208] Vorkommnisse, Infrastruktur, Neustadt
23.12.1944 Luftangriff auf Bahnanlagen im Bereich Homburg (Saar) [209] Vorkommnisse, Infrastruktur, Homburg
25.12.1944 Luftangriff auf Kaiserslautern [210] Vorkommnisse, Kaiserslautern
26.12.1944 Luftangriff auf Bexbach (damals Höcherberg) [211] und Saarbrücken [212] Vorkommnisse, Bexbach, Saarbrücken
27.12.1944 Luftangriffe auf Bahnanlagen in Neunkirchen (Saar) und Homburg (Saar) [213] Vorkommnisse, Neunkirchen, Homburg, Infrastruktur
28.12.1944 Luftangriffe auf Bahnanlagen in Neunkirchen (Saar), Homburg (Saar) und Bierbach [214] sowie Luftangriffe auf Kaiserslautern [215] Vorkommnisse, Neunkirchen, Homburg, Bierbach, Kaiserslautern, Infrastruktur
31.12.1944 Nur ein knappes halbes Jahr nach seiner Ernennung wird Hans Münzer, Präsident der Reichsbahndirektion Saarbrücken, zur Generalbetriebsleitung West in Essen (Sitz Koblenz) versetzt, um dort den Dienstposten des Präsidenten zu übernehmen. [216] [217] Personal
1945 Ende des Jahres übernimmt Amtsvorstand Dewerling die Leitung des Betriebsamtes Kaiserslautern. [218]

Die Leitung der Hochbaubahnmeisterei Kaiserslautern wird Dienststellenleiter Zöller übertragen. Er übernimmt das Amt von seinem Vorgänger Immesberger. [219]

Die Verbindungskurve zwischen der Abzweigstelle Halberg und Brebach (Saar) wird infolge der Kriegsschäden nicht mehr durchgehend befahrbar wiederhergestellt und stillgelegt. [220] Die verbleibenden Gleisabschnitte werden sowohl von der Abzweigstelle Halberg als auch von Brebach (Saar) weiterhin ausgehend als Industrieanschlussgleise genutzt. [221]
Personal, Kaiserslautern
Januar 1945 Zusammenbruch des Blocksignalsystems auf den meisten Hauptstrecken [222] Allgemeines, Leit- und Sicherungstechnik
ab Januar 1945 Abzug zahlreicher Lokomotiven aufgrund der sich nähernden Westfront aus den linksrheinischen Direktionsgebieten in rechtsrheinische Bezirke [223] Fahrzeuge, Bahnbetriebswerke
01.01.1945 Hans Ball, vormaliger Präsident der Reichsverkehrsdirektion Riga [224] [225], wird Nachfolger Hans Münzers als Präsident der Reichsbahndirektion Saarbrücken. [226] [227] [228] Personal
03.01.1945 Luftangriffe auf Bahnanlagen in Neunkirchen (Saar), Homburg (Saar) und Altstadt (Saar) [229] Vorkommnisse, Infrastruktur, Neunkirchen, Homburg, Altstadt
05.01.1945 Luftangriff auf Bahnanlagen in Neunkirchen (Saar) und St. Ingbert [230] Vorkommnisse, Infrastruktur, Neunkirchen, St. Ingbert
13.01.1945 14.15 Uhr: schwerer Luftangriff auf Kaiserslautern und gleichzeitig auch auf Ludwigshafen (Rhein) und Mannheim. [231]

15.30 Uhr und 19.30 Uhr [232]: Luftangriff auf Saarbrücken. [233] [234]
Vorkommnisse, Saarbrücken, Ludwigshafen, Kaiserslautern, Mannheim
14.01.1945 Luftangriff auf Saarbrücken [235] Vorkommnisse, Saarbrücken
23.01.1945 Die Deutsche Reichsbahn stellt den zivilen Schnellzugverkehr deutschlandweit ein. [236] Dies betrifft auch die Strecken der Pfälzischen Ludwigsbahn. Fernverkehr
04.02.-11.02.1945 Konferenz von Jalta („Krim-Konferenz“) zwischen US-Präsident Franklin Delano Roosevelt, dem britischen Premierminister Winston Leonard Spencer-Churchill und dem sowjetischen Staatschef Josef Wissarionowitsch Stalin zur Regelung des Umgangs mit und der Gestaltung von Deutschland nach dem zu erwartenden Sieg. [237] [238] Allgemeines
07.02.1945 Im Amtsblatt der RBD Saarbrücken werden „Richtlinien zum Fahren auf Sicht“ veröffentlicht. [239] Betrieb (allgemein)
11.02.1945 Luftangriffe auf Neunkirchen (Saar) und den Bahnhof Bexbach [240] Vorkommnisse, Neunkirchen, Bexbach, Infrastruktur
13.02.1945 Luftangriff auf Neunkirchen (Saar) [241] Vorkommnisse, Neunkirchen
16.02.1945 Luftangriff auf Bexbach [242] Vorkommnisse, Bexbach
22.02.1945 14.23 Uhr: Luftangriff auf den Rangierbahnhof Ludwigshafen (Rhein) [243] Vorkommnisse, Infrastruktur, Ludwigshafen
23.02.1945 Luftangriffe im Bereich Neunkirchen (Saar) und St. Ingbert [244] Vorkommnisse, Neunkirchen, St. Ingbert
März 1945 Luftangriff auf das Bw Neustadt (Haardt) [245] Vorkommnisse, Infrastruktur, Bahnbetriebswerke, Neustadt
01.03.1945 schwerer Luftangriff auf Ludwigshafen (Rhein) [246] und Mannheim, wo u. a. der Hauptbahnhof schwer getroffen wird [247] Vorkommnisse, Ludwigshafen, Mannheim
08.03.1945 20.00 Uhr: schwerer Luftangriff auf Homburg (Saar) [248] Vorkommnisse, Homburg
09.03.1945 landesweite Einstellung der Postbeförderung durch die Deutsche Reichsbahn [249] Betrieb (allgemein)
12.03.1945 12.52 Uhr: Abwurf von Radartäuschkörpern (Düppel) über einem Munitionsdepot nördlich der Bahnstrecke zwischen Kirkel und Rohrbach (Saar) [250]
12.58 Uhr: Luftangriff auf dasselbe Munitionsdepot [251]
Vorkommnisse, Kirkel, Rohrbach
13.03.1945 13.24 Uhr: Abwurf von Radartäuschkörpern (Düppel) über einem Munitionsdepot nördlich der Bahnstrecke zwischen Kirkel und Rohrbach (Saar) [252]
13.25 Uhr: Luftangriff auf dasselbe Munitionsdepot [253]
15.26 Uhr: weiterer Luftangriff auf das Umfeld des genannten Munitionsdepots [254]
15.56 Uhr: weiterer Luftangriff auf das Umfeld des genannten Munitionsdepots [255]
Vorkommnisse, Kirkel, Rohrbach
14.03.1945 schwerer Luftangriff auf Homburg (Saar): Britische Bomber werfen 400 Tonnen Sprengbomben über der Stadt ab. Ziele sind vorwiegend Stadtkern sowie Bereiche im Umfeld der Bahnanlagen. Insgesamt werden 237 Menschen getötet, 90 verwundet und nach den Angriffen 21 vermisst. [256] Vorkommnisse, Homburg, Infrastruktur
15.03.1945 Luftangriff auf Bahnanlagen im Bereich Neunkirchen (Saar) [257]

Luftangriff auf Homburg (Saar) [258]
Vorkommnisse, Infrastruktur, Neunkirchen, Homburg
16.03.1945 Der Artilleriebeschuss auf Homburg (Saar) beginnt. [259] Vorkommnisse, HOmburg
18.03.1945 11.45 Uhr: Luftangriff auf eine Bahnbrücke bei Weidenthal [260]
12.12 Uhr: weiterer Luftangriff auf dieselbe Brücke [261]
12.51 Uhr: Luftangriff auf den Rangierbahnhof Neustadt (Weinstraße) [262]
Vorkommnisse, Infrastruktur, Weidenthal, Neustadt
19.03.1945 Luftangriff auf Kaiserslautern und Hochspeyer [263]

Hitler befielt in einer später als „Nero-Befehl“ bezeichneten Order u. a. die Zerstörung aller Verkehrsanlagen, um diese vor dem Zugriff feindlicher Kräfte zu schützen. [264]
Vorkommnisse, Ludwigshafen, Hochspeyer, Infrastruktur
20.03.1945 10.49 Uhr: Luftangriff auf Straßen- und Gleisblockade bei Lambrecht (Pfalz) [265]

18.00 Uhr: Sprengung der Rheinbrücke Ludwigshafen (Rhein) durch Soldaten der Wehrmacht [266] in Umsetzung des Befehls Hitlers vom Vortag

Der Sitz der Reichsbahndirektion Saarbrücken wird von seinem provisorischen Standort Neustadt (Haardt) weiter nach Martkbreit verlegt. [267] [268] [269] [270] [271] [272] [273]
Vorkommnisse, Lambrecht, Infrastruktur, Ludwigshafen, Mannheim, Organisation und Verwaltung
20.-25.03.1945 Der Betrieb auf dem Rangierbahnhof Einsiedlerhof muss komplett eingestellt werden, nachdem er während der vorangegangenen Kriegsjahre stets nur für wenige Stunden ruhen musste. [274] Einsiedlerhof
21.03.1945 Die US-Armee besetzt die Städte Neunkirchen (Saar) und Saarbrücken. [275] [276] [277] [278] Allgemeines
April 1945 In Ludwigshafen (Rhein) wird die „Zentrale der Pfalz-Bahn“ zur Verwaltung der pfälzischen Eisenbahnstrecken eingerichtet. [279]

Die Reichsbahndirektion Saarbrücken am Standort Marktbreit stellt ihren Betrieb ein und wird aufgelöst, da das gesamte von ihr verwaltete Gebiet durch feindliche Truppen besetzt ist. [280] [281] [282] [283] [284] [285]

Ende des Monats wird der Abschnitt Homburg (Saar) Hbf – Neunkirchen (Saar) Hbf als Teil der Strecke Saarbrücken Hbf – Sulzbach (Saar) – Neunkirchen (Saar) Hbf – Homburg (Saar) Hbf – Altenglan – Bad Münster am Stein – Mainz Hbf durch amerikanische Besatzungstruppen wieder vorläufig in Betrieb genommen. [286] [287]

Die amerikanischen Besatzungstruppen fordern das nicht verlegte Eisenbahnpersonal zum Dienstantritt auf. [288]
Organisation und Verwaltung, Betrieb (allgemein), Personal
25.04.1945 Bildung einer amerikanischen Militärregierung unter Führung des XXIII. Korps der 15. US-Armee für die Regierungsbezirke Koblenz, Trier, Pfalz, Rheinhessen und das Saarland [289] [290] Allgemeines
30.04.1945 Der Abschnitt Homburg (Saar) Hbf – Ludwigshafen (Rhein) Hbf der Strecke Homburg (Saar) Hbf – Kaiserslautern Hbf – Ludwigshafen (Rhein) Hbf – Mainz Hbf wird durch amerikanische Besatzungstruppen wieder vorläufig hergerichtet. [291] [292] Betrieb (allgemein)
ab Mai 1945 Im Bw Homburg (Saar) wird ein größerer Bestand an Loks der Baureihe 50 aufgebaut. [293] Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Homburg
Mai 1945 Unter Leitung von Oberreichsbahnrat Scherer wird das Hauptamt Homburg (Saar) wieder eingesetzt. Es verwaltet vorerst die ehemals pfälzischen Strecken des Saargebiets. [294]
Gleichzeitig wird in Ludwigshafen (Rhein) eine Verwaltungsstelle für die übrigen ehemals pfälzischen Strecken der RBD Saarbrücken gebildet. Hierzu wird in Kaiserslautern eine Verwaltungsstelle eingerichtet. [295]
Personal, Ludwigshafen, Homburg, Organisation und Verwaltung
01.05.1945 In Saarbrücken sind 17 021 Einwohner gemeldet. [296] [297] Allgemeines
08.05.1945 Generalfeldmarschall Wilhelm Bodewin Johann Gustav Keitel, Generaladmiral Hans-Georg Friedrich Ludwig Robert von Friedeburg und Generaloberst der Luftwaffe Hans-Jürgen Stumpff unterzeichnen im sowjetischen Hauptquartier Berlin-Karlshorst die Kapitulationsurkunde. Bereits am Tag zuvor unterzeichnete Generaloberst Alfred Josef Ferdinand Jodl im Hauptquartier Dwight D. Eisenhowers in Reims die bedingungslose Kapitulation. Um 23.01 Uhr mitteleuropäischer Zeit endet damit der Zweite Weltkrieg in Deutschland. [298] [299] Allgemeines
> 08.05.1945 In Homburg (Saar) bildet sich ein Hauptamt zur Verwaltung der Strecken der ehemaligen RBD Saarbrücken im pfälzischen Teil des Saargebiets. [300] [301] Dies umfasst primär die Streckenabschnitte Homburg (Saar) Hbf – St. Ingbert, Homburg (Saar) Hbf – Bexbach und Homburg (Saar) Hbf – Blieskastel. [302] [303] [304] Ein entsprechendes Analogon zur Verwaltung der übrigen pfälzischen Strecken entsteht in Kaiserslautern durch Zusammenlegung der Betriebsämter Kaiserslautern 1 und Kaiserslautern 2. [305] [306] [307] [308] Ebenfalls vorläufig neu eingesetzt wrd die Eisenbahndirektion Ludwigshafen (Rhein) zur Verwaltung u. a. des Streckenabschnitts Ludwigshafen (Rhein) – Homburg (Saar) Hbf. [309]

In Saarbrücken Hbf sind Eingangshalle und Seitenflügel des Empfangsgebäudes (Vorgebäude) vollständig zerstört. 80 % aller Bahndienstgebäude in Saarbrücken sind zerstört. Die vor Kriegsbeginn vorhandenen 86 Kilometer Gleise und 435 Weichen sind ebenfalls zu etwa 80 % zerstört oder betriebseinschränkend beschädigt. Insgesamt werden auf der Fläche des Bahnhofs (0,28 km2) bis zum Stichtag 15. Mai 1945 458 Bombeneinschläge erfasst. [310]
Organisation und Verwaltung, Homburg, Kaiserslautern, Ludwigshafen, Saarbrücken, Infrastruktur, Betriebsstellen
09.05.1945 Inkrafttreten der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands. Damit einher geht die Aufteilung Deutschlands in vier Besatzungszonen. Die Oberbefehlshaber der Besatzungsmächte übernehmen Staats- und Regierungsgewalt. [311] Allgemeines
10.05.1945 In Neustadt (Haardt) entsteht die „Provinzialregierung für Saarland-Pfalz-Südhessen“ unter Führung des ehemaligen sozialdemokratischen Bürgermeister Mannheims, Hermann Heimerich. [312] [313] [314] [315] [316] Allgemeines
10.05.1945 Im Direktionsgebäude der ehemaligen Reichsbahndirektion Saarbrücken tritt ein Arbeitsstab zusammen. Dieser besteht aus dem früheren Vorstand des Betriebsamtes Saarbrücken 1, Preilowski, dem ehemaligen Vorstand des Maschinenamtes Saarbrücken, Koudelka, sowie Vertretern des 732nd Railroad Operation Battalion (732nd ROB) der amerikanischen Besatzungstruppen. Aufgabe des Stabes ist der Wiederaufbau der Bahnanlagen im Bezirk der ehemaligen RBD Saarbrücken (preußischer Teil). [317] [318] [319] Organisation und Verwaltung
11.05.1945 Der am Vortag in Saarbrücken eingesetzte Arbeitsstab wird in „Deutsche Reichsbahn – Hauptamt Saarbrücken“ umbenannt. [320] [321] [322] Es ist fortan für den Wiederaufbau der Strecke Neunkirchen (Saar) Hbf – Homburg (Saar) Hbf (ausschließlich) sowie weiterer Strecken im (früheren preußischen) Bereich des 732nd ROB verantwortlich. Die durch das 732nd ROB vorläufig wiederaufgebauten und betriebenen Strecken sollen vordringlich mit deutschem Personal besetzt und durch deutsches Personal betrieben werden. [323] Hierfür wird in Neunkirchen (Saar) und Saarbrücken jeweils ein Aufbauamt eingerichtet. Zusätzlich errichtet man in Saarbrücken Hbf ein Vermessungsamt. [324] [325] Zur Regelung der Kassenangelegenheiten, wie z. B. Abrechnungen, wird ein Kassenamt eingerichtet. [326] Organisation und Verwaltung, Neunkirchen, Saarbrücken
01.06.1945 Die in Neustadt (Haardt) ansässige „Provinzialregierung für Saarland-Pfalz-Südhessen“ wird unter der Bezeichnung „Mittelrhein-Saar“ mit den Regierungsbezirken Koblenz und Trier zu einer Einheit zusammengefasst. [327] Diese umfasst in etwa das Gebiet des heutigen Saarlands und Rheinland-Pfalz’. [328] Allgemeines
05.06.1945 Die Alliierten – USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich – übernehmen die Regierungsgewalt in Deutschland („Berliner Erklärung“). Weiterhin regelt das Dokument die Einteilung Deutschlands in vier Besatzungszonen. [329] [330] Allgemeines
10.06.1945 Das Hauptamt Saarbrücken übernimmt die Verwaltung des gesamten Eisenbahnverkehrs in seinem Zuständigkeitsbereich von den amerikanischen Besatzungstruppen. [331] [332] [333]
Südlich einer von Speyer in Richtung Westen verlaufenden, horizontalen Linie im Gebiet der ehemaligen RBD Saarbrücken übernehmen französische Feldeisenbahntruppen („Unités mobilisées des Chemins de Fer Campagne“, CFC) die Aufsicht über den Eisenbahnbetrieb. [334]
Organisation und Verwaltung
13.06.1945 Der Abschnitt Neunkirchen (Saar) Hbf – Homburg (Saar) Hbf der Strecke Saarbrücken Hbf – Neunkirchen (Saar) Hbf – Homburg (Saar) Hbf – Altenglan ist wieder befahrbar. [335] [336] Damit endet der provisorische Betrieb. Betrieb (allgemein)
22.06.1945 Vereinbarung zwischen amerikanischer und französischer Regierung über den Wechsel der Besatzungsmacht von den USA auf Frankreich in den Gebieten der zukünftigen französischen Besatzungszone [337] Allgemeines
22.06.1945 Die Reichsbahndirektion Saarbrücken wird mit Genehmigung der amerikanischen Besatzungstruppen neu konstituiert. [338] [339] [340] [341] Dabei werden die vorherigen Strukturen auf Ämter- und Organisationsebene sowie der frühere Zuständigkeitsbereich übernommen. Die Direktion führt unter Dr. Karl Fischer – dem vorherigen Dezernent 8 der Direktion [342] [343] – den Betrieb vorerst eigenständig. Gleichzeitig werden die Hauptämter Saarbrücken [344] [345] und Homburg (Saar) [346] aufgelöst. Organisation und Verwaltung, Saarbrücken, Homburg
30.06.1945 Zwischen Landstuhl und Neunkirchen (Saar) Hbf wird der Reisezugverkehr mit einem Zugpaar Landstuhl – Landsweiler-Reden wieder aufgenommen. [347] Betrieb (allgemein), Landstuhl, Neunkirchen, Regionalverkehr
04.07.1945 Nahe des Westportals des Heiligenbergtunnels explodieren unabsichtlich mehrere schwere Artilleriegranaten, welche in einer Böschung lagerten. Dabei werden beide Richtungsgleise beschädigt. Die französischen Besatzungsmächte werten den Vorfall als Sabotage und verhaften neben dem Wärter der Blockstelle Beilstein auch den zuständigen Streckengeher. Zudem werden einige Eisenbahner aus Hochspeyer verhört, teilweise festgenommen und in Germersheim inhaftiert. Wahrscheinlicher als Sabotage ist jedoch, dass die Granaten in den letzten Tagen des Krieges von einem vorbeifahrenden Militär- oder Munitionszug fielen und danach unbemerkt blieben. [348] Durch sommerliche Hitze oder Funkenflug könnte letztlich eine Selbstzündung stattgefunden haben. Vorkommnisse, Personal
09.07.1945 Der Leiter der neu konstituierten Reichsbahndirektion Saarbrücken, Reichsbahnoberrat Dr. Karl Fischer, wird durch die französischen Besatzungstruppen mit der Wiederherstellung der RBD Saarbrücken gemäß des Vorkriegszustands beauftragt. [349] [350] Dies umfasst die Organisation auf Ämterebene genauso wie örtliche und sachliche Zuständigkeiten. [351]

Zwischen Neunkirchen-Heinitz und Kaiserslautern Hbf wird der Reisezugverkehr mit einem Zugpaar wieder aufgenommen. Gleiches trifft auf den Abschnitt Homburg (Saar) Hbf – Altenglan der Glantalbahn zu. [352]
Organisation und Verwaltung, Regionalverkehr
10.07.1945 Frankreich beginnt mit der Besetzung der ihm am 5. Juni 1945 zugesprochenen Gebiete in der neuen französischen Besatzungszone. [353] [354] [355] [356] Die Besetzung des für die Pfälzische Ludwigsbahn relevanten Regierungsbezirks „Mittelrhein-Saar“ wird dabei bis zum 15. Juli abgeschlossen. [357] Den Betrieb im Zuständigkeitsbereich der RBD Saarbrücken übernimmt die 51. Sektion der französischen Feldeisenbahn. [358] [359] [360] Organisation und Verwaltung
16.07.1945 Das Hauptamt Homburg (Saar) wird aufgelöst. Die Betriebsamtsbezirke (Reichsbahnbetriebsämter) Homburg (Saar) und Kaiserslautern werden der RBD Saarbrücken angegliedert. [361] [362] Organisation und Verwaltung
17.07.1945 Beginn der Potsdamer Konferenz [363] Allgemeines
20.07.1945 Die französische Militärregierung mit Sitz in Baden-Baden verfügt die Auflösung des Bezirks „Mittelrhein-Saar“. [364] [365] [366] An seine Stelle tritt nun eine „freie Zone“, welche dem später eigenständigen Saarland entspricht, und eine „verbotene Zone“, welche aus den übrigen Gebieten der französischen Besatzungszone hervorgeht. Ein Übergang zwischen freier und verbotener Zone ist nur mit den entsprechenden Passierscheinen möglich, welche durch die entsprechenden Kreisvertretungen der Militärregierung ausgestellt werden. [367] Allgemeines
25.07.1945 Die französische Militärregierung ordnet die Herauslösung des Saarlandes aus der französischen Besatzungszone an. Das Land wird nun als eigene Verwaltungseinheit behandelt. [368] [369] Allgemeines
31.07.1945 Dem saarländischen Regierungspräsidenten wird die Entscheidung zur Herauslösung des Saarlandes aus der französischen Besatzungszone bekanntgegeben. [370] Allgemeines
August 1945 Mitte des Monats wird die durch amerikanische Truppen errichtete Behelfsbrücke über den Rhein zwischen Ludwigshafen (Rhein) und Mannheim infolge der Wiederaufnahme des Schiffsverkehrs abgerissen. [371]

Ende des Monats kann der Eisenbahnverkehr auf der Pfälzischen Ludwigsbahn über Kaiserslautern Hbf hinaus nach provisorischen Wiederherstellungsmaßnahmen der amerikanischen Besatzungstruppen in beschränktem Umfang wieder aufgenommen werden. [372]
Infrastruktur, Ludwigshafen, Mannheim, Betrieb (allgemein)
01.08.1945 In Speyer wird die Dienststelle des Chefs des „Détachement d’Occupation des Chemins de fer Français“ (DOCF) eingerichtet. [373] [374] [375] [376] Diese untersteht der Aufsicht der französischen Militärregierung in Form des „Directeur des Travaux-Publics“ [377] und übt die Oberaufsicht über die Eisenbahnen in der französischen Besatzungszone aus [378] [379] [380]. Hierfür werden an den jeweiligen Direktionssitzen in Saarbrücken, Mainz und Karlsruhe so genannte „Présidences“ eingerichtet. [381] [382] Diese sind den deutschen Dienststellen gegenüber weisungsbefugt. [383] Organisation und Verwaltung
02.08.1945 Frankreich votiert im Alliierten Kontrollrat in Potsdam gegen die Einrichtung eines zentralen Verwaltungsamts für Verkehr, um in seiner Besatzungszone eigene Interessen und Vorstellungen umsetzen zu können. [384] Allgemeines
08.08.1945 Auf der Strecke Homburg (Saar) Hbf – Bierbach – St. Ingbert wird der Reisezugverkehr mit insgesamt vier Zugpaaren wieder aufgenommen. [385] Betrieb (allgemein), Homburg, Bierbach, St. Ingbert
13.08.1945 Der Regierungspräsident des Saarlandes gibt im Amtsblatt des Regierungspräsidiums Saarbrücken die Herauslösung des Saarlandes aus der französischen Besatzungszone bekannt. [386] Allgemeines
15.08.1945 Zur Vereinfachung der Kommunikation zwischen den französischen Besatzungstruppen und den deutschsprachigen Eisenbahnern wird in der RBD Saarbrücken ein Übersetzungsbüro eingerichtet. [387]

offizielle Wiederaufnahme des Güterverkehrs auf den saarländischen Streckenabschnitten [388]
Organisation und Verwaltung, Güterverkehr
18.08.1945 Zwischen Saarbrücken Hbf und Ludwigshafen (Rhein) Hbf wird der Fernverkehr mit dem Zugpaar D 141/D 143 wieder aufgenommen. [389] Fernverkehr
20.08.1945 Das bisher durch die Reichsbahndirektion Karlsruhe verwaltete Maschinenamt Ludwigshafen (Rhein) wird der Reichsbahndirektion Mainz unterstellt. [390] Organisation und Verwaltung
September 1945 [391]
24.09.1945 [392]
Die RBD Saarbrücken ist in ihrer Organisation von 1939 auf Ämter- und Zuständigkeitsebene wiederhergestellt. [393] [394] Organisation und Verwaltung
September 1945 Die RBD Mainz verfügt wieder über eine gemeinsame Leitungsebene. [395] Organisation und Verwaltung
01.09.1945 Colonel Pierre Toubeau wird zum Präsidenten des DOCF Saarbrücken ernannt. [396] Organisation und Verwaltung
15.09.1945 Die im April 1945 etablierte „Zentrale der Pfalz-Bahn“ wird wieder aufgelöst. [397] Organisation und Verwaltung
ab 08.10.1945 Die französische Militärregierung legt in ihrer Besatzungszone in Verfügungen und Direktiven Organisationen und Strukturen ihrer Regierung fest. [398] Allgemeines
Oktober 1945 Bis Dezember 1945 gibt die RBD Karlsruhe Lokomotiven der Baureihen 50, 52, 57.10, 58.2, 92.2 und 93.5 an die RBD Saarbrücken ab. [399]

Die Benutzung von Güterzügen für den „wilden“ Personenverkehr wird untersagt. [400] [401]
Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Gütverkehr, Regionalverkehr
November 1945 Im Bereich der RBD Saarbrücken stehen 250 betriebsfähige Lokomotiven zur Verfügung, während 31 an Frankreich als Kriegsreparationen abgegeben werden. Tagesleistungen der Rangierbahnhöfe: Saarbrücken Vbf (Verschiebebahnhof) 652 Wagen, Homburg (Saar) Hbf 427 Wagen, Neunkirchen (Saar) Hbf 894 Wagen. [402] Bahnbetriebswerke, Fahrzeuge, Homburg, Neunkirchen, Saarbrücken, Güterverkehr
03.11.1945 Mit dem D-Zugpaar D 141/D 142 zwischen Saarbrücken Hbf und Frankfurt (Main) Hbf wird das erste Fernverkehrszugpaar in die bzw. aus der US-amerikanische(n) Zone eingelegt. [403] Fernverkehr
12.11.1945 Das DOCF ordnet die Erfassung aller während des Krieges im Ausland gebauten Lokomotiven in seinem Bezirk an. [404] Fahrzeuge, Bahnbetriebswerke
22.11.1945 Die Hochbaubahnmeisterei Kaiserslautern umfasst auf Grundlage der Verfügung 3 P3 Pa der Deutschen Reichsbahn insgesamt 114 Köpfe: vier Reichsbahninspektoren, einen Helfer, 57 Handwerker, 26 Betriebsunterhaltungsarbeiter, sechs Scheuerfrauen, 20 Helfer und Praktikanten. [405] Organisation und Verwaltung
Dezember 1945 Die Rechnungsführung der Reichsbahndirektion Saarbrücken wird in saarländische und nichtsaarländische Teile aufgetrennt. [406]

Auf zahlreichen Baustellen im Bereich der RBD Saarbrücken muss mangels Material und Personal die Arbeit eingestellt werden. [407]
Organisation und Verwaltung, Infrastruktur
01.12.1945 In Saarbrücken sind 76 728 Einwohner gemeldet. [408] [409] Allgemeines
14.12.1945 Das Bw Homburg (Saar) wechselt vom Maschinenamt St. Wendel in den Zuständigkeitsbereich des Maschinenamtes Kaiserslautern. [410] Bahnbetriebswerke, Homburg, Kaiserslautern, Organisation und Verwaltung
17.12.1945 In Speyer wird die „Oberdirektion der Deutschen Eisenbahnen der französisch besetzten Zone“ eingerichtet, welche als deutsche obere Aufsichtsbehörde den Wiederaufbau des Eisenbahnnetzes in der französischen Besatzungszone überwachen soll. [411] Organisation und Verwaltung

Quellen und Anmerkungen

1
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 144.

2
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

3
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

4
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

5
M. Dittman in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 31f.

6
ohne Autor, Das Bw Homburg, in M. Fuhrmann (Hrsg.), Deutsche Bahnbetriebswerke und der Triebfahrzeugpark der deutschen Eisenbahnen von 1920 bis heute, GeraMond, München, ohne Jahr, S. 4.

7
H. Bock, F. Garrecht, Julius Dorpmüller – Ein Leben für die Eisenbahn, Ritzau KG – Verlag Zeit und Eisenbahn, Pürgen, 1996, S. 111f.

8
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

9
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 72.

10
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 72.

11
G. Binder, Epoche der Entscheidungen, 4. Auflage, Seewald, Stuttgart, 1960, S. 340.

12
G. Binder, Epoche der Entscheidungen, 4. Auflage, Seewald, Stuttgart, 1960, S. 345.

13
P. Gödeke in B. Harenberg (Hrsg.), Chronik des 20. Jahrhunderts, Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags- und Mediengesellschaft mbH & Co. KG, Dortmund, 1988, S. 542f.

14
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 72.

15
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 71.

16
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

17
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

18
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 106.

19
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 72.

20
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 72.

21
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 106.

22
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 71.

23
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

24
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

25
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 72.

26
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

27
Die Zuordnung von Nord- und Südteil, wie hier aufgrund der Quellenlage angegeben, erscheint unpassend. Die Verwaltung des Nordteils durch die RBD Mainz und des Südteils durch die RBD Saarbrücken in Koblenz erschiene logischer.

28
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

29
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 50.

30
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 71.

31
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

32
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 72.

33
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 106.

34
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 72.

35
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 73.

36
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 140.

37
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 72.

38
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

39
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 73.

40
ohne Autor, Das Bw Homburg, in M. Fuhrmann (Hrsg.), Deutsche Bahnbetriebswerke und der Triebfahrzeugpark der deutschen Eisenbahnen von 1920 bis heute, GeraMond, München, ohne Jahr, S. 4.

41
ohne Autor, Das Bw Homburg, in M. Fuhrmann (Hrsg.), Deutsche Bahnbetriebswerke und der Triebfahrzeugpark der deutschen Eisenbahnen von 1920 bis heute, GeraMond, München, ohne Jahr, S. 4.

42
F. Reutler, Die Bundesbahn 1966, 16, S. 682-686.

43
Bundesbahndirektion Saarbrücken, Von Adler – Zentralstellwerk. Interessantes und Aktuelles rund um die Eisenbahn. Besichtigungsvorschläge für Schüler, Studenten, Experten und Eisenbahnfreunde, ohne Jahr, S. 58.

44
G. Breitner in Die Eisenbahn in Kaiserslautern (Hrsg.: Aw Kaiserslautern), 1985, S. 16-21.

45
G. Breitner in Die Eisenbahn in Kaiserslautern (Hrsg.: Aw Kaiserslautern), 1985, S. 16-21.

46
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 75.

47
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 107.

48
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 73.

49
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 73.

50
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

51
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 50.

52
M. Vogt in B. Harenberg (Hrsg.), Chronik des 20. Jahrhunderts, Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags- und Mediengesellschaft mbH & Co. KG, Dortmund, 1988, S. 556.

53
M. Vogt in B. Harenberg (Hrsg.), Chronik des 20. Jahrhunderts, Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags- und Mediengesellschaft mbH & Co. KG, Dortmund, 1988, S. 557.

54
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

55
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 73.

56
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

57
F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145.

58
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

59
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 73.

60
Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), Die Bundesbahndirektion Saarbrücken. Daten, Leistungen, Geschichte, Selbstverlag, Saarbrücken, 1974, S. 102.
Diese Quelle bezieht sich nur auf die Ernennung Froraths zum Direktionspräsidenten.

61
M. Sander in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 94.

62
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

63
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 73.

64
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

65
F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145.

66
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

67
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 73.

68
Bundesbahndirektion Saarbrücken in 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 109.

69
Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), Die Bundesbahndirektion Saarbrücken. Daten, Leistungen, Geschichte, Selbstverlag, Saarbrücken, 1974, S. 102.

70
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 141.
In der genutzten Quelle findet sich lediglich die Angabe des Geburtsdatums, 6. Juli 1885, und der Hinweis, dass sich Frorath zum Zeitpunkt des Amtsantritts im 55. Lebensjahr befand. Daher muss der Zeitpunkt der Ernennung nach dem 6. Juli 1940 liegen.

71
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

72
Verkehrsverbund Rhein-Neckar (Hrsg.), … an einem Strang, pro MESSAGE oHG, Ludwigshafen am Rhein, 2004, S. 58.

73
L. Wettstein, Josef Bürckel: Gauleiter, Reichsstatthalter, Krisenmanager Adolf Hitlers, 2. Auflage, BoD – Books on Demand GmbH, 2010, S. 360.

74
J. Britz, Auf dem letzten Weg nach Gurs, Saarbrücker Zeitung, 10.12.2015.

75
M. Aulenbacher, LUTRA Kulturmagazin Kaiserslautern 2015, 2, S. 41-43.

76
ohne Autor, Das Bw Homburg, in M. Fuhrmann (Hrsg.), Deutsche Bahnbetriebswerke und der Triebfahrzeugpark der deutschen Eisenbahnen von 1920 bis heute, GeraMond, München, ohne Jahr, S. 4.

77
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

78
G. Breitner in Die Eisenbahn in Kaiserslautern (Hrsg.: Aw Kaiserslautern), 1985, S. 16-21.

79
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 134.

80
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 77.

81
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

82
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 50.

83
M. Vogt in B. Harenberg (Hrsg.), Chronik des 20. Jahrhunderts, Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags- und Mediengesellschaft mbH & Co. KG, Dortmund, 1988, S. 578.

84
J. Schmitt, Weitere Angriffe bis Kriegsende, in J. Schmitt, Kaiserslautern im Bombenkrieg, http://www.senioren-kaiserslautern.de/Wissenswertes_und_Informatione/Kaiserslautern_im_Bombenkrieg_6.pdf, abgerufen am 26. März 2014.
Aus der Quelle geht nicht eindeutig hervor, ob mit „Güterbahnhof“ der Rangierbahnhof Einsiedlerhof oder der ehemalige Güterbahnhof westlich des Kaiserslauterer Hauptbahnhofs gemeint ist.

85
G. Breitner in Die Eisenbahn in Kaiserslautern (Hrsg.: Aw Kaiserslautern), 1985, S. 16-21.

86
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 128.

87
J. Fest, Hitler, 12. Auflage, Ullstein, Berlin, 2013, S. 937f.

88
M. Vogt in B. Harenberg (Hrsg.), Chronik des 20. Jahrhunderts, Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags- und Mediengesellschaft mbH & Co. KG, Dortmund, 1988, S. 584.

89
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 77.

90
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 108.

91
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 74.

92
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

93
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 75.

94
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 107.

95
H.-H. Krümmel in 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 97-99.

96
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

97
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 107.

98
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 75.

99
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 145.

100
W. Roth, Eisenbahntechnische Rundschau 1978, 12, S. 777-786.

101
H. Klein, Die Bundesbahn 1969, 9, S. 399-410.

102
H. Klein, Die Bundesbahn 1969, 9, S. 399-410.

103
G. Breitner in Die Eisenbahn in Kaiserslautern (Hrsg.: Aw Kaiserslautern), 1985, S. 16-21.

104
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

105
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.
Auch wenn sich die Quelle explizit nur mit den Auswirkungen des Angriffs auf das örtliche Fernmeldenetz beschäftigt, kann davon ausgegangen werden, dass auch Bahnanlagen durch den Angriff zumindest beeinflusst, im Regelfall aber beschädigt wurden. Dies gilt für alle nachfolgenden Einträge, die auf dieser Quelle beruhen. Daher wird dieser Hinweis in den nachfolgenden Einträgen nicht mehr gesondert aufgeführt. Für den Fall, dass Angriffe auf Bahnanlagen in dieser Quelle explizit genannt sind, wird darauf gesondert hingewiesen.

106
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

107
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

108
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

109
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

110
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

111
W. Weber, Die Bliestalbahn. Von Anfang bis Ende, Edition Europa, Walsheim, 2000, S. 68.

112
H. Bock, F. Garrecht, Julius Dorpmüller – Ein Leben für die Eisenbahn, Ritzau KG – Verlag Zeit und Eisenbahn, Pürgen, 1996, S. 153.

113
K. D. Holzborn, Eisenbahn-Reviere Pfalz, 1. Auflage, transpress Verlagsgesellschaft mbH, Berlin, 1993, S. 44.

114
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

115
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

116
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

117
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 140.

118
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

119
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

120
ohne Autor, Das Bw Homburg, in M. Fuhrmann (Hrsg.), Deutsche Bahnbetriebswerke und der Triebfahrzeugpark der deutschen Eisenbahnen von 1920 bis heute, GeraMond, München, ohne Jahr, S. 4.

121
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

122
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

123
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

124
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.
Im Gegensatz zu den vorherigen Einträgen wird der Angriff auf Bahnanlagen in der zugrundeliegenden Quelle hier explizit erwähnt.

125
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

126
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 75.

127
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

128
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 75.

129
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 75.

130
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.
Der Angriff auf die Bahnanlagen in Saarbrücken wird in der Quelle explizit erwähnt, für die Angriffe in Neunkirchen (Saar) und Ludwigshafen (Rhein) gilt der Hinweis in der Quelle zum Eintrag vom 10.08.1943.

131
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 75.

132
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 107.

133
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.
Der Angriff auf die Bahnanlagen in Saarbrücken wird in der Quelle explizit erwähnt, für die Angriffe in Neunkirchen (Saar) und Ludwigshafen (Rhein) gilt der Hinweis in der Quelle zum Eintrag vom 10.08.1943.

134
S. Omlor, Entstehung und Entwicklung der Eisenbahnanlagen in Neunkirchen, Bundesbahndirektion Saarbrücken, 1985, S. 48.

135
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

136
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 141.

137
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 142.

138
Bundesbahndirektion Saarbrücken in 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 109.

139
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

140
Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), Die Bundesbahndirektion Saarbrücken. Daten, Leistungen, Geschichte, Selbstverlag, Saarbrücken, 1974, S. 102.

141
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 77.

142
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 107.

143
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.
In der Quelle findet sich ein expliziter Hinweis auf den Angriff der Bahnanlagen.

144
A. C. Mierzejeweski, Bomben auf die Reichsbahn. Der Zusammenbruch der deutschen Kriegswirtschaft 1944-1945, EK-Verlag, Freiburg im Breisgau, 1993, S. 93.

145
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

146
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

147
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

148
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

149
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

150
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

151
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.
Da die Quelle Zerstörungen am Hauptpostamt in Bahnhofsnähe beschreibt, kann davon ausgegangen werden, dass auch Bahnanlagen durch den Angriff beschädigt wurden.

152
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 29-34.

153
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

154
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

155
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

156
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

157
J. Schmitt, Weitere Angriffe bis Kriegsende, in J. Schmitt, Kaiserslautern im Bombenkrieg, http://www.senioren-kaiserslautern.de/Wissenswertes_und_Informatione/Kaiserslautern_im_Bombenkrieg_6.pdf, abgerufen am 26. März 2014.

158
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

159
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

160
A. C. Mierzejeweski, Bomben auf die Reichsbahn. Der Zusammenbruch der deutschen Kriegswirtschaft 1944-1945, EK-Verlag, Freiburg im Breisgau, 1993, S. 110.

161
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

162
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

163
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

164
ohne Autor, Das Bw Homburg, in M. Fuhrmann (Hrsg.), Deutsche Bahnbetriebswerke und der Triebfahrzeugpark der deutschen Eisenbahnen von 1920 bis heute, GeraMond, München, ohne Jahr, S. 4.

165
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

166
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

167
J. Schmitt, Weitere Angriffe bis Kriegsende, in J. Schmitt, Kaiserslautern im Bombenkrieg, http://www.senioren-kaiserslautern.de/Wissenswertes_und_Informatione/Kaiserslautern_im_Bombenkrieg_6.pdf, abgerufen am 26. März 2014.

168
J. Schmitt, Weitere Angriffe bis Kriegsende, in J. Schmitt, Kaiserslautern im Bombenkrieg, http://www.senioren-kaiserslautern.de/Wissenswertes_und_Informatione/Kaiserslautern_im_Bombenkrieg_6.pdf, abgerufen am 26. März 2014.

169
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.
Da die Quelle Zerstörungen von Posteinrichtungen in Bahnhofsnähe beschreibt, ist eine Beteiligung von Bahnanlagen ebenfalls anzunehmen.

170
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

171
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 75.

172
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 107.

173
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 76.

174
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 77.

175
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 107.

176
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

177
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

178
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 107.

179
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

180
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

181
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 75.

182
Verkehrsverbund Rhein-Neckar (Hrsg.), … an einem Strang, pro MESSAGE oHG, Ludwigshafen am Rhein, 2004, S. 59.

183
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

184
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

185
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

186
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

187
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 77.

188
ohne Autor, Das Bw Homburg, in M. Fuhrmann (Hrsg.), Deutsche Bahnbetriebswerke und der Triebfahrzeugpark der deutschen Eisenbahnen von 1920 bis heute, GeraMond, München, ohne Jahr, S. 6.

189
W. Ludt, Hochspeyer – Die Geschichte eines Dorfes, Druckhaus Roch oHG, Kaiserslautern, 1979, S. 319.

190
F. Neumer in Heimatbuch des Landkreises Kaiserslautern (Hrsg.: Kreisverwaltung des Landkreises Kaiserslautern), Selbstverlag, Kaiserslautern, 2003, S. 46-53.

191
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

192
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

193
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

194
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

195
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

196
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

197
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 18.

198
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 75.

199
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

200
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 77.

201
F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145.

202
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

203
H. Schmidt, Deutsche Eisenbahndirektionen. Grundlagen I. Entwicklung der Direktionen 1835-1945, Verlag Bernd Neddermayer, Berlin, 2008, S. 106.

204
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

205
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 77.

206
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 77.

207
J. Schmitt, Weitere Angriffe bis Kriegsende, in J. Schmitt, Kaiserslautern im Bombenkrieg, http://www.senioren-kaiserslautern.de/Wissenswertes_und_Informatione/Kaiserslautern_im_Bombenkrieg_6.pdf, abgerufen am 26. März 2014.

208
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 431, 19.12.1944, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_431.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

209
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

210
J. Schmitt, Weitere Angriffe bis Kriegsende, in J. Schmitt, Kaiserslautern im Bombenkrieg, http://www.senioren-kaiserslautern.de/Wissenswertes_und_Informatione/Kaiserslautern_im_Bombenkrieg_6.pdf, abgerufen am 26. März 2014.

211
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

212
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

213
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

214
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

215
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

216
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 142.

217
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

218
N. Jung, K.-H. Henrich in Aw Kaiserslautern (Hrsg.), Die Eisenbahn in Kaiserslautern, Selbstverlag, Kaiserslautern, 1985, S. 12-15.

219
K.-H. Emmerich in Aw Kaiserslautern (Hrsg.), Die Eisenbahn in Kaiserslautern, Selbstverlag, Kaiserslautern, 1985, S. 34-36.

220
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, Anlage 4 (ohne Seitenzahl).

221
120, Re: Etwas ! zu Gleisanschlüssen im Saarbrücker Osten, https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8821703,8823346#msg-8823346, abgerufen am 7. November 2020.

222
A. C. Mierzejeweski, Bomben auf die Reichsbahn. Der Zusammenbruch der deutschen Kriegswirtschaft 1944-1945, EK-Verlag, Freiburg im Breisgau, 1993, S. 160.

223
K. D. Holzborn, Eisenbahn-Reviere Pfalz, 1. Auflage, transpress Verlagsgesellschaft mbH, Berlin, 1993, S. 14.

224
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 143.

225
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

226
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 143.

227
Bundesbahndirektion Saarbrücken in 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 109.

228
Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), Die Bundesbahndirektion Saarbrücken. Daten, Leistungen, Geschichte, Selbstverlag, Saarbrücken, 1974, S. 102.

229
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

230
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

231
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

232
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

233
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

234
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 75.

235
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

236
H.-J. Kirsche, H. Schmidt, Deutsche Eisenbahndirektionen. Grundlagen II. Entwicklung der Direktionen 1945-1993, Verlag Bernd Neddermayer, Berlin, 2010, S. 11.

237
G. Binder, Epoche der Entscheidungen, 4. Auflage, Seewald, Stuttgart, 1960, S. 476-479.

238
M. Vogt in B. Harenberg (Hrsg.), Chronik des 20. Jahrhunderts, Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags- und Mediengesellschaft mbH & Co. KG, Dortmund, 1988, S. 650.

239
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

240
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

241
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

242
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

243
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 486, 22.02.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_486.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

244
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

245
K. D. Holzborn, Eisenbahn-Reviere Pfalz, 1. Auflage, transpress Verlagsgesellschaft mbH, Berlin, 1993, S. 44.

246
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

247
A. C. Mierzejeweski, Bomben auf die Reichsbahn. Der Zusammenbruch der deutschen Kriegswirtschaft 1944-1945, EK-Verlag, Freiburg im Breisgau, 1993, S. 175ff.

248
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

249
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 51.

250
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 499, 12.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_499.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

251
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 500, 12.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_500.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

252
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 501, 13.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_501.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

253
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 502, 13.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_502.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

254
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 503, 13.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_503.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

255
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 504, 13.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_504.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

256
P. Pietersen, Kriegsverbrechen der alliierten Siegermächte: Terroristische Bombenangriffe auf Deutschland und Europa 1939-1945, BoD – Books on Demand GmbH, 2006, S. 439f.

257
S. Reuter, Flugzeugabstürze Zweiter Weltkrieg Saarland – Luftangriffe, http://www.flugzeugabstuerze-saarland.de/html/luftangriffe.html, abgerufen am 23. Juli 2019.

258
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

259
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

260
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 519, 18.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_519.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

261
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 520, 18.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_520.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

262
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 521, 18.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_521.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

263
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

264
G. Binder, Epoche der Entscheidungen, 4. Auflage, Seewald, Stuttgart, 1960, S. 392.

265
320th Bombardment Group, Final Mission Report No. 524, 20.03.1945, in F. Reisdorf, 320th Bomb Group, http://320thbg.org/mission_pdfs/mission_524.pdf, abgerufen am 23. Juli 2019.

266
H. Winkler, Kriegschronik der Reichspostdirektion Saarbrücken vom 01. März 1943 bis zum Kriegsende 1945, 1968, in S. Scheidt, Postgeschichten von der Saar, https://sebastian-scheidt.de/postgeschichten/von-der-saar/, abgerufen am 24. Juli 2019.

267
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 18.

268
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 78.

269
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 75.

270
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

271
F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145.

272
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

273
H. Schmidt, Deutsche Eisenbahndirektionen. Grundlagen I. Entwicklung der Direktionen 1835-1945, Verlag Bernd Neddermayer, Berlin, 2008, S. 106.

274
M. Huber in Die Eisenbahn in Kaiserslautern (Hrsg.: Aw Kaiserslautern), 1985, S. 45-48.

275
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

276
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

277
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 78.

278
S. Omlor, Entstehung und Entwicklung der Eisenbahnanlagen in Neunkirchen, Bundesbahndirektion Saarbrücken, 1985, S. 50.

279
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 16.

280
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 19.

281
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 78.

282
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

283
F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145.

284
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

285
H. Schmidt, Deutsche Eisenbahndirektionen. Grundlagen I. Entwicklung der Direktionen 1835-1945, Verlag Bernd Neddermayer, Berlin, 2008, S. 106.

286
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

287
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.
Hierin wird jedoch angegeben, dass der Abschnitt zwischen Saarbrücken Hbf und Neunkirchen (Saar) über Wemmetsweiler (Fischbachtalbahn) wieder in Betrieb genommen wurde.

288
W. Schreiner, Paul Camille von Denis. Europäischer Verkehrspionier und Erbauer der pfälzischen Eisenbahnen, 1. Auflage, pro MESSAGE oHG, Ludwigshafen am Rhein, 2010, S. 136.

289
M. Kißener, Kleine Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz 1945 – 2005, 1. Auflage, G. Braun, Karlsruhe, 2006, S. 15.

290
E. Wagner, Schriftenreihe des Landtags Rheinland-Pfalz 2007, 35, S. 39.

291
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

292
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

293
ohne Autor, Das Bw Homburg, in M. Fuhrmann (Hrsg.), Deutsche Bahnbetriebswerke und der Triebfahrzeugpark der deutschen Eisenbahnen von 1920 bis heute, GeraMond, München, ohne Jahr, S. 6.

294
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

295
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

296
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 86.

297
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 109.

298
G. Binder, Epoche der Entscheidungen, 4. Auflage, Seewald, Stuttgart, 1960, S. 395.

299
M. Vogt in B. Harenberg (Hrsg.), Chronik des 20. Jahrhunderts, Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags- und Mediengesellschaft mbH & Co. KG, Dortmund, 1988, S. 660f.

300
F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145.

301
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 79.

302
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 79.

303
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

304
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 79.

305
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 79.

306
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

307
N. Jung, K.-H. Henrich in Aw Kaiserslautern (Hrsg.), Die Eisenbahn in Kaiserslautern, Selbstverlag, Kaiserslautern, 1985, S. 12-15.

308
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 79.

309
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 79.

310
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 108.

311
G. Binder, Epoche der Entscheidungen, 4. Auflage, Seewald, Stuttgart, 1960, S. 462.

312
L. Clemens, N. Franz, Geschichte von Rheinland-Pfalz, C. H. Beck, München, 2010, S. 87.

313
M. Kißener, Kleine Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz 1945 – 2005, 1. Auflage, G. Braun, Karlsruhe, 2006, S. 42.

314
M. Kißener, Kleine Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz 1945 – 2005, 1. Auflage, G. Braun, Karlsruhe, 2006, S. 216.

315
U. Springorum, Entstehung und Aufbau der Verwaltung in Rheinland-Pfalz nach dem Zweiten Weltkrieg, Duncker & Humblot, Berlin, 1982, S. 61f.

316
E. Wagner, Schriftenreihe des Landtags Rheinland-Pfalz 2007, 35, S. 39.

317
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 79.

318
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 18.

319
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

320
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 79f.

321
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 120.

322
F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145.

323
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 79f.

324
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 79.

325
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 81.

326
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 79.

327
E. Wagner, Schriftenreihe des Landtags Rheinland-Pfalz 2007, 35, S. 41.

328
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 20-29.

329
G. Binder, Epoche der Entscheidungen, 4. Auflage, Seewald, Stuttgart, 1960, S. 462.

330
M. Vogt in B. Harenberg (Hrsg.), Chronik des 20. Jahrhunderts, Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags- und Mediengesellschaft mbH & Co. KG, Dortmund, 1988, S. 663f.

331
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 71.

332
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 82.

333
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.
In dieser Quelle wird das Hauptamt Saabrücken nicht explizit erwähnt, wohl aber die Übernahme des Betriebs durch deutsche Eisenbahner am genannten Stichtag.

334
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

335
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

336
S. Omlor, Entstehung und Entwicklung der Eisenbahnanlagen in Neunkirchen, Bundesbahndirektion Saarbrücken, 1985, S. 50.

337
E. Wagner, Schriftenreihe des Landtags Rheinland-Pfalz 2007, 35, S. 44.

338
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 18.

339
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 120.

340
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 83.

341
Nach F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145 erfolgte die Neukonstituierung erst am 22. Juli 1945. Hierbei handelt es sich vermutlich um einen Druckfehler, da zu diesem Zeitpunkt bereis die französischen Besatzungstruppen den Bezirk der Saarbrücker Direktion besetzten und die weiteren Quellen übereinstimmend von einer Genehmigung der amerikanischen Besatzungstruppen berichten.

342
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 144.

343
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 83.

344
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 86.

345
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 83.

346
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 83.

347
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

348
F. Neumer in Heimatbuch des Landkreises Kaiserslautern (Hrsg.: Kreisverwaltung des Landkreises Kaiserslautern), Selbstverlag, Kaiserslautern, 2003, S. 46-53.

349
Bundesbahndirektion Saarbrücken in 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 109.

350
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.
Wenzel gibt an, dass stellenweise auch der 22. Juni 1945 als Übernahme der Amtsgeschäfte durch Dr. Fischer genannt wird. Bei diesem Datum handelt es sich allerdings nur um die provisorische Übernahme der Amtsgeschäfte. Zum fraglichen Zeitpunkt war die Reichsbahndirektion Saarbrücken noch nicht existent. Weiterhin wird laut Wenzel neben dem 22. Juni auch der 10. Juni 1945 angegeben, wenn die Beauftragung zur Wiedereinrichtung der Vorkriegsorganisation durch die französischen Besatzungstruppen angesprochen wird.

351
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

352
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

353
G. Binder, Epoche der Entscheidungen, 4. Auflage, Seewald, Stuttgart, 1960, S. 462.

354
L. Clemens, N. Franz, Geschichte von Rheinland-Pfalz, C. H. Beck, München, 2010, S. 87.

355
H. Elzer, Die deutsche Wiedervereinigung an der Saar, Röhrig Universitätsverlag, St. Ingbert, 2007, S. 45.

356
E. Wagner, Schriftenreihe des Landtags Rheinland-Pfalz 2007, 35, S. 45.

357
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 5.

358
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 88.

359
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 53.

360
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.
In dieser Quelle wird die Übergabe des Betriebs an das DOCF angegeben. Dies kann jedoch nicht korrekt sein, da diese Organisation erst am 1. August 1945 eingesetzt wurde.

361
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 88.

362
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

363
M. Vogt in B. Harenberg (Hrsg.), Chronik des 20. Jahrhunderts, Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags- und Mediengesellschaft mbH & Co. KG, Dortmund, 1988, S. 665f.

364
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 6.

365
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

366
K. D. Holzborn, Eisenbahn-Reviere Pfalz, 1. Auflage, transpress Verlagsgesellschaft mbH, Berlin, 1993, S. 14.

367
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 89.

368
H. Elzer, Die deutsche Wiedervereinigung an der Saar, Röhrig Universitätsverlag, St. Ingbert, 2007, S. 45.

369
E. Wagner, Schriftenreihe des Landtags Rheinland-Pfalz 2007, 35, S. 65.

370
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 89.

371
H. Sturm, Die pfälzischen Eisenbahnen, pro MESSAGE oHG, Ludwigshafen am Rhein, 2005, S. 171.

372
W. Schreiner, Paul Camille von Denis. Europäischer Verkehrspionier und Erbauer der pfälzischen Eisenbahnen, 1. Auflage, pro MESSAGE oHG, Ludwigshafen am Rhein, 2010, S. 135f.

373
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 7.

374
Verkehrsverbund Rhein-Neckar (Hrsg.), … an einem Strang, pro MESSAGE oHG, Ludwigshafen am Rhein, 2004, S. 62.

375
K. D. Holzborn, Eisenbahn-Reviere Pfalz, 1. Auflage, transpress Verlagsgesellschaft mbH, Berlin, 1993, S. 16.

376
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.
Diese Quelle spricht nur wenige Zeilen später von einer Einrichtungsanordnung am 3. November 1945 durch den französischen General Koenig und beruft sich dabei auf vorliegende Originaldokumente.

377
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 90.

378
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 7.

379
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

380
Verkehrsverbund Rhein-Neckar (Hrsg.), … an einem Strang, pro MESSAGE oHG, Ludwigshafen am Rhein, 2004, S. 62.

381
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 90.

382
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

383
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

384
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 89.

385
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

386
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 71.

387
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 88.

388
S. Omlor, Entstehung und Entwicklung der Eisenbahnanlagen in Neunkirchen, Bundesbahndirektion Saarbrücken, 1985, S. 50.

389
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

390
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 16.

391
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

392
F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145.

393
E. Seitz in Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.), 130 Jahre Eisenbahndirektion Saarbrücken (Hrsg.: Pressedienst der Bundesbahndirektion Saarbrücken), Selbstverlag, Saarbrücken, 1982, S. 13-35.

394
F. Grimm, Die Bundesbahn 1960, 3, S. 115-145.

395
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 53.

396
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 146.

397
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 16.

398
E. Zimmer, Die Saarbrücker Eisenbahnverwaltung im Wandel der Zeit. 1847-1957, in Die Schiene. Mitteilungen für den saarländischen Eisenbahner 1959, Sondernummer, S. 90.

399
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 44-47.

400
W. Schreiner, Paul Camille von Denis. Europäischer Verkehrspionier und Erbauer der pfälzischen Eisenbahnen, 1. Auflage, pro MESSAGE oHG, Ludwigshafen am Rhein, 2010, S. 136.

401
H.-J. Emich, R. Becker, Die Eisenbahnen an Glan und Lauter, Selbstverlag, Homburg/Waldmohr, 1996, S. 52.

402
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

403
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

404
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 28.

405
K.-H. Emmerich in Aw Kaiserslautern (Hrsg.), Die Eisenbahn in Kaiserslautern, Selbstverlag, Kaiserslautern, 1985, S. 34-36.

406
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 18.

407
H. Wenzel, Eisenbahn-Kurier Special 2007, 86, S. 34-44.

408
K. Harrer, Eisenbahnen an der Saar, Alba Buchverlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, 1984, S. 86.

409
H. Rohrbacher in Saarländische Staatskanzlei/Landesarchiv (Hrsg.), Ankunft Saarbrücken Hbf … 150 Jahre Eisenbahn an der Saar, Selbstverlag, Saarbrücken, 2002, S. 109.

410
M. Müller, Königliche Direction der Saarbrücker Eisenbahn, http://www.bahnstatistik.de/Direktionen/BD_Saarbruecken.htm, abgerufen am 11. Januar 2020.

411
H. Wenzel, Die Südwestdeutschen Eisenbahnen in der französischen Zone (SWDE), Röhr, Krefeld, 1971, S. 8.